Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Geschichte hat bei Mark Zukunft

Kollege Armin Kern übernimmt die Feinabstimmung einer Presse. Fotos: Mark Metallwarenfabrik

19.03.2021

Mark Metallwarenfabrik: Präzisionsprodukte des 101 Jahre alten Familienunternehmens mit 400 Mitarbeitern in Spital/Pyhrn schaffen es sowohl ins Auto als auch in Wohnräume


In vierter Generation führt Christina Rami-Mark heute den Familienbetrieb Mark. Seit mehr als 100 Jahren werden in Spital am Pyhrn Metallteile gefertigt. Gestartet hat die Produktion mit Schuhteilen. Gegenwärtig wird hauptsächlich die Automobilindustrie beliefert. Die im Tiefziehverfahren hergestellten Teile werden in Bremssystemen, ABS oder ESP, Airbag und Turbolader verbaut. Nur etwa zehn Prozent dieser Präzisionsteile verbleiben in Österreich. Die anderen 90 Prozent werden in 47 Länder weltweit geliefert. Etwa 200 Teile von Mark sind in jedem europäischen Auto verbaut.

Immer am Puls der Zeit

Mark-Produkte schaffen den Einzug ebenso in Wohnräume – sei es durch Beschläge für Trockenwände, bei der Verwendung von Sahnekapseln oder beim Kaffeezubereiten mit der wiederverwendbaren Kaffeekapsel. Durch ständige Weiterentwicklungen schafft es Mark am Puls der Zeit zu bleiben.
 

Geschäftsführerin Christina Rami-Mark mit ihrem Vater Rudolf Mark
Geschäftsführerin Christina Rami-Mark mit ihrem Vater Rudolf Mark

Am Hauptsitz werden rund 400 Mitarbeiter beschäftigt. Besonders stolz ist das Unternehmen auf die zahlreichen Auszubildenden. In jedem Jahr starten acht bis zehn Lehrlinge ihre Ausbildung zum Jungfacharbeiter. Viele der Absolventen bleiben dem Betrieb erhalten und setzten ihre Karriere bei Mark fort.

Heuer startet das Unternehmen mit der ersten Produktion von Mark-Teilen im neuen Standort in China. In Nantong arbeiten die Mitarbeiter gemeinsam mit den chinesischen Kollegen an Neuteilen für die E-Mobilität. Mark-Kunden schätzen den globalen Auftritt, das Unternehmen sichert sich damit auch weitere Aufträge für das Stammwerk in Spital am Pyhrn – nachhaltige Produktion an lokalen Standorten ist das Ziel. Nachhaltigkeit wird generell seit vielen Jahren ein besonderes Augenmerk geschenkt. Mark ist umweltzertifiziert und setzt laufend neue Umweltziele fest. Ein aktueller Schritt ist die Errichtung einer leistungsfähigen Photovoltaikanlage. Mit dieser Anlage können 280 Tonnen CO2 jährlich eingespart werden.

„Geschichte hat bei Mark Zukunft“ ist nicht nur das Jubiläumsmotto, sondern spiegelt den Geist der Firma wider. Aus der Erfahrung weiß man, dass Krisen eine Chance sind zu wachsen. Und so startet Mark in ein erfolgreiches neues Jahrhundert und bleibt zuversichtlich, die geplante Jubiläumsfeier – 100 Jahre Mark – heuer nachfeiern zu können, nachdem sie vergangenes Jahr pandemiebedingt abgesagt werden musste. Die Geschäftsführung lädt alle Interessierten zum Tag der offenen Tür am 4. September 2021 herzlich ein.

FIRMENDATEN

Gründung: 1920
Mitarbeiter: 540
Hauptsitz: Spital am PyhrnWeitere Standorte in Ptuj (Slowenien) & Nantong (China)
Infos: www.mark.at