Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Energie und Kosten sparen

Thermostat Foto: Die Umweltberatung

1.11.2021

Energieeffizientes Heizen schont den Geldbeutel und ist gut fürs Klima.


Hartnäckige Irrtümer betreffend das Heizen kosten viel Energie und Geld und sind obendrein schlecht fürs Klima. 85 Prozent des jährlichen Energieverbrauchs in Österreichs Haushalten wird durchs Heizen sowie die Aufbereitung von Warmwasser verursacht. Moderne, klimafreundliche Heizungen sind wesentliche Faktoren, um den CO2-Austausch zu Hause zu reduzieren. Das Potenzial zum Sparen ist also groß. 
   

Kutsam

Fünf Irrtümer beim Heizen Die Umweltberatung nennt fünf Irrtümer beim Heizen:

Irrtum 1: Die Temperatur etwas niedriger drehen bringt nichts. Im Gegenteil: Die Ersparnis ist groß. Ein Grad weniger Raumtemperatur spart sechs Prozent Energiekosten. Gerade in Räumen, die wenig benutzt werden, lässt sich da einfach Energie sparen.

Irrtum 2: Ein langer Vorhang hält die Kälte ab. Im Gegenteil: Wenn der Vorhang vor dem Heizkörper hängt, behindert das die Luftzirkulation und die warme Luft kann sich nicht gut im Raum verteilen. Lange Vorhänge einfach auf das Fensterbrett legen.

Irrtum 3: Das bisschen Gluckern im Heizköper macht nichts. Im Gegenteil: Schon das leiseste Gluckern ist ein Zeichen dafür, dass der Heizkörper entlüftet werden muss, um dieselbe Raumtemperatur mit weniger Energie zu erreichen.

Irrtum 4: Fenster kippen spart Energie. Im Gegenteil: Die Fenster für kurze Zeit weit aufzumachen anstatt sie lang zu kippen, braucht weniger Energie und beugt außerdem der Schimmelbildung vor.

Irrtum 5: Die Heizung beim Fortgehen oder über Nacht ganz abdrehen spart Energie. Im Gegenteil: Der Energieaufwand, um ganz ausgekühlte Räume wieder aufzuheizen, ist größer, als wenn die Heizung um drei Grad Celsius zurückgedreht wird.

Richtig machen

1. Mit dem Thermostatventil am Heizkörper bleibt die Temperatur im Zimmer auf dem gewünschten Niveau. Wenn die Temperatur über den eingestellten Wert steigt, schaltet das Thermostatventil die Heizung automatisch ab.

2. Fenster und Türen abdichten

3. Keine Möbel direkt vor den Heizkörper stellen