Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige
Lehre im Fokus
Innviertel
Es gibt österreichweit aktuell 213 Lehrberufe, davon elf Modullehrberufe mit zusätzlichen 42 Haupt- und 32 Spezialmodulen und 27 Schwerpunktberufe mit zusätzlichen 92 Schwerpunkten wie zum Beispiel Einzelhandel.Hitliste der Top-10-LehrberufeDie Hitliste der Top-10-Lehrberufe (Quelle: WKOÖ) führt 2020 der Modulberuf Metalltechnik vor den Lehrberufen Einzelhandel und Elektrotechnik an. Knapp ein Drittel aller Lehrlinge in Oberösterreich entscheidet sich für einen dieser drei Lehrberufe. Auf Platz vier findet sich die Kraftfahrzeugtechnik mit 11,9 Prozent, dicht gefolgt vom Bürokaufmann. Ebenfalls geschafft in die Top-10-Lehrberufe in Oberösterreich hat es mit 3,4 Prozent der Lehrberuf Koch. Die Hitliste der Mädchen unterscheidet sich von jener der Burschen, doch die Mädchen entdecken verstärkt die Technik. So wählen nur mehr 41 Prozent aller weiblichen Lehrlinge (7442) zwischen den Lehrberufen Einzelhandel, Bürokauffrau und Friseurin (Stylistin). Der Modullehrberuf Metalltechnik liegt bereits auf dem 4. Platz der Hitliste der weiblichen Lehrlinge. Immerhin werden aktuell 257 junge Frauen in diesem Lehrberuf ausgebildet. Bei den Burschen führen Metalltechniker, Elektrotechniker, Kraftfahrzeugtechniker und Mechatroniker die Liste der Top 10 an.
Innviertel
Als ausgezeichneter Lehrbetrieb stellt die Firma Hargassner seinen Lehrlingen einen eigenen Mentor zur Seite, der sie ab Tag 1 ihrer Ausbildung begleitet und ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. 3.600 m2 mit neuesten Maschinen für höchstes Ausbildungsniveau stehen unseren Lehrlingen in der firmeneigenen Lehrwerkstatt zur Verfügung. Auch Top-Aufstiegsmöglichkeiten nach der Lehre runden das Angebot ab.Marcel Rieder über seine Aufgabe und die enge Zusammenarbeit mit den Lehrlingen: „Genies fallen nicht vom Himmel. Sie müssen Gelegenheit zur Ausbildung und Entwicklung haben. Genau hier sehe ich meine Herausforderung als neuer Lehrlingsausbilder bei Hargassner.Ich möchte unsere Lehrlinge auf ihrem Weg bei uns im Unternehmen begleiten und unterstützen, Wichtig für mich ist, dass sich die Lehrlinge bei mir gut aufgehoben fühlen und spüren, dass ich ihnen mit meinem praktischen Wissen und Antworten auf ihre Fragen immer zur Seite stehe. Für mich zählen Motivation und Persönlichkeit und ich sehe in unseren Lehrlingen unsere Fachkräfte der Zukunft!“Ein Betriebsrestaurant – die Kesselstube – mit eigenem Koch sorgt für eine gesunde Ernährung, reduzierte Preise für Lehrlinge inklusive. Das Fitnessstudio zur kostenlosen Nutzung und ein BMW i3 zum Ausleihen sind nur einige weitere Goodies im Unternehmen. Highlight für die Lehrlinge ist ganz neu der gratis B-Führerschein, der im Rahmen des Hargassner-Prämiensystems als Belohnung für außergewöhnliche Leistungen vom Unternehmen übernommen wird.Die Lehre vollzieht gerade einen Wandel. Es ist kein Geheimnis, dass Betriebe händeringend um Auszubildende suchen. Der Arbeitsmarkt ist mit guten Facharbeitern dünn besiedelt, deshalb ist die Ausbildung im eigenen Unternehmen sehr wichtig, um später die Fachkräfte von morgen zu beschäftigen. Die Ausbildungszeit wird abwechslungsreich gestaltet und zusätzliche werden laufend Aus- und Weiterbildungen angeboten. Auch eine Lehre mit Matura ist seit Längerem schon bei Hargassner möglich und wird gefördert. Die Aufstiegschancen sind, abgesehen vom derzeitigen Wachstum, sehr groß. Wer engagiert und motiviert an die Sache rangeht und ein wenig Herzblut reinsteckt, kann es weit schaffen. Wichtige Schlüsselpositionen wurden schon oft mit ehemaligen Lehrlingen besetzt.Wer jetzt neugierig geworden ist, findet auf www.hargassner.at/lehrlinge alle Details zur Ausbildung.  
