Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Lebenswert für alle Generationen

Der Marktplatz der Gemeinde wird bestimmt ganz bald wieder so herrlich grün erstrahlen. Fotos: Gemeinde

2.04.2021

Die Gemeinde Schlüßlberg bietet attraktiven Wohnraum und hat interessante Geschichten zu erzählen.


Im Laufe der Jahrzehnte hat sich die Marktgemeinde Schlüßlberg, gelegen zwischen der Bezirksstadt Grieskirchen und dem Kurort Bad Schallerbach, von einer Agrargemeinde mit Streusiedlungen in eine attraktive Wohngemeinde mit zeitgemäßer Infrastruktur verwandelt.
 

Erschwingliche Grundstückspreise, gute Verkehrsverbindungen in die Ballungszentren – durch die Bahnlinie Wels–Passau und die B 137 – und angenehme Lebensbedingungen für alle Altersgruppen haben Schlüßlberg zur gefragten Wohngemeinde im Trattnachtal gemacht.

Lebenswert für alle Generationen Image 2
Bgm. Klaus Höllerl mit dem „Schlüßlberger Einkaufsgutschein“
Bgm. Klaus Höllerl mit dem „Schlüßlberger Einkaufsgutschein“
Das Projekt „Junges Wohnen“ wurde gemeinsam mit der WG Familie verwirklicht. Jungen Menschen soll durch kostengünstige, hochwertige Mietwohnungen der erste Schritt in die Unabhängigkeit ermöglicht werden.
Das Projekt „Junges Wohnen“ wurde gemeinsam mit der WG Familie verwirklicht. Jungen Menschen soll durch kostengünstige, hochwertige Mietwohnungen der erste Schritt in die Unabhängigkeit ermöglicht werden.

Zur Freizeitgestaltung tragen ein Sportplatz mit Trainingsfeld, Tennisplätze, ein Fun Court, der Skaterplatz und Spielplätze bei. Aktuell steht die Sanierung der Tennisplätze an.

Feuerwehren, Vereine, Institutionen, die Hofbühne Tegernbach und natürlich die Marktgemeinde sorgen in „Nicht-Corona-Zeiten“ für zahlreiche Veranstaltungen. Überregional bekannt ist das traditionelle Schlüßlberger Weindorf am Marktplatz, welches immer am letzten Augustwochenende stattfindet.

Eine spannende Zeitreise

Namentlich wurde Schlüßlberg bereits 1100 nach Christus erwähnt. Die Gemeinde wurde im Jahr 1947 aus Teilen der Orte Parz und Manglburg geschaffen. Davor – seit 1942 – bestand die Bürgermeisterei und Verwaltungsgemeinschaft Grieskirchen-Schlüßlberg. Am 13. Jänner 2003 konnte die Gemeinde Schlüßlberg ihre Erhebung zum Markt feiern und im selben Jahr wurde auch das lang angestrebte Ziel einer eigenen Postleitzahl Wirklichkeit. Die gesamte Historie kann in einer umfangreichen Gemeindechronik nachgelesen werden. Diese wurde von Dr. Josef Zeiger ins Leben gerufen und danach als Heimatbuch mit Chronik von den Verfassern Georg Irkuf und Mag. DI Johann Demelmair fortgeführt. Das zeitgeschichtlich wertvolle Werk, welches zwei Bände zu je 400 Seiten umfasst, ist reich mit Bildern bestückt und ansprechend gestaltet und bestimmt auch für „Nicht-Schlüßlberger“ interessant. Die Chronik kann im Bürgerservice der Marktgemeinde zu einem Preis von 50 Euro für beide Bände erworben werden.

Wohnraum für Jung und Alt

Die Wohngemeinde Schlüßlberg besteht unter anderem aus Häusern im landwirtschaftlichen Bereich, Siedlungen, Reihenhaus- und Mietwohnanlagen sowie einem Zentrum mit Familienkirche und Seelsorgestelle, Marktgemeindeamt mit Postpartner, Kindergarten und Hort, Volksschule und Dienstleistungszentrum. Für die betreuungsbedürftigen Bürger wird bereits seit 2006 das „Betreubare Wohnen“ angeboten und für die jungen Mitbürger fand im letzten Jahr die Schlüsselübergabe für das „Junge Wohnen“ statt. Derzeit ist außerdem eine 48 Eigentumswohnungen umfassende Anlage im Zentrum in Bau.

Die Marktgemeinde Schlüßlberg verfügt über zahlreiche Betriebe, speziell im Gewerbepark Dingbach und im Handelspark Trattnachtal, welche den Gemeindebürgern Arbeitsplätze bieten und die Nahversorgung für die Bevölkerung sichern.

In den vergangenen Monaten wurde der beliebte Handelspark mit einem Bergsport-Outlet und der Vergrößerung des Drogeriemarkts dm aufgewertet. Ganz in der Nähe konnte im November 2020 das Motel „Schlafraum“ mit 54 Zimmern eröffnet werden. Derzeit werden größte Anstrengungen unternommen, den Handelspark zu erweitern, um den für die Region wichtigen Versorgungsauftrag wahrnehmen zu können. Nachdem Nachhaltigkeit und Regionalität immer mehr an Bedeutung gewinnen, wurde der „Schlüßlberger Einkaufsgutschein“ ins Leben gerufen. Egal, ob ein Friseurbesuch, eine Massage, der Einkauf im Frischemarkt oder eine Besorgung im Handelspark, die Gutscheine sind stets wie Bargeld einlösbar. Man erhält sie im Marktgemeindeamt und in der Postpartnerstelle Schlüßlberg. Die Gemeinde, allen voran Bürgermeister Klaus Höllerl, ist für die Ansiedelung neuer Unternehmen immer offen und bietet Startchancen für neue Wirtschaftsbetriebe. Aktuell wird eine 74 Quadratmeter große Bürofläche mit günstigem Verkehrsanschluss zur Vermietung angeboten.