Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige
Lebensraum Mostviertel
Steyr
Schon von Weitem grüßt der Kubus auf dem steinernen Schlossturm. Im Schloss Rothschild treffen Geschichte und Moderne aufeinander – historische Tradition und mutige Innovationen. Ob beim Tagesausflug, bei Hochzeiten oder Seminaren, wir lieben die Vielfalt!Einzigartig Hochzeit feiernDieser Ort bleibt unvergessen. Das Schloss Rothschild mit all seinen Möglichkeiten verspricht eine einzigartige Hochzeitsfeier: ob Sektempfang im idyllischen Ambiente des Schlosshofs, eine außergewöhnliche Feier hoch oben im gläsernen Kubus mit eindrucksvollem Ausblick über die Stadt oder ein ausgelassenes Fest im und rund um den Kristallsaal.Ideenraum
Steyr
Es gibt eine Vielzahl an Aktivitäten in der Stadt am Land zu entdecken.Nach einem Einkaufsbummel in der historischen Altstadt oder auf einem der regionalen Märkte und einer Einkehr in einem der zahlreichen traditionellen Kaffeehäuser, Wirtshäuser oder Restaurants empfiehlt sich ein Besuch des 5-Elemente-Museums. Hier kann man sich auf eine spannende Entdeckungsreise durch die Stadtgeschichte begeben. Zwei besondere Attraktionen, das Schaudepot und die Mostviertler Spielzeugwelt bereichern dieses einmalige Museumserlebnis für Jung und Alt.Ab ins Freie!Grüne Wiesen, idyllische Plätze am Wasser und Ruheoasen inmitten der Stadt: Waidhofen blüht auf! Die Temperaturen klettern stetig nach oben und es zieht einen nach draußen. Was wäre besser, als den Waidhofner Sommer auf dem Fahrrad zu erleben? Quer durch die historische Altstadt, vorbei an schönen Plätzen im Stadtzentrum, die zum Verweilen und Genießen einladen. Den Ybbstalradweg entlang geht es direkt bis nach Lunz. Auch das Badevergnügen kommt in Waidhofen nicht zu kurz. Abkühlung an heißen Tagen sucht man am besten direkt an der Ybbs oder im städtischen Parkbad. Ein besonders idyllischer Geheimtipp ist das Schwarzbach-Areal beim Schloss Rothschild, wo ganz entspannt die herrliche Natur genossen werden kann.Kontakt:Ybbstaler Alpen – InfobüroSchloss RothschildSchlossweg 23340 Waidhofen/Ybbs+43 7442/93049info@ybbstaler-alpenwww.ybbstaler-alpen.at
Steyr
Bei den Waidhofner Stadtrundgängen wird Historisches aufgedeckt und Altes neu gelernt. Auch einige Dinge, die sogar Einheimischen wenig bekannt sind.Die Kulturvermittlerinnen und Kulturvermittler sowie die Waidhofner Nachtwächterinnen und Nachtwächter zeigen Einblicke in die Geschichte der Stadt, des Schlosses und der bekannten Waidhofner Türme. Die Rundgänge erzählen Geschichten aus längst vergangener Zeit und berichten von Mythen aus der Stadt. Eine breite Auswahl der einzelnen Rundgänge sorgt für Abwechslung und jede Menge Spannung, wo sicher für jede und für jeden Einzelne/n etwas dabei ist. Alle Führungen sind auch für Gruppen gegen Voranmeldung buchbar.Kommt mit auf eine Zeitreise!Geschichte erleben und ganz viel Spannendes dabei entdecken: Schloss Rothschild im Herzen des Mostviertels bietet alles für einen aufregenden Tag mit der ganzen Familie. Ob in den Ferien oder für einen Ausflug zwischendurch, hier könnt ihr entdecken, wie das Leben in einer Burg war. Ihr probiert Alltagsgegenstände und Kleidung von anno dazumal. Entdeckt die Besonderheiten einer alten Schmiede oder kühlt euch im klaren Wasser des Schwarzbachs ab. Wer noch nicht genug hat, beendet den Besuch mit einem packenden Wasserduell!
BEZAHLTE ANZEIGE
Waidhofens Märkte sind ein Erlebnis für die Sinne. Frisches Gemüse, heimische Schmankerl, regionales Handwerk, Raritäten und Antiquitäten drängen sich aneinander, wenn in Waidhofen „Markttag“ ist.WochenmarktDienstags und freitags von 7 bis 12 Uhr Rund 40 Marktfahrer bieten dienstags und freitags auf dem Oberen Stadtplatz ein buntes Angebot an frischem Obst und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Erzeugung, Fischspezialitäten, ein reichhaltiges Käseangebot und vieles mehr – plastiksackerlfrei und oft in Bio-Qualität. Gärtner und Blumenhändler sorgen für die nötige Farbenpracht am Balkon, in der Küche und im Garten. Fällt der Markttag auf einen Feiertag, dann findet der Wochenmarkt am Vortag statt.GenussmarktSamstags von 8.30 bis 12 Uhr Am kleinen, feinen Genussmarkt am Hohen Markt erfreuen die Marktfahrer samstags mit ihren kleinen Köstlichkeiten aus der Region. Das Angebot reicht von Imkereiprodukten, hausgemachten Mehlspeisen, frischen Bauernkrapfen bis hin zu Chilli-Produkten aus eigener Erzeugung.Flohmarkt „Kunst & Krempel“Immer wieder schön: ein Bummel über den Flohmarkt in der Waidhofner Fußgängerzone. Jeder kann mitmachen. Teile, die Geschichten erzählen, Altes und nicht (mehr) Gebrauchtes, gut Erhaltenes aus dem Kleiderschrank, Fundstücke von Keller und Dachboden und vieles mehr kann angeboten werden. Was man selbst nicht mehr braucht, damit hat ein anderer eine Freude.Für die kommenden Termine werfen Sie bitte einen Blick in den Veranstaltungskalender auf www.waidhofen.at  
BEZAHLTE ANZEIGE
