Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Neue Trails versprechen den Panoramablick

Radfahren im Mühlviertel – Pause vor einem für die Region typischen Steinbloßhaus Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Moritz Ablinger

6.04.2021

Die Region Mühlviertler Hochland rund um Bad Leonfelden positioniert sich verstärkt als Radregion für Genießer.


Sieben neue Genussradtouren tragen weitere 270 Routenkilometer zum bestehenden Trekking- und E-Bike-Netz der Region bei. Insgesamt stehen damit 600 Kilometer Radtouren zur Verfügung.
     

Zudem wurden zehn Beherbergungsbetriebe mit dem begehrten „bett+bike“-Gütesiegel ausgezeichnet, das der deutsche Radfahr-Club ADFC an geprüfte Radunterkünfte vergibt. Durch die enge Vernetzung mit dem Radangebot im Böhmerwald und im Großraum Lipno auf tschechischer Seite ist damit eine der größten Radregionen Mitteleuropas entstanden.

Die Welt der Kinder Nachrichten

Wer das Mühlviertel spüren will, schwingt sich zum Erkunden am besten auf das Fahrrad. Die hügelige Landschaft mit ihren einzigartigen Granitformationen, unberührten Flusstälern und bemerkenswerten Kulturjuwelen ist perfekt für sportliche Herausforderung und gemütliche Radausfahrten. Mancherorts vermag das Mühlviertel den Sportsgeist von Radfahrern ganz ordentlich zu fordern. Rennradfahrer lieben jedenfalls das Mühlviertel als Trainingsgelände für ihre Waden. Tourenradler lassen sich von weitschweifigen Aussichten beeindrucken.

Service inklusive

Die neuen Radtouren sind dabei ausgewiesene Genuss-Trails, die zu Panorama-Aussichtspunkten und den kulinarischen Highlights der Region führen. Radverleih, Reparaturservice, geführte Touren, E-Bike-Fahrtechniktrainings komplettieren das neue Angebot der Region.