Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

PEK Kirchdorf: modern und familiär

Das PEK Kirchdorf bietet eine wohnortnahe, moderne Gesundheitsversorgung. Foto: PEK Kirchdorf

19.03.2021

Das Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf ist nicht nur Arbeitgeber von 680 Menschen. Mit seinem Leistungsangebot betreut es jährlich 9000 Patienten stationär und 45.000 ambulant.


Das Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf sichert mit seinem umfassenden Leistungsangebot nicht nur eine wohnortnahe und moderne Gesundheitsversorgung für die Bevölkerung der Region, sondern ist mit rund 680 bestens ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zudem einer der größten Arbeitgeber im Bezirk.

Jährlich werden rund 9000 Patienten stationär betreut und an die 45.000 ambulante Behandlungen durchgeführt. Damit ist das PEK Kirchdorf zuverlässige Anlaufstelle in puncto wohnortnaher Gesundheitsversorgung und bietet neben Spitzenmedizin und modern ausgestatteten Räumen auch eine sehr persönliche Atmosphäre.

Experten bei großen Gelenken

Vor allem bei den Behandlungsschwerpunkten der Schulter-, Hüft- und Kniechirurgie besticht das PEK Kirchdorf durch ausgewiesene Expertise und ein umfangreiches Behandlungsportfolio. Die Spezialisten des PEK Kirchdorf sind weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Internationale Mediziner kommen immer wieder nach Kirchdorf, um die neuesten innovativen minimal-invasiven OP-Methoden zu erlernen.

Von Beginn gut versorgt

Ein weiterer Schwerpunkt im Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf ist die bestmögliche Versorgung von Anfang an. Mit dem Family Center sind die Geburtshilfe, die Versorgung der Neugeborenen und die der Kinder und Jugendlichen in einem Kompetenzzentrum räumlich unmittelbar nebeneinander und unter einem Dach. Dies ermöglicht die optimale Zusammenarbeit der Fachbereiche und garantiert beste Betreuung für die jüngsten Patienten.

Komplettiert wird dieses Angebot durch die extern geführte Kindergruppenpraxis, die 2011 die ambulanten Leistungen des PEK Kirchdorf übernahm und seit 2018 ihre Praxisräume im Klinikum in Kirchdorf hat.

Gemeinsame Versorgung

Im vergangenen Jahr hat sich bestätigt, dass mit der Gründung des Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf Steyr zwei bereits starke Kliniken zu einem noch größeren Ganzen verbunden wurden. Standortübergreifend haben Spezialisten Hand in Hand gearbeitet und so die medizinische Versorgung der Region auch in Krisenzeiten gesichert.

Ausbildung neuer Experten

Ausbildung und Forschung ist im gesamten Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf Steyr ein wichtiges Anliegen, um die Patientinnen und Patienten stets nach neuesten Erkenntnissen zu behandeln und zu betreuen. Mit dem Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf Steyr und damit zwei verbundenen Kliniken ergeben sich für angehende Medizinerinnen und Mediziner viele Vorteile. So können weite Teile der Ausbildung unter einem Dach absolviert werden. In den Ausbildungszentren des Pyhrn-Eisenwurzen Klinikums Kirchdorf Steyr sind darüber hinaus die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege sowie die FH Gesundheitsberufe OÖ angesiedelt.

Moderne, qualitativ hochstehende Versorgung in Medizin und Pflege ist im Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf Steyr Voraussetzung, den Menschen in den Mittelpunkt aller Handlungen und Überlegungen zu stellen, das zentrale Ziel.
 

ZAHLEN UND FAKTEN

• 9000 stationäre und 45.000 ambulante PatientInnen werden jährlich im Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf versorgt.
• Mit rund 570 Geburten im Jahr zeigt sich Kirchdorf durch fachliche Kompetenz und familiäre Atmosphäre als beliebtes Geburtsspital.
• Knapp 4000 Operationen jährlich werden von den chirurgischen Teams der Orthopädie, Chirurgie und Unfallchirurgie bewältigt.
• 680 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Region haben Ihren Arbeitsplatz im Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf.