Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Gelber Sack und rote Tonne

Von links: Abfallberater Tobias Nagler, Bürgermeister Anton Silber, Verbandssekretär Matthias Haas mit Gelbem Sack Foto: privat

7.04.2021

Altpapier und Kunsttsoffverpackungen werden ab dem kommenden Jahr abgeholt


Der Bezirksabfallverband (BAV) Steyr-Land stellt ab Beginn des kommenden Jahres die Sammlung von Altpapier und Kunststoffverpackungen in der Marktgemeinde Garsten auf Holsystem um. Dafür werden privaten Haushalten und Gewerbetrieben eine rote 240 Liter Tonne für das Altpapier und Gelbe Säcke für die Kunststoffverpackungen zur Verfügung gestellt. Größere Wohnanlagen ab sechs Wohneinheiten erhalten für das Altpapier 1100-Liter-Container.

Im Zuge dieser Umstellung werden die Altpapier- und Kunststoffsammelbehälter bei den bestehenden dezentralen öffentlichen Standplätzen entfernt. Es verbleiben bei den Sammelinseln nur mehr Container für Glas und Metall. Die vielfach zu Beschwerden geführten unsachgemäßen Ablagerungen an den Standplätzen werden damit bald der Vergangenheit angehören. Analysen haben gezeigt, dass viele Kunststoffverpackungen und Altpapier im Restmüll landen.

EU-Sammelquote im Blick

Auch den EU-weiten Zielen zur Erhöhung der Sammelquoten wird damit Rechnung getragen. Um dies zu erreichen, wird der Gelbe Sack vierwöchentlich entsorgt. Die Altpapiertonne wird alle acht Wochen geleert. Ergänzt wird die ordnungsgemäße Sammlung von Reststoffen durch die Anlieferung im Altstoffsammelzentrum.

In St. Ulrich wurden als Pilotgemeinde bereits vergangenen Jahr der Gelbe Sack und die Rote Tonne installiert.