Badevergnügen pur bietet das Waidhofner Parkbad, das mit spannenden Attraktionen lockt. Das Erlebnisbecken mit Rutsche und Strömungskanal ist vor allem für die jungen Besucher ein absolutes Highlight. Wagemutige können ihren Mut am 10-Meter-Sprungturm unter Beweis stellen. Das Sprungbecken ist aber auch mit einem 1- und 3-Meter-Sprungbrett sowie einem 5-Meter-Turm ausgestattet. Wasserspaß für Babys und Kleinkinder gibt es im Babybecken unter einem großen Sonnensegel. Wer sich sportlich betätigen will, ist am Beachvolleyball- und am Streetballplatz bestens aufgehoben. Eine große Liegewiese mit natürlichen Schattenplätzen, ein abenteuerlicher Kinderspielplatz sowie eine gemütliche Gastronomie ergänzen das Angebot. In den Sommermonaten ist das Bad bis in die späten Abendstunden geöffnet.Kontakt:+43 7442/52567parkbad@waidhofen.atUrltalstraße 43340 Waidhofen an der Ybbs
BEZAHLTE ANZEIGE
Straßenkunst ist immer kreativ, meist inspirierend, oft skurril, kann die Lachmuskeln trainieren und ganz oft auch den Atem rauben. Dies zeigt sich am 9. und 10. September auch in Waidhofen an der Ybbs. Die Stadt wird zur Bühne für Comedy, Jonglage, Walking Acts, Akrobatik und vieles mehr. Abends haben die Feuerkünstler ihren großen Auftritt. Preisgekrönte Performances und mitreißende Livemusik garantieren ein unterhaltsames Spektakel. Ein umfangreiches Kinderprogramm sorgt für die Unterhaltung der kleinen Gäste des Festivals.ShoppingEinkaufen ganz nach Herzens lust: Am 9. September laden die Geschäfte zum Waidhofner Dämmershopping ein und haben bis 21 Uhr geöffnet.Gutschein-TippDie Waidhofner Einkaufsgutscheine erfüllen fast alle Wünsche und sind auch eine wunderbare Geschenksidee.Weitere InfosAlle weiteren Informationen erhältlich bei:Verein StadtmarketingUnterer Stadtplatz 23340 Waidhofen a/d YbbsTel. 07442/526 66E-Mail: stadtmarketing@waidhofen.atwww.waidhofen.at/einkaufsstadt  
BEZAHLTE ANZEIGE
Alles unter einem Dach zu einer guten Qualität, vieles wird von uns selber praxisgetestet. Es bleibt nur im Sortiment wenn es besteht. Bei uns kriegt man so manches, auch außersaisonal, z. B. im Dezember den Bikini für den Thermenbesuch in Göstling.Mode und Spielwaren, Pracktisches und Besonderes, sowohl gut und günstig als auch pipifein: Gots Bio aus Europa. Größen: von Frühchen bis 15Unsere Themenbereicheeine breite Auswahl an Kopfbedeckungen: jede Göße, für alle unterschiedlichen Kopfformen, jeder Wärmegrad, vieles aus Europa, einiges in Bio. Alles für die Badesaison. Für Taufe, Erstkommunion, Firmung oder die Hochzeit der Eltern gibt´s zum Kleid auch Haarkranzerl, Strumpfhose und Weste/ zum Anzug auch Hemd Fliege/Krawatte, Socken ...Alles, was man für den Kindergarten braucht: Rucksack, Jausenbox, Trinkflasche, Gatschhose, Patscherl von Bobux, Gummistiefel, Kapperl, Turnpatschen ...Spielwaren für drinnen und draußen sowie Spielwaren mit Köpfchen.Unser ServiceWir beraten unsere Kundinnen gerne. Es ist möglich, Ware zur Anprobe mit nach Hause zu nehmen. Umtauschmöglichkeit bis zu 2 Monate (weil viele von weiter herkommen oder für Enkel einkaufen, die weiter weg wohnen). Bei uns darf man gerne auch Wickeln und Stillen. Bei langen Einkaufsnächten etc. gibt es bei uns immer tolle Aktivitäten: Kinderschminken, Basteltisch, Töpfern ...Mama zu sein ist zwar wunderschön aber es gibt auch Zeiten, in denen man nicht viel zu lachen hat. Darum rennt bei uns auch oft der Schmäh. Ungeduldige Kleinkinder bespaßen wir ein bisschen, wenn Zeit ist, damit die Mama sich umsehen kann. Oder wir suchen rasch alles zusammen, was sie braucht, bevor das Baby zu müde wird und überfordert ist.
BEZAHLTE ANZEIGE
Eine bunte Vielfalt an Geschäften lockt in historischen Gemäuern mit einem breiten Sortiment und bezaubernder Herzlichkeit! Als Einkaufsstadt überzeugt Waidhofen mit einem einzigartigen Branchenmix. Die Kundinnen und Kunden schätzen die persönliche Beratung und die bunte Auswahl der Top-Fachgeschäfte mehr denn je. Die Wege sind kurz und der regionale Einkauf ist nachhaltig und sichert Nahversorgung, Arbeitsplätze und Lebensqualität, so Obfrau Margit L. Watzinger vom Verein Stadtmarketing Waidhofen an der Ybbs.
BEZAHLTE ANZEIGE
Nichts gesucht und doch etwas gefunden haben die beiden befreundeten Familien Rogl und Strasser auf der größten internationalen Lebensmittelmesse in Berlin. Sensibilisiert durch eine Krebserkrankung von Gottfried Strasser, war es wohl kein Zufall, die Aronia in Berlin erstmals für sich zu entdecken. „Wieder zu Hause haben wir uns sehr intensiv mit dieser Beere beschäftigt, haben zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten dazu gelesen und waren vom breiten Wirkungsspektrum so überwältigt, dass wir uns sehr schnell dazu entschlossen haben, auf unseren Höfen selbst Aronia anzubauen“, bekunden die beiden Familien. Seit knapp zehn Jahren kultivieren sie nun auf 35 Hektar in Neuzeug bei Steyr bzw. in Schiedlberg die besondere Aroniabeere in einzigartiger Spitzenqualität. Waren die Erträge zu Beginn noch sehr überschaubar, konnten sie im Laufe der Jahre neben dem „Know-how“ die Qualität und auch Quantität steigern. Die sogenannten Sonnendämme, die Verarbeitung von ausschließlich vollreifen Beeren und eine einzigartige Presstechnik sorgen für eine geballte Power an Vitalstoffen, die das Immunsystem auf Höchstleistung bringen.Radikal gegen freie RadikaleVor allem die hohen Werte an Antioxidantien und OPC haben sie überzeugt, so die Aronia-Pioniere. Diese schützen bei regelmäßigem Verzehr vor den sogenannten freien Radikalen, beugen vorzeitiger Zellalterung sowie der Entstehung zahlreicher Krankheiten vor, wie etwa Krebs, Herz-Kreislauf- oder Gelenkserkrankungen. Zahlreiche Studien belegen das entzündungshemmende, antibakterielle, entgiftende und krebshemmende Wirkungsspektrum der Aroniabeere. Aronia Pur Direktsaft ist reiner Beerensaft ohne Zusatzstoffe.Die tägliche Dosis ViolettAus der Grundidee der Saftproduktion ist mit den Jahren eine nennenswerte Produktvielfalt entstanden. Bio Aronia Sirup, Bio Aronia Tee, Bio Aronia Schokoladen usw. erweitern das Sortiment. Nähere Informationen über die wertvolle Aroniabeere, die Arbeit der heimischen Aronia-Pioniere sowie alle Produkte finden online unter: www.aroniagut.at
