Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige
Blickpunkt: 3 starke Gemeinden
Innviertel
Die Gemeinde St. Aegidi liegt auf den Höhen des Donautal im Herzen einer wunderbaren Natur inmitten des Sauwaldes und ist mit einer Seehöhe von 599 Meter der höchstgelegenste Ort im Bezirk Schärding.
Innviertel
Bürgermeister Klaus Paminger erzählt Interessantes über seine Gemeinde St. Aegidi.
Innviertel
Die Errichtung des neuen Gemeindeamts mit Landspinnerei sowie des neuen Musikprobelokals nimmt immer konkretere Formen an. Die Architekten Gärtner + Neururer aus Vöcklabruck planen, beide Gebäude in konstruktiver Holzbauweise zu errichten und eine Holzfassade mit Glaselementen zu erhalten. Das für St. Aegidi wichtige Projekt wurde bereits 2013 im Zuge eines Agenda-21-Prozesses angegangen. Den Grundstein für das Projekt legte Altbürgermeister Eduard Paminger.
BEZAHLTE ANZEIGE
Bürgermeister Roland Pichler erzählt über Lösungen für Verkehrsprobleme, Sehenswürdigkeiten und mehr.
BEZAHLTE ANZEIGE
Innovative Dorf- und Stadtentwicklungsprojekte werden erstmals mit einem eigenen Preis prämiert. „Oberösterreichs Gemeinden und Städte sollen noch lebens- und liebenswerter werden. Das ist das erklärt Ziel unseres Programms Dorf- & Stadtentwicklung (DOSTE), das von mehr als 222 Dorf- und Stadtentwicklungsvereinen und insgesamt 259 Dorf- und Stadtentwicklungsgemeinden ganz Oberösterreich getragen wird“, erklärt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und betont: „Das dort geleistete ehrenamtliche Engagement soll heuer noch mehr vor den Vorhang geholt und gewürdigt werden. Mit dem ‚OÖ Ortsbildpreis’, der heuer erstmals ausgeschrieben wird, wollen wir bereits umgesetzte, innovative Projekte mit Vorbildcharakter und die ehrenamtliche Leistungen, die sie ermöglicht haben, auszeichnen.“