Innviertel
Jugendliche zu einem Abschluss auf der Sekundarstufe II (zum Beispiel Lehre oder Fachschule) zu führen, ist das zentrale Vorhaben des Programms Ausbildung bis 18. Die Bundesregierung hat es im Ausbildungspflichtgesetz gesetzlich verankert. Das Institut für Höhere Studien (IHS) führte gemeinsam mit dem Österreichischen Institut für Berufsbildungsforschung (ÖIBF) eine wissenschaftliche Begleitung der Implementierung und Umsetzung des Ausbildungspflichtgesetzes durch. Das Resümee: Eine Höherqualifizierung verbessert die Chancen der jungen Erwachsenen am Arbeitsmarkt.Ausbildung bis 18 JahreWenn Jugendliche nach der Pflichtschule eine weitere Ausbildung absolvieren, hat das klare Vorteile: „Die Karriere- und Entwicklungschancen der Jugendlichen verbessern sich gegenüber jenen, die maximal über einen Pflichtschulabschluss verfügen“, erläutert Mario Steiner, der Leiter der wissenschaftlichen Begleitstudie.Das zeigen auch die Zahlen: Demnach lag die Arbeitslosenquote von 20- bis 24-Jährigen, die höchstens über einen Pflichtschulabschluss verfügen, im Jahr 2018 bei 17,7 Prozent. Bei den Personen mit einem Abschluss einer Fachschule oder Lehre waren es 7,8 Prozent.
BEZAHLTE ANZEIGE
Thomas Ecker ist Ausbildungsleiter bei der Firma APTIV in Mattighofen.Herr Ecker, welchen Stellenwert hat die Lehre heute?Gut ausgebildete Fachkräfte sind aktuell gefragter als jemals zuvor. Die Lehrlinge sind die Zukunft jedes Unternehmens wie auch der Gesellschaft. Nicht zuletzt deshalb haben sie auch einen dementsprechend hohen Stellenwert in unserem Unternehmen.Welche Bedeutung hat die Lehrlingsausbildung für Ihr Unternehmen?In unserem Unternehmen hat die Lehrlingsausbildung schon seit je her einen wirklich besonders großen Stellenwert, bei uns wurde die Wichtigkeit der Lehrlinge sozusagen schon sehr früh erkannt. Nicht umsonst gibt es bei APTIV bereits seit mehr als 20 Jahren eine eigene Lehrwerkstätte mit hauptberuflichen Ausbildern.Was erwarten Sie von angehenden Lehrlingen?Von angehenden Lehrlingen erwarte ich mir Pünktlichkeit, Interesse und Engagement während der Schnupperlehre sowie ein höfliches und selbstbewusstes Auftreten in allen Phasen der Bewerbung. Dies sollte sich im Berufsalltag selbstverständlich fortsetzen.Welche Aufstiegsmöglichkeiten bieten Sie Ihren Lehrlingen?Einem Lehrling stehen bei uns alle Türen für eine erfolgreiche Karriere offen. Bei uns wird Aus- und Weiterbildung großgeschrieben. Sei es eine Lehre mit Matura, ein Meisterkurs oder auch ein berufsbegleitendes Studium, bei APTIV wird jede Art der Weiterbildung gefördert. Ich selbst habe meinen Berufsweg im Jahr 2008 auch mit einer Lehre in unserem Unternehmen begonnen.
BEZAHLTE ANZEIGE
Die momentane Situation lässt persönliche Treffen kaum bis gar nicht zu. Daher entscheiden sich viele Unternehmen bei der Auswahl ihrer Lehrlinge für ein Bewerbungsgespräch am Telefon.Gut gerüstetWie bei einem persönlichen Gespräch gilt auch am Telefon: Information und Wissen um den Betrieb, in dem man sich bewirbt, sind enorm wichtig. Bereiten Sie sich gut auf das Gespräch vor. Die Eckdaten rund um die Firma, etwa Gründungsjahr, Schwerpunkte des Unternehmens, die Namen der Geschäftsführer, die Standorte und Ähnliches, sollten bekannt sein. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie sich ohne Bedenken einen kleinen „Schummelzettel“ vorbereiten können.
BEZAHLTE ANZEIGE
Die Verpackungstechnik liegt im Zentrum der industriellen Herstellung von Produkten aus Papier und Karton. Noch vor einigen Jahren hatte dieser Beruf einen sehr hohen Anteil an mechanischen Tätigkeiten. Dies hat sich gewandelt: Heute erfordert der Beruf vielfältige technische und digitale Aufgaben.NachhaltigOb für Regalverpackungen von Non-Food-Artikeln, Kompaktsteigen für Obst und Gemüse, Take-away-Boxen oder für das Versandpaket aus dem Onlineshop: Verpackungen sind unverzichtbar. Verpackungstechniker entwickeln diese Verpackungen, bei denen vermehrt auf Nachhaltigkeit gesetzt wird. Immerhin zählen Papier, Karton und Wellpappe zu den umweltfreundlichsten Materialen auf dem Verpackungssektor: Nahezu 90 Prozent von diesen in Österreich produzierten Verpackungen werden über Recycling wiederverwertet.Perfekt verpacktVerpackungen haben eine Vielzahl an wichtigen Funktionen zu erfüllen: So etwa müssen sie für einen hohen Hygienestandard sorgen, zum Beispiel bei Medikamenten oder frischen Lebensmitteln. Die Verpackung macht auch den ersten kaufentscheidenden Eindruck, sie ist sozusagen der Markenbotschafter des Produkts. Natürlich muss sie die enthaltene Ware vor Beschädigungen schützen.Gewusst wieVerpackungstechniker haben die verantwortungsvolle Aufgabe, Verpackungen zu entwickeln, die eben jene Anforderungen erfüllen und gleichzeitig möglichst umweltschonend hergestellt werden können. Dabei arbeiten sie an Hightech-Maschinen, planen und steuern einzelne Produktionsschritte und erfüllen die Anforderungen der Kunden.Job mit ZukunftBeim Lehrberuf zum Verpackungstechniker werden also technische wie auch ökologische Grundlagen vermittelt. Die Lehrzeit zu diesem Beruf beträgt dreieinhalb Jahre.  
BEZAHLTE ANZEIGE
Die Lebensmittelindustrie ist eine der größten Branchen des Landes und versorgt Konsumenten täglich mit qualitativen wie auch leistbaren Gütern zur Grundversorgung und zum lukullischen Genuss. Sie ist demnach ein besonders zuverlässiger Arbeitgeber: Rund 27.000 Beschäftigte erwirtschaften in etwa 200 Betrieben ein Produktionsvolumen von über 9,1 Milliarden Euro jährlich. Auch international mischt die österreichische Lebensmittelbranche ganz vorne mit. Immerhin werden zwei von drei in Österreich produzierte Lebensmittel in mehr als 180 Länder rund um den Globus exportiert. Dies entspricht einem Wert von rund 7,6 Milliarden Euro. Dieser Erfolg fußt mitunter an ausgereifter Lebensmitteltechnik, ein Lehrberuf mit spannender, facettenreicher und sicherer Zukunft.