BEZAHLTE ANZEIGE
Vor drei Jahren übernahmen die Schwestern Monika und Martina Buchinger das Reformhaus in Waidhofen/Ybbs. Persönliche Beratung und Zeit für Kunden hat oberste Priorität. Die Schwerpunkte liegen bei natürlichen Vitalstoffen und Naturkosmetik. Ganzheitlich „Wie kann man den Körper auf ganzheitliche Weise unterstützen, sodass er selbst wieder in seine Kraft kommt“, erklärt Martina Buchinger. „Etwa bei Neurodermitis oder sonstigen Hautproblemen. Man kann natürlich eine neue Körperpflege empfehlen, jedoch gehört auch der innere Ansatz dazu. Dies gilt auch bei Haar- und Kopfhautproblemen. Es muss eruiert werden, woher das Problem kommt, dabei muss man innen wie auch außen genau hinsehen“, so Buchinger weiter. Ganzheitliche Beratung steht im Reformhaus Dorothea somit ganz klar im Vordergrund.Erfolgreich„Unsere Kunden müssen keinen Codecheck verwenden, wir führen ausschließlich Naturkosmetik im Bereich Körper- und Gesichtspflege, auch im dekorativen Bereich. Spezialisiert sind wir auf das Thema Vitalpilze, die sehr vielseitig wirken. Wir haben schon tolle Kundenerfolge erzielt, speziell in den Bereichen Gelenke und Blutgesundheit“, so das Schwesternduo Monika und Martina Buchinger.Reformhaus DorotheaOberer Stadtplatz 163340 Waidhofen an der YbbsTel. 07442/52484Facebook: reformhaus dorothea waidhofen/ybbs
BEZAHLTE ANZEIGE
Die Wege durch die Region im südwestlichen Niederösterreich sind perfekt für eine Auszeit am Rad. Ybbstalradweg Der facettenreiche Ybbstalradweg verbindet die kontrastreichen Seiten Niederösterreichs. Auf die sanft-hügelige Landschaft der Moststraße – mit seinen bezaubernden Dörfern, wuchtigen Vierkanthöfen und blühenden Obstwiesen – folgt jene der Eisenstraße: eine raue, alpine Gegend mit engen Tälern, hohen Gipfeln und zahlreichen Relikten aus der einst dominierenden Eisenindustrie. Start und Ziel sind Ybbs an der Donau bzw. Lunz am See, die Länge beträgt 107 Kilometer. Während die ersten Kilometer ab Ybbs gemächlich und flach verlaufen, wird es ab Waidhofen/Ybbs ursprünglicher, spektakulärer und fast schon kitschig. Entlang der ehemaligen Bahntrasse der Ybbstalbahn folgt der Radweg stets der smaragdgrünen Ybbs. Die elegante Routenführung ermöglicht tolle Aussichten in die herrliche Landschaft und genussvolle Pausen an besonderen Plätzen: Man fährt über pittoreske Steinviadukte und spektakuläre Brücken hinweg, durch einen Tunnel und eine wildromantische Schlucht hindurch und genießt an stillen Sandbänken die Sonne und das kristallklare Wasser. Weil es am Ybbstalradweg immer besser wird, erwartet die Radler am Ende der malerische Lunzer See – einer der schönsten Bergseen der Ostalpen, der herrliche Plätze zum Relaxen, Baden und Bootfahren bietet.In Lunz am See können Radfahrer die Tour über den Erlauftalradweg beliebig verlängern. www.ybbstalradweg.at
BEZAHLTE ANZEIGE
Damit Modeliebhaber jeden Alters in den Genuss der perfekten Mode kommen, gibt es zusätzlich zum Fachgeschäft „Pöchhacker“ in unmittelbarer Nähe das etwas jüngere Geschäft „Alois“.IndividuellIm Vordergrund steht persönliche Beratung und Individualität. Ohne Zeitdruck wird das perfekte Outfit typgerecht zusammengestellt. „Die Kunden sollen es so einfach und angenehm wie möglich bei uns haben. Uns ist es wichtig, dass wir sie begleiten und ihnen mit Leichtigkeit zur Traummode verhelfen“, so Geschäftsinhaber Hans Zanitti-Brunello.AktuellIn den letzten Jahren hat sich in den beiden Geschäften – Pöchhacker & Alois - Einiges getan. Vor allem der Hochzeitsbereich wurde und wird immer stärker. Vom klassischen Stil über farbliche Akzente bis hin zum mutigen Muster, Hans und sein Team haben für jeden Bräutigam das passende Kleidungsstück, denn „Es gibt nichts Schöneres, als den Bräutigam auf seinem Weg mit unserer Mode und unserer persönlichen Beratung zu begleiten“, freut sich Hans. Ebenso bietet das Modefachgeschäft eine erstklassige Änderungsschneiderei an, die eine passgenaue und fehlerfreie Kleidung zaubert. Nadel für Nadel und Kordel für Kordel setzen die Pöchhacker-Schneiderinnen Änderungswünsche um und reparieren noch so kleine Details. Aktuell können sich Sommer-Fans im Herrenmodenfachgeschäft Pöchhacker mit floralen Hemden, karierten Mustern und fröhlichen Farben auf die lang ersehnte Jahreszeit einstimmen.Mode zum StadtturmOberer Stadtplatz 263340 Waidhofen an der YbbsTel: 07442/52123modezumstadtturm@aon.atwww.modezumstadtturm.at
BEZAHLTE ANZEIGE
Wer das Beste aus der Modewelt sucht, wird bei ARCADA in Waidhofen an der Ybbs fündig. Das Modehaus ARCADA wurde 1987 gegründet und ist seither die Topadresse für modebewusste Frauen jeden Alters. Internationale Topmarken und gutes Aussehen – dafür steht ARCADA mit seinem Team an Modeberaterinnen. In Sachen Marc Cain präsentiert ARCADA die größte Auswahl in ganz Niederösterreich. Kundinnen können aus den Kleidergrößen 34 bis 46 wählen.
