Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige
LebensWERTEs Freistadt
Mühlviertel
Freistadt ist quicklebendig und wird sich weiter vergrößern, erzählt Bürgermeisterin Elisabeth Teufer.Was kann Ihre Stadt den Menschen bieten, die sich auf der Suche nach erschwinglichem Wohnraum hier ansiedeln wollen?Elisabeth Teufer: Freistadt bietet ein buntes Vereinsleben mit vielen engagierten Menschen, moderne Bildungsstätten, eine bemerkenswerte Kulturlandschaft, ein umfangreiches Freizeitangebot und das Wichtigste: eine gute Gemeinschaft! Wir Freistädterinnen und Freistädter halten zusammen und feiern auch gerne gemeinsam. In Freistadt kann man beides haben: eine gute städtische Infrastruktur und gleichzeitig ländliche Idylle. Diese Kombination schätzen viele Menschen. Entsprechend groß ist auch die Nachfrage nach Wohnraum. Gerade erschließen wir ein neues Siedlungsgebiet mit vierzig Bauparzellen. Wir schauen in Freistadt auch auf die Balance zwischen Verbauung und Freiflächen.Wie schaut es mit Parkanlagen, Erholungs- und Freizeitflächen aus?Wir haben eine wunderschöne Parkanlage rund um unsere historische Innenstadt. Ein Paradies für Jung und Alt: mit einem großzügigen Kinderspielplatz, Geschicklichkeitsparcours, einem Kraftpark für unsere Sportler und Oasen der Ruhe zum Nachdenken und Genießen. Abenteuerlustige können mit dem Flying Fox vom Bergfried in den Stadtgraben fliegen. Wir erweitern unser Angebot laufend, so wird es bald auch einen eigenen Kleinkinderbereich geben. Im Frühjahr lassen wir unsere Stadt erblühen. Das ist natürlich sehr viel Arbeit für unser Team in der Grünraumpflege, das diese Aufgabe wirklich hervorragend erfüllt – ein herzliches Dankeschön! Die malerische Landschaft rund um Freistadt lädt zu erholsamen Spaziergängen und Wanderungen ein. Wir bieten auch kostenlos Hängematten zum Ausleihen an. Damit kann man es sich im wildromantischen Thurytal so richtig gemütlich machen und Kraft für den Alltag tanken.Wie wichtig ist der Tourismus für Ihre Stadt? Was ist hier sehenswert?Wir stehen kurz davor, ein Vier-Sterne-Superior-Hotel in Freistadt zu bekommen. Dieses Hotel stellt eine Jahrhundertchance für unsere touristische Entwicklung dar! Freistadt bietet sehr viel. Nur wenige Städte Österreichs haben einen derart gut erhaltenen Stadtkern wie wir. Es gibt eine Vielzahl an spannenden Stadtführungen – von der Turmrunde bis zur Kellerführung. Wir bieten auch einzigartige kulinarische Reisen an, wie etwa eine Biererlebnisführung durch die letzte Braucommune Europas – natürlich mit Verkostung! Ich liebe es, durch unsere wunderschöne Altstadt zu flanieren, um in den kleinen Geschäften zu schmökern und in einem unserer wunderbaren Gastgärten einen Kaffee oder ein Eis zu genießen. Das empfehle ich jedem!Wie entfaltet sich das Kulturleben in Ihrer Stadt?Freistadt wird zu Recht als Kulturhauptstadt des Mühlviertels bezeichnet! Hier leben viele kreative Köpfe, die gerne mitgestalten und vor guten Ideen nur so sprudeln. Von kleinen charmanten Ausstellungen bis hin zu mehrtägigen Festivals, von Barockmusik bis Elektropop, von altem Kunsthandwerk bis hin zu moderner Theaterkunst – das Kulturleben in Freistadt ist quicklebendig. Wir können es kaum erwarten, dass es wieder losgeht!Was macht Ihre Stadt so lebenswert?Die Menschen – lebensfroh, offen, engagiert und voller Tatendrang! Es macht richtig Spaß, in so einer großartigen Stadt Bürgermeisterin zu sein.
Mühlviertel
Die Sehnsucht nach Kultur ist allerorts groß. In Freistadt ganz besonders, denn hier pocht das kulturelle Herz das Mühlviertels. Musiker, Kabarettisten, Künstler, Theatermacher und Schauspieler sind bereit für die Rückkehr auf die großen und kleinen Bühnen, Kulturliebhaber können es kaum erwarten.Gassenkonzerte und SommerkinoDer Verein Local-Bühne, der größte und wichtigste Kulturveranstalter in Freistadt, lädt ab Ende Juni jeden Samstag zu kleinen Gassenkonzerten in die Altstadt. Das bunte Kabarettprogramm wird für viele heitere Stunden in der Bezirkshauptstadt sorgen.Im Juli und August ist wieder Sommerkino an verschiedenen Orten im Bezirk angesagt, unter anderem in der Salzgasse, dem schönsten Kinosaal der Republik. Seinen Höhepunkt erreicht die Sommerkino-Saison Ende August beim großen internationalen Heimatfilmfestival. Programmdetails unter www.local-buehne.at.     
Mühlviertel
Seit 2013 führen John und Irmi Owen eine eigene Kunstgalerie in der Freistädter Altstadt, in der man Bilder vom Mühlviertel, vom Mittelmeer sowie Stadtzeichnungen, Stillleben, Drucke, Kunstkarten und den Freistädter „Kunst und Kulinarik Kalender“ betrachten und erwerben kann. Der Naturwissenschaftler John Owen mit einem preisgekrönten Talent für die schwierigste Maltechnik, nämlich die Aquarellmalerei, ist auf Freiluft-Impressionen der Natur spezialisiert.Sehen Künstler anders?Erst wenn Sie versuchen, Vertrautes zu malen, stellen Sie fest, dass sie Wesentliches bisher gar nicht gesehen haben. Jeder Strich mit dem Pinsel verlangt blitzartiges, aber exaktes Hinschauen und Verständnis für beobachtete Zusammenhänge. Das Wesentlichste aus der Natur zu extrahieren und ein wahrheitsgetreues Erlebnis der natürlichen Realität positiv zu betonen, ist Ziel von John Owen, den Lichteffekte auf Gewässern besonders begeistern – sie spiegeln den Himmel wieder und bringen ihn auf die Erde.    
BEZAHLTE ANZEIGE
„Wir möchten uns nochmals ganz herzlich für den netten Nachmittag bedanken! Den Familien hat die Führung sehr gefallen und die Kinder waren total begeistert, dass sie selbst einen Nagel schmieden durften”, schwärmt Gerti Dienstl vom Freistädter Eltern-Kind-Treff Purzelbaum über den letzten Sommer.Die Schmiedevorführung im Thurytal ist nur eines der vielen Aktivitäten von PRO Freistadt. Mittlerweile wurde das Vorstandsteam rund um Obmann Christoph Heumader um ein engagiertes Büroteam erweitert, das seit über einem Jahr im Stadtmarketingbüro am Hauptplatz tätig ist.Am Freitagnachmittag und Samstagvormittag verwandelt sich das Rathausbüro in eine Tourismus-Infostelle – eine optimale Ergänzung zum Tourismusbüro Mühlviertler Alm Freistadt. Ob Reservierung einer Führung oder Auskünfte zur Innenstadt, vom detaillierten Stadtplan über umfangreiche Wander- oder Mountainbike-Karten bis hin zu Sehenswürdigkeiten und Freizeit-Tipps ist alles im zentral gelegenen Büro erhältlich. Natürlich kann auch die beliebte Stadtwährung, der Freistädter Zehner, erworben werden und mittlerweile sogar Souvenirs aus der Stadt.      
BEZAHLTE ANZEIGE
Der Freitagnachmittag steht in Freistadt ganz im Zeichen des Genusses. Wirte aus der Region kochen mittags ab 11.45 Uhr am Hauptplatz auf. An der mobilen Weinbar kann man edle Tropfen genießen und die Arbeitswoche entspannt ausklingen lassen. Von 14 bis 18 Uhr laden regionale Erzeuger mit frischen, saisonalen Produkten zum Standlbummel ein. Verschiedene Themenschwerpunkte und musikalische Einlagen runden das Programm ab. Der Genussfreitag findet von Mai bis Oktober statt.Beim Freistädter Bauernmarkt kauft man das ganze Jahr über jeden Samstagvormittag von acht bis zwölf Uhr frisch, regional und nachhaltig ein. Die bäuerlichen Direktvermarkter bieten am Hauptplatz eine Vielzahl an schmackhaften Produkten an: herrlichen Speck, selbst gebackenes Brot, feinste Käsesorten, frisches Gemüse, Bio-Fisch und viele weitere Köstlichkeiten. Die Bauernmarkt-Philosophie lautet: absolute Frische und Qualität aus der Region.Seit Kurzem gibt es in Freistadt auch einen Digitalen Marktplatz, eine Abholstation, die von regionalen Produzenten, Händlern und Dienstleistern beliefert wird.Der Kunde bestellt über die Plattform DigitalerMarktplatz.com und holt sich seine Produkte jederzeit – rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche – kontaktlos am Hauptplatz ab. Da es auch gekühlte Fächer gibt, sind Lebensmittel- oder Medikamentenlieferungen selbst bei warmen Temperaturen kein Problem. „Mit dem Digitalen Marktplatz bieten wir eine neue innovative Einkaufsmöglichkeit an, die zwei Trends miteinander verbindet: die Lust auf Regionalität und den bequemen Einkauf im Internet“, erklärt Bürgermeisterin Elisabeth Teufer das neue Angebot.
