Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Näharbeit mit sozialem Mehrwert

filino in Aschach produziert auch Personal- und Patientenbekleidung für das Steyrer Krankenhaus. (filino)

7.04.2021

17 benachteiligte Frauen haben bei filino in Aschach an der Steyr einen Arbeitsplatz

    
Seit 1998 gibt es das filino in Aschach, einen Nähbetrieb, der Frauen mit psychischen oder sozialen Problemen einen geschützten Arbeitsplatz bietet. 17 Frauen im erwerbsfähigen Alter haben hier eine Anstellung als Näherin. Sie fertigen Berufskleidung, Tücher, Taschen und Kissen für Wirtschaftsbetriebe an.
    

Lux - Luxury Living

Das filino in Aschach hat sich auf die Serienfertigung von Mikrofaser-Artikeln für die Firma Reinzeit aus Neuhofen und für die Serienfertigung von Personal- und Patientenbekleidung im Krankenhaus Steyr spezialisiert. Aschach an der Steyr ist neben Linz und Braunau der dritte Standort des Nähbetriebs. Finanziert wird das Projekt durch das Land OÖ und durch Eigenerlöse, die Zuweisungen der Teilnehmerinnen werden von der Bezirksverwaltungsbehörde veranlasst. Hinter dem Angebot steht pro mente Oberösterreich. „Wir sind sehr stolz auf unseren Betrieb“, sagt filino-Leiter Michael Rameseder. „Die Frauen leisten hier tolle Arbeit, unsere Ware ist qualitativ hochwertig.“ Derzeit werden wieder Mitarbeiterinnen gesucht.