Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Premiere für neuen OÖ Ortsbildpreis

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner präsentiert die Preise, mit denen die Viertel- und der Landessieger des neuen OÖ Ortbildpreises ausgezeichnet werden. Foto: Land OÖ

11.06.2021

Gemeinden und Städte im Bundesland sollen noch lebenswerter werden. Engagement von Vereinen und Gemeinden gefragt.


Innovative Dorf- und Stadtentwicklungsprojekte werden erstmals mit einem eigenen Preis prämiert. „Oberösterreichs Gemeinden und Städte sollen noch lebens- und liebenswerter werden. Das ist das erklärt Ziel unseres Programms Dorf- & Stadtentwicklung (DOSTE), das von mehr als 222 Dorf- und Stadtentwicklungsvereinen und insgesamt 259 Dorf- und Stadtentwicklungsgemeinden ganz Oberösterreich getragen wird“, erklärt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und betont: „Das dort geleistete ehrenamtliche Engagement soll heuer noch mehr vor den Vorhang geholt und gewürdigt werden. Mit dem ‚OÖ Ortsbildpreis’, der heuer erstmals ausgeschrieben wird, wollen wir bereits umgesetzte, innovative Projekte mit Vorbildcharakter und die ehrenamtliche Leistungen, die sie ermöglicht haben, auszeichnen.“

Einreichfrist Ende Juni

Einreichungen sind bis 30. Juni 2021 möglich. Prämiert werden zuerst die Viertelsieger und aus diesen wird dann der Landessieger gekürt, der von Landesrat Achleitner im Rahmen der Oö. Ortsbildmesse in Freistadt am 12. September 2021 präsentiert wird.

Auto Steindl

Belebung der Ortskerne mit langfristigen Projekten

„Schwerpunkt der Dorf- und Stadtentwicklung ist seit Jahren die Erhaltung und Belebung der Ortskerne in Oberösterreich. Ortskernbelebung kann nicht allein durch Förderung von baulichen Maßnahmen unterstützt werden. Die großen Stärken der Dorf- und Stadtentwicklung sind die Bewusstseinsbildung und die Multiplikatorenwirkung durch die mehr als 222 DOSTE-Vereine. Denn wenn es gelingt, die Menschen von einer Idee zu überzeugen, kann damit die Akzeptanz von Projekten langfristig gesichert werden. Unsere Dorf- und Stadtentwicklungsvereine haben sich sehr bewährt, sie sind die Garanten der Bürgerbeteiligung und auch aktive Ideenbringer für die Gemeindepolitik“, hebt Landesrat Markus Achleitner hervor.

Engagement gefragt

„Ermöglicht werden die vielen Projekte für noch lebens- und liebenswertere Gemeinden und Städte durch ein großartiges ehrenamtliches Engagement in den Dorf- und Stadtentwicklungsvereinen und -gemeinden. Diese Leistungen sollen mit dem neuen ‚OÖ Ortsbildpreis’ entsprechend gewürdigt werden. Daher lade ich alle Dorf- und Stadtentwicklungsgemeinden dazu ein, ihre bereits umgesetzten vorbildlichen Projekte einzureichen. Aus allen Einreichungen wird zuerst in jedem Viertel ein Sieger ermittelt und aus diesen wiederum ein Landessieger“, erklärt Landesrat Markus Achleitner.

Die Viertelsieger und der Landessieger erhalten als Preis jeweils eine Skulptur und eine Urkunde und darüber hinaus die Viertelsieger einen Geldpreis in Höhe von jeweils 2000 Euro und der Landessieger in Höhe von 5000 Euro, zur Verfügung gestellt von der Oberösterreichischen Versicherung.

Infos & Kontakt

Einreichungen bis 30. Juni 2021 an: Amt der Oö. Landesregierung, Abteilung Raumordnung, Geschäftsstelle der Dorf- & Stadtentwicklung Bahnhofplatz 1, 4021 Linz, bzw. per E-Mail: ro-d.post@ooe.gv.at