BEZAHLTE ANZEIGE
Arbeit kann und wird in unserer Gesellschaft unterschiedlich bewertet und oft erst dann als etwas Wertvolles betrachtet, wenn Arbeit gleichgestellt mit gesellschaftlichem Status und Einkommen gesehen wird. In der Tagesstätte hat Arbeit für die Klienten eine andere Bedeutung. Hier stehen Kreativität und Fantasie im Vordergrund. Die Arbeit bietet zudem die Möglichkeit, Fähigkeiten und Fertigkeiten weiter zu erlernen, zu vertiefen und zu festigen.NeuigkeitenDie Mitarbeiter entwickeln mit den Klienten der Tagesstätte immer wieder neue Produkte, die gemeinsam hergestellt werden können. Seit einigen Jahren steht hier der Nachhaltigkeitsgedanke im Mittelpunkt der Überlegungen. Bei den im Haus veranstalteten Advent- und Frühlingsmärkten sowie fallweise beim Wochenmarkt in Waidhofen an der Ybbs können diese Produkte gerne gegen eine freiwillige Spende erworben werden. Vielen sind die Weihnachtsengel aus Schwemmholz, Tulpen und Rosen aus Metalldosen hergestellt, Teller aus Pappmaché, bemalt und lackiert, bekannt. Nun hat das Team der Tagesstätte Kreativ und Holz wieder etwas Neues kreiert. Ganz neu im Sortiment werden Holzkisten hergestellt. Verschiedene Arbeitsschritte sind dafür erforderlich und so können sich viele Klienten je nach ihren Fähigkeiten gemeinsam an der Produktion beteiligen. Die Holzkisten werden aus Einwegpaletten gemacht, welche von der Firma Anton Wagner dankenswerterweise zur Verfügung gestellt werden.Die VariationenDie Holzkisten sind ohne Rahmen (ca. 30 x 25 x 22,5 cm), mit Rahmen (ca. 34 x 27 x 22,5 cm) und also Obstkiste/Gemüsekiste (ca. 50 x 40 x 32 cm) erhältlich. Sie können als Kiste für Spreißelholz, als Ordnungskiste für die verschiedensten Materialien, wie etwa Wolle, Spielzeug oder Bastelmaterialien, oder auch als Kisten für die Küche wie z. B. für Knoblauch, Erdäpfel oder Zwiebel, verwendet werden. Alle Kisten haben ein praktisches, inkludiertes Stapelsystem.Weitere Infos:Die Kisten können – mit und ohne Spreißel – im PFZ Waidhofen/Ybbs gegen eine freiwillige Spende während der Bürozeiten abgeholt werden.Kontaktaufnahme mit der Verwaltung unter:Tel.: 07442/55511/779103Mail: pfz.waidhofenybbs@noebetreuungszentrum.at
BEZAHLTE ANZEIGE
Schuhe, bei denen Qualität, Passform und Nachhaltigkeit gewährleistet sind, sind hier seit 34 Jahren eine Selbstverständlichkeit. „Unsere Produkte sind es wert, repariert zu werden. Dazu haben unsere Orthopädieschuhmacher eine eigene Werkstatt“, so Margit L. Watzinger.Umfassendes AngebotDas Sortiment umfasst Kinder-, Damen- und Herrenschuhe sowie Sport- und Arbeitsschuhe. In der Werkstatt werden außerdem Sporteinlagen sowie orthopädische und podologische Aktiveinlagen nach der „Derks“-Methode maßgeschneidert und direkt an den Fuß angepasst. Eine dynamische Fuß- und Haltungsanalyse garantiert eine perfekte Passform. Watzinger ist auch Spezialist in Sachen Reisegepäck. Neu im Sortiment sind praktische Roll-up-Rucksäcke mit variablem Volumen und aus wasserabweisendem Material, Fahrradtaschen, Reisetaschen und Trolleys.Weitere Infos:Watzinger Schuhe GmbHOberer Stadtplatz 1807442/556 23office@watzinger-schuhe.atwww.watzinger-schuhe.at
BEZAHLTE ANZEIGE
Die Aktion der Bildungsmeile gewährleistet eine direkte Berufsinformation für Jugendliche in den regionalen Betrieben. Wo sonst kann Berufsinformation besser und direkter erlebt werden als am Ort der Berufsausübung. Daher laden auch heuer die Bildungsmeilebetriebe in den Bezirken Amstetten und Scheibbs zum Besuch an den Aktionstagen am 19. und 20. Oktober 2022. Es besteht Interesse, aber an diesem Termin gerade keine Zeit? Kein Problem! Die Bildungsmeile hat eigentlich jeden Tag im Jahr Saison.
BEZAHLTE ANZEIGE
Die Zukunftsakademie Mostviertel bietet bedarfsorientierte Angebote für Mitarbeiter, insbesondere produzierender Unternehmen und Dienstleister an. Das in Kooperation mit Fachhochschulen und Experten aus der Industrie und Wirtschaft entwickelte modulare, mehrstufige Bildungsprogramm reicht dabei vom Einzelseminar über kompakte Vertiefungsmodule bis hin zum Masterabschluss. Die fachlichen Schwerpunkte umfassen insbesondere die Themen:- Produktion- Agrarwirtschaft- Technologiemanagement- Innovation- Digitalisierung- Lean Management- Vertrieb und Verkauf- Leadership- Führung
BEZAHLTE ANZEIGE
Viel hat sich seit der Gründung 1947 der Bekleidungsfirma NÖG (Niederösterreichische Großhandels GmbH) getan.Bei den Produkten sowie bei den Herstellungsprozessen, vor allem in Hinblick auf Soziale-, Qualitäts- und Umweltstandards!Berufskleidung ist heute wesentlich modischer und funktioneller als in den Anfangsjahren des Familienunternehmens.In vierter Generation übernahm Ing. Mag. Thiemo Götzl 2016 die Geschäftsführung von seinem Vater Mag. Dieter Götzl.Seit 1954 beschäftigt sich die Firma Ötscher ausschließlich mit Berufskleidung. 1958 wurde der damalige Firmenname in Ötscher Berufskleidung Götzl GmbH geändert.
BEZAHLTE ANZEIGE
Mit einer Eigentumsquote von knapp 50% liegt Österreich weit unter dem europäischen Durchschnitt. Nichtsdestotrotz zählt ein eigenes Haus mit Garten für viele Menschen zu den ganz großen Lebenszielen. Durch die Pandemie ist der Wunsch nach einem zukunftssicheren Zuhause noch weiter gewachsen. Nicht alle sehen sich jedoch in der Lage, dieses Vorhaben zu verwirklichen. Die GED Wohnbau will das ändern. Mit systematisch optimierten Niedrigstenergiehäusern, die sich nicht nur positiv auf die Betriebskosten auswirken, sondern auch die Umwelt nachhaltig schonen.Wer aktuell auf der Suche nach einem energiesparenden Eigenheim ist, wird bei den GED Projekten in Pöchlarn, in Wieselburg und in Stadt Haag fündig. Die meisten Einheiten sind bereits bezugsfertig. Das heißt, Schnellentschlossene können den Sommer bereits im eigenen Garten genießen.
BEZAHLTE ANZEIGE
Qualität aus der Heimat – wissen, wo’s Essen und Trinken herkommen, das wir mit gutem Gewissen genießen können – genau das ist uns und unseren Kunden wichtig! Mit unseren traditionellen, schmackhaften Produkten von „Daheim im Mostviertel®“ garantieren wir sorgfältigst verarbeitete Rohstoffe und Zutaten aus den heimischen Regionen – wir schau’n auf unsere Heimat und die Zukunft unserer Kinder!
BEZAHLTE ANZEIGE
Die Gipfelklaenge im Mostviertel haben sich in den letzten Jahren zu einem echten Besuchermagneten entwickelt. Die zwölfte Ausgabe führt Musik- und Wanderliebhaber am 10. und 11. September zu den Logenplätzen in den Ybbstaler Alpen. Auch heuer werden zahlreiche begeisterte Musikliebhaber gemeinsam von Konzert zu Konzert wandern und dabei herrliche Ausblicke genießen. So verwandeln sich etwa die Turnhöhe in Hollenstein/Ybbs sowie das Hochmoor Leckermoos (Göstling/ Ybbs) zu musikalischen Open-Air-Bühnen in der Natur.Dabei erwartet die Besucher auch bei den Gipfelklaengen 2022 wieder ein attraktives Line-up. Nach dem fulminanten Auftritt von Hans Theessink 2021 werden heuer Roland Neuwirth und das radio.string.quartett, die Gesangskapelle Hermann, das Styrian Klezmore Orchestra und das Duo Trenev & Weiß, das Duo 4675 sowie das Trio Hohenberger/Münzner/Havlicek für Begeisterung unter den Besuchern sorgen. Die Veranstaltung findet heuer erstmals unter der Ägide von Frédéric Alvarado-Dupuy statt, der die künstlerische Leitung von der langjährigen Intendantin Suzie Heger übernommen hat. „Mit Frédéric Alvarado-Dupuy haben wir für die weitere Entwicklung der Gipfelklaenge die absolute Wunschbesetzung bekommen und sein Einfluss zeigt sich auch bereits im heurigen Line-up, auf das sich die Besucher auf jeden Fall schon jetzt freuen dürfen“, erklärt Mostviertel-Tourismus-Geschäftsführer Andreas Purt erfreut.www.gipfelklaenge.at
BEZAHLTE ANZEIGE
In den Läden wird eine vielfältige Produktpalette aus der Region geboten. Bei der Verpackung wird komplett auf Plastik verzichtet und wenn „verpackt“ wird, dann in Glas oder Papier. Das Konzept ist einfach: Man kommt mit seinen eigenen Behältern in das Geschäft oder es stehen Gläser von „Kunden für Kunden“ zur Verfügung, die selbstverständlich vom Unverpackt-Team nochmals gereinigt wurden. Man wiegt das leere Gefäß ab, füllt das gewünschte Produkt aus den eigens gebauten Dosierbehälter ein, wiegt nochmals ab und geht zur Kasse. Bezahlen kann man mit Bargeld, Bankomatkarte oder Gutschein.Es ist für jeden etwas dabei, für Groß- und Kleinfamilien, Singles, Senioren, Kinder und Babys, Vegetarier, Veganer und Allergiker. Das Sortiment umfasst auch Geschenkartikel wie Marmeladen, Chutneys, Seifen, Baby- und Kinderartikel u. v. m. Der Vorteil der Selbstbedienung: Man kauft zu verlängerten Öffnungszeiten, auch am Wochenende, ungestört in uriggemütlicher Umgebung nach Herzenslust ein.Bei „Unverpackt Austria“ kauft man hochwertige, nachhaltige und regionale Produkte und davon genau so viel, wie man auch wirklich braucht. Damit spart man Geld, Plastik und Platz im Küchenregal.Infos: www.unverpacktaustria.at
BEZAHLTE ANZEIGE
Wer die Zutaten für die Danecker-Produkte liefert, daraus macht Chef Richard Palmetzhofer keinen Hehl. Ganz im Gegenteil: „Unsere Region hat so viel Qualität zu bieten. Hier die Wertschöpfungskette für hochwertige Lebens- und Genussmittel anzuknüpfen ist unser ehrgeiziges Ziel!“ Sämtliche Produkte kommen somit von Lieferanten aus der Region.Stolz ist der Bäckermeister aber nicht nur auf seine Lieferanten. Mit großer Leidenschaft blickt er auf die Arbeit in der topmodernen Backstube an der B 121 in Mauer bei Amstetten.
BEZAHLTE ANZEIGE
An der Moststraße gibt es einige besondere Kraft- bzw. Sehnsuchtsorte. Ein Energiespaziergang durch den atmosphärischen Wald am Hochkogel, eine Wanderung entlang geschichtsträchtiger Routen oder auch der knorrige Birnbaum hinter dem eigenen Haus. Ein Kraftplatz ist oft sehr individuell, so kann jeder seinen persönlichen Kraftplatz finden.AussichtswarteVoralpenblick in Ertl: Die Aussichtsplattform bietet einen atemberaubenden Blick über die Mostviertler Hügellandschaft bis in die Voralpen. Auf Panoramatour an der Moststraße sollte man diese Station keinesfalls auslassen.Themenweg Via RosaAusgangspunkt ist der historische Hofgarten des Stifts Seitenstetten, Weg Via Rosa mit 13 Themenwegstationen. Bei fünf Stationen sind historische Ansichten und Bilder vom einstigen wirtschaftlichen Geschehen in Seitenstetten zu sehen. Die weiteren Stationen haben die Themen: „Der Rosenduft“, als Audio-Stationen die „Rose in der Musik“ und die „Rose in der Literatur“.Kaiserin-Elisabeth-WarteKraft tanken und die Idylle des Mostviertels genießen auf einer rund zehn km langen Strecke von St. Peter in der Au hinauf zur Kaiserin-Elisabeth-Warte. Die Wanderung führt über Stock und Stein durch die für die Region typische hügelige Landschaft. Bei der Warte lädt der herrliche Ausblick über das Mostviertel zum Verweilen ein.Infos: www.mostviertel.at
BEZAHLTE ANZEIGE
Schon seit dem Jahr 1876 steht der Name Queiser in Amstetten, im Mostviertel und weit darüber hinaus für hochqualitative Lösungen in den Bereichen Druck und Werbetechnik. In den vergangenen Jahren hat das Familienunternehmen zahlreiche Investitionen getätigt und insgesamt acht Firmenübernahmen durchgeführt. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Vor 30 Jahren noch ein kleiner Farbenfachhandel in der Amstettner Preinsbacherstraße, ist Farben Wahl heute der Größte seiner Branche zwischen Wien und Salzburg.Vielfalt„Mit etwa 350.000 Farbmischungen sind wir als Lieferant von Industrielacken nicht nur ein wichtiger Partner der Automotivindustrie, sondern, dank unserer Produktvielfalt im Bereich Baufarben, auch in fast jedem Bauprojekt zu finden“, ist Geschäftsführer Dominik Wahl, Enkel des Firmengründers Walter Wahl, stolz. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Seit mittlerweile 30 Jahren erneuert und erweitert die Firma Slawitscheck stetig ihre Betriebe. Mit der neu erworbenen Automarke Citroën hat das Unternehmen nun auch seine Schauräume in der Automeile 2 in Amstetten auf den neuesten und modernsten Stand gebracht.Top in allen BereichenAlle drei Automarken entsprechen damit nicht nur den vorgegebenen Richtlinien und der jeweiligen Corporate Identity, sondern erfüllen damit die hohen Ansprüche der Geschäftsleitung.
BEZAHLTE ANZEIGE
„das Valentin“ trägt die Handschrift der Petzenkirchner Unternehmerfamilie Haubenberger und wird die lokale After- Work-Szene bereichern.Genussaffinen im Mostviertel braucht man „Haubis“ nicht extra vorzustellen. Die Backstuben überzeugen mit ofenfrischer Top-Qualität, die Cafés sind beliebte Treffpunkte für den Kaffee zwischendurch genauso wie für eine gemütliche Runde. Das Frühstück im „Haubiversum“ gilt inzwischen als legendär. Nun hat das Team rund um Geschäftsführer Anton Haubenberger einen neuen Genussmoment für Haubis entdeckt: das verdiente Gläschen nach Dienstschluss, begleitet von feinen Kreationen auf dem Teller.
BEZAHLTE ANZEIGE
Das seit 1656 von der Familie Auersperg geführte Schloss liegt idyllisch zwischen zwei Golfplätzen direkt an der Erlauf. Genau dort, wo Geschichte und Natur zum Erlebnis werden, hat man sich ganz dem Golfsport verschrieben.Britischer Flair gepaart mit dem charmanten Charakter des MostviertelsDer Golf Club Schloss Ernegg wurde 1973 gegründet und ist der älteste Golf Club im Mostviertel. Eingebettet in der Hügellandschaft des Voralpenlandes, im Tal der Kleinen Erlauf und am Fuße des Hausberges, befindet sich hier einer der schönsten Naturplätze Österreichs.Der Golfclub Schloss Ernegg umfasst nicht einen, sondern gleich zwei Golfplätze. Der in der Ebene vor dem Schloss und im Tal der Kleinen Erlauf gelegene 18-Loch-Turnierplatz hat seine Herausforderung in den Teichen und Wasserhindernissen und bietet zudem eine weitläufige Driving Range (auch für Longhitter), Matten- und Rasenabschläge, eine Pitching Area und ein großzügiges Putting Green. Der 9-Loch-Platz wird zwar nicht mehr bespielt, aber als romantischer Picknick- wanderweg genutzt und gewährt einen zauberhaften Ausblick bis ins Waldviertel.
BEZAHLTE ANZEIGE
Die Umdasch Group mit Sitz in Amstetten ist im Mostviertel fest verwurzelt und gleichzeitig international erfolgreich, also Local Hero und Global Player in einem. Funktioniert das? Tatsächlich zeigt die mehr als 150-jährige Geschichte des Familienunternehmens, dass dies kein Widerspruch sein muss.Ein Blick in die GeschichteManche große Geschichte beginnt recht simpel – so auch die der gelben Doka-Schalungsplatte. Ihr Stammbaum reicht bis 1868 zum Holz verarbeitenden Familienbetrieb in Amstetten zurück. Die Familie erkannte damals die Verschwendung von Ressourcen am Bau und hatte die Idee einer wiederverwendbaren Schalung. So entstand die praktische und funktionstüchtige Holzplatte, die von Metallkrallen zusammengehalten wird. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Der historisch gewachsene Ortskern mit seiner mächtigen Schlossanlage verleiht Wallsee einen idyllischmalerischen Charakter. Ein breites Sport- und Freizeitangebot, gepflegte Wanderwege an der alten Donau und eine ausgezeichnete Gastronomie mit kulinarischen Genüssen geben diesem geschichtsträchtigen Ort seine besondere Ausstrahlung.RömerortEin Ortskern mit römischen Wurzeln: Das Ortszentrum der Marktgemeinde Wallsee-Sindelburg wurde auf den Grundmauern eines römischen Kastells errichtet. Die Anlage des Marktplatzes und die Straßenführung lassen die Größe des Militärlagers erahnen. Das Kastell war ca. 200 x 170 Meter groß – der ganze Marktplatz mit den Häusern rundherum hat darin Platz. Die grünen Markierungen auf der Straße und den Hintergassen zeigen den Verlauf der darunterliegenden Mauern.RömermuseumDie römische Sammlung Wallsee: Im Römermuseum präsentieren Funde aus dem antiken Großkastell und der dazugehörigen Zivilsiedlung die römische Geschichte von Wallsee.RömerweltArchäologie multimedial: 2011–2013 legten Archäologen die meterdicken Mauern eines spätantiken Kleinkastells aus dem 4. Jahrhundert frei. Dieser Sensationsfund ist in der Römerwelt Wallsee öffentlich zugänglich. In der Römerwelt steht man mitten in der Ausgrabung. Dort wird mit Unterstützung einer Multimediashow die Errichtung des Kastells sowie das Leben der römischen Soldaten und der Zivilbevölkerung lebendig visualisiert. Seit dem 30. Juli 2021 ist Wallsee Teil des Weltkulturerbes Donaulimes.MuseumsvereinDer Museumsverein Wallsee-Sindelburg bemüht sich, das geschichtliche Erbe des Ortes zu erforschen, zu dokumentieren und für die nachfolgenden Generationen zu bewahren. Wir vermitteln die römische Geschichte von Wallsee in unseren Museen. Bei personellen Führungen begleiten wir Besucherinnen und Besucher vom Römermuseum über den Römerort in die Römerwelt. Für Kinder und Schulklassen bieten wir altersgerechte Führungen. Als Ergänzung zu der Besichtigung gibt es auch die Möglichkeit, in Workshops praktisch aktiv zu werden.Rad- und WanderwegeDer Donauradweg durchzieht das Gemeindegebiet von Wallsee-Sindelburg auf einer Länge von über acht Kilometern. Der Donauradweg führt von Mauthausen oder Enns kommend ab der Donaubrücke in Mauthausen links und rechts der Donau nach Wallsee-Sindelburg. Linksufrig direkt neben der Donau und dann über das Donaukraftwerk Wallsee-Mitterkirchen in den Ort. Rechtsufrig verläuft die Radstrecke etwas abseits der Donau durch einige kleine Dörfer