Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige
Themenspecials Mühlviertel
Mühlviertel
Neu zum 70-jährigen Firmenjubiläum produziert Tilo im innviertlerischen Lohnsburg die Bodenkollekton Natur! Pur, dieses besondere tilo-Highlight ist einzigartig, authentisch und besonders naturecht.Tilo Natur!Pur gibt es in unterschiedlichen Sortierungen und neben der Eiche in weiteren Holzarten wie Esche, Ahorn, Lärche und Zirbe. f-Parkett führt fast alle in seinem Lagerprogramm zu besonderen Preisen. Unter www.f-parkett.at finden Sie unser Lagerprogramm mit den Aktionspreisen, ebenso unsere Restposten / Schnäppchenliste. Viele tilo-Auslauf- und Sonderprodukte zu unglaublichen Tiefstpreisen.
Mühlviertel
Großereignisse wie die Fußball-EM und Olympia sowie die Urlaubszeit bedeuten für viele Fachhändler ein gutes Geschäft. Da sind neue moderne Medien- und Grillgeräte sowie Kühlsysteme gefragt. „Da ist es aktuell auch wichtig, über ein wirklich ordentliches Lager zu verfügen, denn viele Geräte sind einfach oft über Wochen oder Monate nicht verfügbar“, weiß Stefan Strasser von der Geschäftsleitung des Strasser-Markt in Perg. Dabei legen Kunden Wert auf Qualität und volles Service. 
Mühlviertel
„Wir möchten uns nochmals ganz herzlich für den netten Nachmittag bedanken! Den Familien hat die Führung sehr gefallen und die Kinder waren total begeistert, dass sie selbst einen Nagel schmieden durften”, schwärmt Gerti Dienstl vom Freistädter Eltern-Kind-Treff Purzelbaum über den letzten Sommer.Die Schmiedevorführung im Thurytal ist nur eines der vielen Aktivitäten von PRO Freistadt. Mittlerweile wurde das Vorstandsteam rund um Obmann Christoph Heumader um ein engagiertes Büroteam erweitert, das seit über einem Jahr im Stadtmarketingbüro am Hauptplatz tätig ist.Am Freitagnachmittag und Samstagvormittag verwandelt sich das Rathausbüro in eine Tourismus-Infostelle – eine optimale Ergänzung zum Tourismusbüro Mühlviertler Alm Freistadt. Ob Reservierung einer Führung oder Auskünfte zur Innenstadt, vom detaillierten Stadtplan über umfangreiche Wander- oder Mountainbike-Karten bis hin zu Sehenswürdigkeiten und Freizeit-Tipps ist alles im zentral gelegenen Büro erhältlich. Natürlich kann auch die beliebte Stadtwährung, der Freistädter Zehner, erworben werden und mittlerweile sogar Souvenirs aus der Stadt.      
Mühlviertel
Die Gemeinde Puchenau hat seit 12. Mai einen neuen Bürgermeister. Friedrich Geyrhofer, MBA, (ÖVP) hat dieses Amt nun inne.WerdegangAm 12. Mai 2021 wurde Friedrich Geyrhofer in der Gemeinderatssitzung zum neuen Bürgermeister von Puchenau gewählt. Nach seinem Pflichtschulabschluss besuchte Friedrich Geyrhofer die Krankenpflegeschule Lainz und absolvierte zahlreiche Aus- und Weiterbildungen. Im Jahr 2008 schloss er den Theologischen Fernkurs am Priesterseminar in Linz, aktuell studiert er im zweiten Abschnitt Rechtswissenschaft an der JKU. Im Ordensklinikum der Elisabethinen in Linz ist Geyrhofer als Pflegebereichsleiter der Anästhesie-Intensivstation, der Internen-Intensivstation und des Herzkatheterlabors tätig. Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit seiner Familie im Haus oder im Garten. Zu Geyrhofers Hobbys zählen Laufen, Fischen und Wandern. Zudem ist er Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Puchenau und unterstützt dort die Kameraden als Sachbearbeiter des Feuerwehrmedizinischen Dienstes. Friedrich Geyrhofer ist 43 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Töchter. Sein Motto lautet sehr passend: „Ein bisschen was geht immer.“
Mühlviertel
Das Freistädter Traditionsunternehmen ist auf der diesjährigen Roadshow mit zwei Sparten vertreten. Pkw und Zweiräder Als autorisierter Seat- und Cupra-Markenhändler bietet Rotschne einen kompletten Service rund ums Auto an. Als größter Zweiradfachhandel im Mühlviertel sind hier die Top-Marken von KTM, Focus, Corratec, Vespa und Mopeds der Marke Derbi unter einem Dach vereint.     
Mühlviertel
           Für eine nachhaltige Zukunft der Erwachsenenbildung brauche es Partnerschaften zwischen verschiedenen Akteuren, sagt die UNESCO. Da passt es gut, dass die EU das Budget für das Erasmus-Programm auf mehr als 26 Milliarden Euro aufstockt.Bis zu vier Millionen junge Menschen und Erwachsene in Europa erhielten mit Erasmus+ von 2014 bis 2020 die Möglichkeit, in einem anderen Land zu lernen und zu studieren, eine Ausbildung zu absolvieren, zu arbeiten oder eine Freiwilligentätigkeit auszuüben. Das Förderprogramm soll nun deutlich integrativer als bisher werden und die Zahl der erwarteten Teilnehmer werde sich auf bis zu zwölf Millionen verdreifachen, teilte der Rat der EU-Staaten im Dezember mit. Erasmus+ werde nicht nur höhere, sondern alle Formen der Bildung und Ausbildung abdecken. Unter anderem soll es auch der Erwachsenenbildung offenstehen.Die Direktoren der beiden Nationalagenturen für Erasmus+, Ernst Gesslbauer und Gerhard Moßhammer, sind erfreut: „Den Anspruch, deutlich in ein neues Programm für Bildung, Jugend und Sport zu investieren, unterstützen wir sehr. Der neue Ansatz, Menschen unabhängig von ihrem persönlichen und sozialen Hintergrund die Türen zum Programm zu öffnen, entspricht unseren gemeinsamen Anstrengungen der letzten Jahre.“Grenzüberschreitende Mobilität, die Zusammenarbeit bei europäischen Projekten sowie die Unterstützung politischer Reformen in Bildung, Jugend und Sport sollen die zentralen Aufgaben von Erasmus bleiben.