BEZAHLTE ANZEIGE
Seit 1. September 2018 stehen in der Ortschaft Pieberschlag drei Bogen-Parcours zur Verfügung: sportlich, familienfreundlich, barrierefrei.Gastwirt Stefan Rudelstorfer und die Greenspeed Bowhunters haben sich damit einen Traum verwirklicht. Beim Gasthaus befindet sich die gemeinsame Anmeldung, die Kassa und der Verleih. Hier ist für Speis und Trank sowie für großzügige Parkplätze gesorgt.Eine Anlage – DREI ParcoursIn wenigen Minuten erreicht man zu Fuß den gemeinsamen Einschussplatz und Start für den Sport- sowie Familien-Parcours. Der Sportparcours (34 Stationen) führt nordwärts in großer Runde um den Pieberschläger Berg. Der kürzere Familienparcours (22 Stationen) ist auch mit Kindern bequem zu bewältigen.Das Highlight ist der erste barrierefreie 3D-Bogenparcours (16 Stationen) des Landes. Von einem breiten, befestigten Weg aus kann man jeweils links und rechts auf 3D-Tiere schießen. Von der Anmeldung bis zur Blockhütte-Labe ist alles rollstuhlgerecht gebaut.Bogensportverein Greenspeed9 Übungsleiter haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.Die Kursleiterin Urte Paulus, Weltmeisterin und mehrfache Europameisterin im 3D-Langbogenschießen, hat uns in Zusammenarbeit mit dem Oö. Bogensportverband ausgebildet und alles zu den Themen Sicherheit, Standardschussablauf, Materialkunde, Pädagogik und Methodik beigebracht, im Speziellen für den Unterricht von Kindern und Jugendlichen, um den Bogensport von Grund auf richtig zu erlernen.„Essen und Trinken hält Leib und Seel zsamm“Unser „Gasthaus zum Waldlehrpfad“ wird seit Generationen als Familienbetrieb geführt. Unserer Speisekarte beinhaltet vor allem bodenständige Gerichte, die allesamt von der Chefin des Hauses persönlich zubereitet werden. Spezialitätenwochen mit Salaten, hausgemachten Knödelvariationen, Fisch, Geflügel und Wildspezialitäten können von bis zu 80 Personen in zwei Stuben genossen werden. An schönen Sommertagen lädt auch unsere große Terrasse zum längeren Verweilen ein.Wir freuen uns auf Ihren Besuch im 3D-BogenparcoursPieberschlag 94263 Windhaag b. Fr.+43 664 / 88675070office@bogensport-windhaag.at
BEZAHLTE ANZEIGE
Das Autohaus Standhartinger verfügt über langjährige Erfahrung. Kundenservice und Kundenzufriedenheit stehen seit jeher an oberster Stelle. Dabei können sich die Kunden auf ein breites Angebot stützen, denn das Unternehmen versorgt die Region als Tankstelle, Werkstätte, Servicebetrieb sowie Neu- und Gebrauchtwagenhändler.Die Kundenzufriedenheit ist uns sehr wichtig. Das beherzigen wir auch beim Autoverkauf. Hier geht es uns nicht um Quantität, sondern um die Freude am neuen Auto und die Qualität“, betont Firmenchef Fritz Standhartinger. Das Autohaus konnte sich schon über mehrere Auszeichnungen freuen. Mit Stolz erfüllt die Tatsache, dass 100 Prozent der befragten Kunden im Ranking der Opel-Vertragswerkstätten die Werkstatt Standhartinger weiterempfehlen. „Egal, wie bewegend oder herausfordernd die Zeiten auch sind, es ist wichtig, dass sich die Kunden auf uns verlassen können“, erklärt Fritz Standhartinger.   
BEZAHLTE ANZEIGE
2014 brachte die Liebe zum Bier die beiden Biologen Dr. Andreas Weilhartner und Dr. Christian Semper dazu, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Dazu trieb sie auch das Verlangen nach mehr Vielfalt und Qualität am heimischen Biermarkt. Neben heimischen Sorten werden auch Biere nach altenglischer/amerikanischer Brauart, sogenannte Ales, gebraut. Das Hauptaugenmerk der beiden Bier-Pioniere liegt dabei auf Natürlichkeit, um sich geschmacklich von der Masse abzuheben. Daher werden die Biere der Beer Buddies weder filtriert, pasteurisiert noch künstlich haltbar gemacht und ausschließlich erlesene, regionale Braugerste, Mühlviertler Hopfen, sowie Wasser aus dem hauseigenen Tiefbrunnen verwendet.