Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Ein besonderes Tuch aus Helfenberg

Spül- und Putztuch aus Leinen Fotos: Weberei Vieböck

6.04.2021

Im Mühlviertel hat das Leinenweben eine jahrhundertelange Tradition, wie die der Leinenweberei Vieböck


Es waren Kleinbauern und Häusler, die im Sommer am Hof arbeiteten und im Winter den selbst angebauten Flachs verwebten. Aufgrund der hohen Qualität der Textilwaren zählte das Mühlviertler Leinen bereits zu einem wichtigen Exportartikel der k. u. k. Monarchie. Die Leinenweberei Vieböck gibt es schon seit 1832. Mit viel Enthusiasmus und Fleiß schafft es das Unternehmen, diese wichtige Tradition zu pflegen und aufrechtzuerhalten.
      

Innovative Produkte

Neue und innovative Ideen halten die Weberei stetig am Zahn der Zeit. Eine der jüngsten Produkteinführungen macht sich bei den umweltbewussten Kunden besonders beliebt. Es handelt sich hierbei um ein Spül- und Putztuch aus reinem Leinen. Um die Schmutzaufnahmefähigkeit zu erhöhen, wurde das handliche Tuch in 30 x 30 Zentimeter Größe mit einer sogenannten „Waffelbindung“ hergestellt.

Sparkasse Mühlviertel-West

Das Naturmaterial Leinen kann sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen und trocknet dabei sehr schnell. Das kleine Leinentuch ist eine tolle ökologische Alternative zu den herkömmlichen Kunststoffschwämmen und Mikrofasertüchern.

Über die Grenzen hinweg erfolgreich

Die deutsche Warenhauskette „Manufactum“ und der Naturlieferant „Waschbär“ haben das neue Leinenprodukt in deren Sortiment bereits fix aufgenommen. Die bisherigen Verkaufszahlen sind mehr als erfreulich. Die Weberei Vieböck bezieht alle Leinengarne ausschließlich aus europäischem Anbau.

Herstellung von Leinen am Webstuhl Fotos: Weberei Vieböck
Herstellung von Leinen am Webstuhl Fotos: Weberei Vieböck
Wunderbar nachhaltig: Küchentücher für den Haushalt Fotos: Weberei Vieböck
Wunderbar nachhaltig: Küchentücher für den Haushalt Fotos: Weberei Vieböck

Rohstoff kommt aus Europa

Angebaut und geerntet wird der Flachs in Frankreich, Belgien und Holland. Der Stoff des Spültuchs wird in der Weberei in Helfenberg gewebt, die Konfektionsarbeiten werden in der hauseigenen Näherei durchgeführt.

Geniales Material Leinen

Leinen hat von Natur aus wundervolle Eigenschaften, die viele Vorteile für die Umwelt und für den Einsatz im Haushalt bringen.

Leinen ist hautfreundlich, antibakteriell, antistatisch, atmungsaktiv und äußerst robust.

Aufgrund der Hohlfaser kann das Naturmaterial viel Feuchtigkeit aufnehmen und diese wieder rasch an die Umgebung abgeben. Leinentücher trocknen daher sehr rasch.
    

Die Nutzpflanze braucht beim Anbau keine künstliche Bewässerung und keine Düngemittel. Im Vergleich dazu wird für ein Kilogramm Baumwolle rund 11.000 Liter Wasser benötigt.

Leinen ist biologisch abbaubar: Am Ende des Produktlebens kann das Material komplett kompostiert werden, es entsteht ein natürlicher Kreislauf.

Neuer Onlineshop

Spültücher und weitere Leinenprodukte wie Brotsäcke, Sommerdecken mit Tragegurt, Kissen- und Deckenbezüge, Hand- und Badetücher sowie Gläser- und Geschirrtücher in vielen schönen Farben können im neuen Webshop der Weberei Vieböck erworben werden unter: www.vieboeck-shop.at

Infos & Kontakt

Leinenweberei Vieböck GmbH
Leonfeldner Straße 26
4184 Helfenberg
Telefon: 07216/6215
E-Mail: office@vieboeck.at
Web: www.vieboeck.at


Textiles Zentrum Haslach

180 Jahre war die Leinenweberei Vonwiller im Geschäft, ehe sie 1999 ihren Betrieb einstellte. Das textile Erbe des Ortes wurde auch in den Jahren nach der Schließung hochgehalten und gelebt. Bester Beweis dafür ist das neue Textile Zentrum Haslach.

Das Konzept des Zentrums baut auf vier Grundpfeilern auf: textile Geschichte und Kultur, Produktion und Ausbildung. Für die Zusammenarbeit konnte man viele kompetente Partner gewinnen.

Das traditionsreiche Webereimuseum wurde vor 40 Jahren in Haslach gegründet und erstrahlt am neuen Standort in frischem Glanz. Neben kostbaren Objekten, die die Mühlviertler Textilgeschichte dokumentieren, gibt es ein Archiv mit wunderbaren historischen Musterbüchern.

Ein besonderes Ausstellungsstück – die Kastenmangel aus der Zeit um 1825 – befindet sich im Außenbereich der Anlage, umgeben vom Färbergarten, in dem die typischen Pflanzen wachsen, die den bunten Stoffen ihre Farbe geben.

Auch der Verein Textile Kultur Haslach existiert bereits seit über 20 Jahren. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter organisieren jedes Jahr den Webermarkt mit knapp hundert Ausstellern und Tausenden Besuchern und veranstalten Textilkurse für Anfänger und Kenner des Fachs.

Das Textile Zentrum Haslach ist auf dem besten Wege, sich als Kompetenzzentrum für Textilexperten zu entwickeln. Ein Fokus wird auf die Forschung und Ausbildung gelegt. „Shuttle“ – so heißen die Lehrgänge, die in Kooperation mit der Kunstuniversität Linz angeboten werden. Was in der Theorie gelehrt wird, wird natürlich auch praktisch umgesetzt.

Auch sonst ist man im Textilen Zentrum sehr produktiv. Die Manufaktur alom wolle zeigt direkt im Haus die Produktionskette von der regionalen Schafwolle zum Endprodukt und die Weberei stellt hochwertige Kleinserien mit individuellen Designs her.

Infos & Kontakt
Textiles Zentrum Haslach
Stahlmühle 4
4170 Haslach/Mühl
www.textiles-zentrum-haslach.at