in Richtung Wallsee-Sindelburg. Von Wallsee-Sindelburg führt die Radstrecke weiter in Richtung Grein. Die Route führt überwiegend auf einer eigenen Strecke durch interessante Aulandschaftsteile, die nur teilweise direkt am Wasser liegen. Dieser Abschnitt kann auch als Rundweg (ca. 3 bis 6 Stunden Radrundfahrt) zwischen den Donaubrücken Grein und Wallsee erlebt werden. Die gesamte Rundstrecke nördlich und südlich der Donau umfasst 40 Kilometer.Es stehen fünf gekennzeichnete Rundwanderwege zum Wandern, Nordic Walking oder Laufen durch Augebiete entlang der Donau oder im hügeligen Gebiet an Mostviertler Bauernhöfen vorbei, zur Verfügung. Sehr zu empfehlen ist der wunderschöne Donaurundwanderweg, der Sie entlang des Donaualtarms führt. Die Gesamtlänge der Wanderwege beträgt etwa 44 Kilometer. Schloss WallseeDer historisch gewachsene Ortskern mit malerischem Blick auf die Schlossanlage verleiht Wallsee seinen einzigartigen und sehenswerten Charakter. Das Schloss Wallsee befindet sich im Privatbesitz der Familie Habsburg-Lothringen und steht daher der Öffentlichkeit für Besichtigungen und Führungen nicht zur Verfügung. Das Schloss hat jedoch seine Pforten für standesamtliche und kirchliche- Trauungen geöffnet. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Schlosses Wallsee.Beach- und Wassersport- zentrum WallseeDas Wassersportzentrum Wallsee liegt direkt am Donaualtarm. Es werden Schulsport- und Familiensportwochen, Freizeit- und Abenteuerzeltcamps sowie Ausflüge und Exkursionen angeboten. Sporteinrichtungen und Möglichkeiten: Beach-, Volleyballplatz – Windsurfen – Segeln – Wasserski – Barfußwasserski– Wanderwege – Sportklettern– Space-Curl-Aerotrum 
BEZAHLTE ANZEIGE
Die Mostviertlerin Gerlinde Weis hat mit ihren eigenhändig und individuell geformten Küchenutensilien aus Holz den Kern der Zeit getroffen. Bewusstes Kochen mit Werkzeugen aus der nächsten Umgebung lässt die Mahlzeit laut Gerlinde Weis gleich nochmal so gut schmecken. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Zur besten Wohnqualität gehören neben hoher Bau-Qualität und einer ausgezeichneten Infrastruktur und Lage auch die unkomplizierte, termintreue und verlässliche Abwicklung seitens des Unternehmens. Provisionsfrei werden die Wohnräume direkt vom Bauträger gekauft. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Seit dem Jahr 2016 ist der Schmankerlmarkt, der 14- tägig jeweils samstags am Marktplatz St. Peter in der Au stattfindet, nicht mehr wegzudenken. Immer von 8.30 bis 11.30 Uhr können frische Spezialitäten erworben werden.Aus der UmgebungDieser Markt bietet die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Produkte von lokalen Produzenten zu kaufen. Wenn man weiß, wo es herkommt, schmeckt´s für gewöhnlich ja doppelt so gut. Weiters soll der Markt auch dazu beitragen, das Ortszentrum zu beleben und damit alle ansässigen Nahversorger zu unterstützen. Am Samstag, dem 2. Juli, findet der letzte Schmankerlmarkt vor der Sommerpause statt. An diesem Tag werden etwa köstliche Brotvarianten aus bäuerlicher Erzeugung zum Verkosten angeboten.Der Start in die Herbstsaison erfolgt übrigens am Samstag, dem 10. September, mit einem großen Genussfest im Schlosshof der Marktgemeinde St. Peter/Au.
BEZAHLTE ANZEIGE
Im Jahr 2014 von Schlossermeister und Hydraulikspezialist Ronald Röcklinger gegründet, hat sich die MHM Hydraulik GmbH mit den Hauptbereichen Hydraulik sowie Transport- und Ladetechnik einen umfangreichen Kundenstock aufgebaut. Sämtliche Baufirmen, Transportunternehmen, Landwirte und Förster beziehen ihre Kranaufbauten bei MHM. Auch die Sparte Hydraulik hat sich hervorragend entwickelt, MHM bietet jegliche Arten von Hydraulikschläuchen und Verschraubungstechniken sowie einen zuverlässigen Schlauch-Notdienst.Beim Aufbau von Kränen zählt Präzision und Geschick. Jeder Aufbau ist eine Sonderanfertigung, den Wünschen der Kunden sind kaum Grenzen gesetzt. Egal, ob auf einen Pritschenwagen, auf diversen Lastkraftwägen oder auf Anhängern, die HMF-Kräne von MHM können am Heck oder auch frontal aufgebaut werden. „Wir gehen alle Anforderungen mit unseren Kunden durch und konstruieren den Aufbau wunschgemäß.”
BEZAHLTE ANZEIGE
Getrieben von der Neugierde und beflügelt durch die unerschöpfliche Vielfalt der Region begeben sie sich auf die Spur von unentdeckten Geschmäckern und interessierte Gäste kommen dabei in den Genuss von überraschenden Geschmackserlebnissen.Geschmack des Viertels neu interpretiertDie Feldversuche-Gastronomen aus dem Mostviertel sind der Überzeugung, dass Außergewöhnliches entstehen kann, wenn man nur ausreichend Mut und Experimentierfreude an den Tag legt. Wenn man dann noch ausschließlich feinste und regionale Zutaten verwendet, sind der Kreativität und dem Ergebnis keine Grenzen gesetzt. Genau aus dieser Überzeugung heraus entstehen kreative Gerichte, die gleichermaßen inspirierend wie überraschend sind.Vom Schafkäse in der Asche mit erfrischendem Schnittlauchpesto über Saibling auf Blunzen-Einkorn-Risotto bis hin zum Traisentaler Spargel auf Brennessel und Ötscher-Erde-Espuma.
BEZAHLTE ANZEIGE
Viele Menschen sind aufgrund von Preiserhöhungen bei den Lebensmitteln und wegen der stark gestiegenen Energiepreise darauf angewiesen, in Sozialmärkten einzukaufen.
BEZAHLTE ANZEIGE
Neben 50 Jahren NISSAN-Erfahrung hat der Autopark Doppelmeier in Ernsthofen seit einem Jahr auch die französische Fahrzeugmarke AIXAM im Programm.Autofahren ab 15 Jahren ist das aktuelle Thema für die Jugend. Das geht zwar nur mit offiziellen 45 km/h, aber ab sofort auch elektrisch angetrieben. Vom Modell Sport über das Coupé bis hin zum GTI ist alles dabei und für alle, die gerne höher einsteigen möchten gibt es auch den beliebten Crossover. Schauen Sie sich das doch am besten selbst im Autopark Doppelmeier in Ernsthofen an.Die aktuellen Nissan-Modelle, vom flotten Micra über den individuellen Juke, den familienfreundlichen Kubistar bis zum eleganten Qashqai oder dem brandneuen vollelektrischen Nissan Ariya, stehen natürlich auch für eine Testfahrt bereit.
BEZAHLTE ANZEIGE
Die Firma Radius-Kelit produziert seit 1968 Fernwärmerohre und gehört damit zu den Pionieren am Fernwärmesektor. „Mit den in St. Valentin produzierten flexiblen Rohrsystemen FibreFlex und FibreFlexPro mit einem innovativen, Aramid-Faser-verstärktem Kunststoffmediumrohr haben wir eine Alleinstellung, welche uns Tür und Tor in neue Märkte öffnet“, sagt Geschäftsführer Gerald Wedl.
BEZAHLTE ANZEIGE
Ursprünglich war die Kornmühle, wie der Hausname bis dato lautet, ein landwirtschaftlicher Betrieb mit Schwerpunkt auf Schweinemast. Franz und Elisabeth Lehner schlugen einen etwas anderen Weg ein und begannen mit dem Anbau der ersten Erdbeeren. Anfangs konnte man die Beeren nur selber pflücken, später folgte der erste kleine Verkaufsstand in Haag, wo man die Beeren auch gepflückt erstehen konnte.Aufgrund der hohen Nachfrage nach frischen Früchten und regionalen Produkten wurde im Jahr 2003 der Beerenstadl in Haag erbaut. In diesem Mostviertler Hofladen wurden Kunden zusätzlich zu Früchten auch regionale Spezialitäten aus bäuerlicher Produktion geboten. Mittlerweile konzentriert man sich ausschließlich auf den Anbau von Beeren und Spargel. Dabei wird versucht, durch Sortenwahl und Folientunnel eine optimale Ausnutzung der Saison zu erlangen. Dies ermöglicht es, die ersten Erdbeeren bereits Anfang Mai zu ernten. Die Beerensaison endet mit der Ernte der letzten Himbeeren etwa Anfang Oktober.
BEZAHLTE ANZEIGE
Als Basis für das „Erdbär-Bier“ wird das Rezept eines obergärigen Spezialbiers mit etwas Weizenmalz verwendet. Während des rund einwöchigen Gärprozesses werden dann die „Lehner-Erdbeeren“ aus Haag beigemengt. Anschließend wird es in 0,33-Liter-Flaschen abgefüllt und mit einer optisch kreativen Etikette versehen.Das „Erdbär-Bier“ eignet sich perfekt als Erfrischung im Sommer und ergänzt das bunte Bierkanter-Sortiment rund um „1´er Menü“, „Craft vom Land“ und „Berry White“ ganz wunderbar. Es hat einen leicht bitteren Geschmack, der Geruch vereint die bierige Note mit den Erdbeeren. Das Bier ist direkt im Bierkanter-Onlineshop sowie in Regionalboxen und in ausgewählten Gastronomiebetrieben im Mostviertel – wie auch in einigen Lokalen in Wien – erhältlich.Infos: www.bierkanter.at
BEZAHLTE ANZEIGE
Abt Petrus Pilsinger OSB sagt anlässlich der Gründung des Vereins Freunde des Hofgartens: „Vor 25 Jahren wurde der barocke, historische Hofgarten anlässlich der Millenniumsfeiern ,1000 Jahre Österreich‘ zu neuem Leben erweckt. Für viele Menschen aus nah und fern ist die denkmalgeschützte Gartenanlage zu einem beliebten Ausflugsziel geworden. Rosen, Kräuter, eine barocke Architektur und Plätze der Stille bieten ein wunderbares Umfeld für Erholung, Ruhe, Muße und auch Meditation. Mit der Gründung des Vereins ,Freunde des Hofgartens Seitenstetten‘ wollen wir auf die Kostbarkeit dieses Gartens hinweisen. Wir wollen aber auch die Liebhaber des Gartens und die Gartenbesucher bitten, ihren Beitrag für die Erhaltung dieses Gartenjuwels zu leisten, damit auch weiterhin ein Ort der Erholung und der Lebensfreude für alle geboten werden kann.“„Wenn einer träumt, bleibt es ein Traum. Träumen wir aber gemeinsam, wird der Traum Wirklichkeit.“ Dieses Wort von Dom Helder Camara hat den Initiator der Gartenrevitalisierung, Abt em. Berthold Heigl, vor über 25 Jahren motiviert und beflügelt, die Revitalisierung des Historischen Hofgartens zu beginnen. Heute haben Freunde des Hofgartens Seitenstetten wieder ein Zeichen mit der Vereinsgründung gesetzt. Durch hoffentlich zahlreiche Mitgliedsbeiträge in Höhe von nur 10 Cent pro Tag/36,50 pro Jahr, durch Mitarbeit im Garten und durch andere gute Ideen und Träume hoffen wir auf Ihre Unterstützung! Weitere Infos: Freunde des Hofgartens Seitenstetten.www.stift-seitenstetten.at
BEZAHLTE ANZEIGE
Die Familie Resch hat Buburuza Eis 2015 nach Prinzipien gegründet, denen sie bis heute treu ist: in der Region verankert, nur natürliche Zutaten bester Qualität, köstliches und kreatives Eis. Sorgfältig und handwerklich hergestellt mit Know-how und viel Leidenschaft in der Buburuza-Eisfabrik in unmittelbarer Nähe zur Steyrer Innenstadt. Dort ist ein Ort entstanden, der zur Buburuza-Philosophie passt: ein Ort, an dem das Gute entstehen kann und der die geforderten Standards übertrifft: hell und farbenfroh, freundlich, offen und viele Entwicklungsmöglichkeiten bietend.