Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige
Schulen & Weiterbildung im Salzkammergut
Salzkammergut
Einige Neuerungen sollen noch heuer sowie im nächsten Schuljahr Einzug in die Klassenzimmer halten. Unter anderem wird der Ethikunterricht ab Herbst 2021 auf den heimischen Stundenplänen zu finden sein. Lange schon wurde über eine Art Reform im Religionsunterricht diskutiert. Mit dem Ethikunterricht wird für all jene Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, ein gleichwertiges Fach eingeführt. Ab der neunten Schulstufe wird das Neo-Schulfach dann aufsteigend in allen Klassen eingeführt und sollte mit zwei Wochenstunden parallel zum Religionsunterricht, wie man es zum Teil schon von anderen Fächern, wie dem evangelischen Religionsunterricht kannte, stattfinden.            
Salzkammergut
Das Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb) ist eine nachgeordnete Dienststelle des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Der Auftrag gilt der Entwicklung und Professionalisierung der Erwachsenenbildung. Als Kompetenzzentrum beteiligt sich das bifeb am Ausbau des Kooperativen Systems der Erwachsenenbildung Österreich sowie an der Umsetzung der Leitlinien zum Lebensbegleitenden Lernen.
Salzkammergut
Der laufende Wechsel zwischen Homeschooling und Präsenzunterricht war und ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten. Das klassische Verständnis von „Schule“ wurde phasenweise über Bord geworfen. Und doch kann man sich aus dieser Situation vieles mitnehmen. Denn Lernen zu Hause findet statt, nur war es bisher ganz selbstverständlich: sei es bei der Hausübung oder auch beim gezielten Lernen für einen Test oder eine Schularbeit. Die Pandemie hat uns diesen ganz normalen Umstand nur viel bewusster gemacht. Daran kann man festhalten – für entspanntes Lernen zu Hause. Wenn das Klassenzimmer in die eigenen vier Wände verlegt wird, sind alle Beteiligten mit diesen Tipps gut gerüstet.
BEZAHLTE ANZEIGE
Drei Schultypen unter einem Dach, Platz für Entfaltung, moderne Ausstattung in EDV und Praxis, Experten aus der Wirtschaft als Lehrkräfte, beste kulinarische Versorgung und eine herzliche Schulgemeinschaft sprechen für die Tourismusschulen Bad Ischl.    
BEZAHLTE ANZEIGE
„Jedes Kind kann Schule“ thematisiert Lernschwierigkeiten wie Legasthenie, Dyskalkulie und ADHS. Wozu dieses Buch? Reiner: Häufig wird bei Kindern und Jugendlichen mit Lernproblemen geübt, bei Konzentrationsschwächen werden oft auch Psychopharmaka verordnet. Ich merke aber, dass es viel wirkungsvollere Möglichkeiten gibt, um Kindern nachhaltig zu helfen. Mit diesem Elternratgeber kann ich den Betroffenen am direktesten helfen.
BEZAHLTE ANZEIGE
Wenn Lernen als wichtiger Baustein im Leben betrachtet wird, ist es höchste Zeit, sich seinem individuellen Neugiermanagement hinzugeben. Etwa in Form einer berufsbegleitenden Weiterbildung bei UNI for LIFE, der Weiterbildungsinstitution der Universität Graz.    
BEZAHLTE ANZEIGE
Damit möglichst viele einen Einblick in diese Vielfalt erhalten, wurde heuer ein neuer Schulfilm gedreht, der das Ziel hat, die Schule von seiner praktischen Seite zu zeigen. „Mit unseren neuen Schulfilmen, einerseits ein Film für die Jugendlichen und andererseits ein Film für Erwachsenen möchten wir gerne unsere Schule und das vielfältige Angebot vielen Interessierten zeigen, denn mehr Vielfalt geht nicht“, erklärt die engagierte Direktorin.      
BEZAHLTE ANZEIGE
Das Motto lautet auch dieses Jahr wieder „Safer Internet Day: Together for a better internet‘‘. Der jährliche Aktionstag wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Safer Internet-Programms organisiert. Über 170 Länder beteiligen sich weltweit am Safer Internet Day, um über eine sichere und verantwortungsvolle Internet- und Handynutzung aufzuklären.
BEZAHLTE ANZEIGE
Digitale Kompetenzen sind in aller Munde. Das europäische Programm eTwinning forciert bereits seit 15 Jahren virtuelle Schulpartnerschaften über Landesgrenzen hinweg.
BEZAHLTE ANZEIGE
Seit der Standortverlegung von Niederösterreich nach Oberösterreich im Sommer 2018 befindet sich die Forstfachschule gemeinsam mit der Forstlichen Ausbildungsstätte und dem Einforstungsverband am Waldcampus Österreich in Traunkirchen.     
BEZAHLTE ANZEIGE
Am 22. Jänner 2021 öffnet die FH Gesundheitsberufe OÖ diesmal virtuell ihre Türen. Angeboten werden online Live-Informationen zu den Studienprogrammen (Bachelor-Studiengänge, Master-Programme, Weiterbildungslehrgänge in der Pflege) ebenso wie zu Bewerbung und Aufnahme, internationalen Mobilitäten und interprofessioneller Lehre an der FH Gesundheitsberufe OÖ. Abgerundet wird das Ganze durch jederzeit verfügbare Informationen wie Folder, Broschüren, Videos und Fotos zum Lehr- und Forschungsbetrieb.  
BEZAHLTE ANZEIGE
Nach dem Lehramtsstudium für Mathematik und Theologie unterrichtete Gerald Infanger drei Jahre, studierte nebenbei Psychologie und machte sich dann mit einem Nachhilfeinstitut selbstständig.Schon während des Studiums gaben er und seine Frau Eva-Maria Nachhilfeunterricht, wodurch sie Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lernprobleme gut beobachten konnten.Smartphone ist immer dabei  
BEZAHLTE ANZEIGE
Der Schulversuch wird unter dem Namen „Fachschule für Sozialberufe mit erweiterter Autonomie“ geführt. Dieser ermöglicht den FachschülerInnen an der HLW/FSB Bad Ischl, die sich für den Gesundheitszweig entschieden haben, schon während ihrer Fachschul-Ausbildung theoretische und praktische Inhalte der Gesundheits- und Krankenpflege-Ausbildung in geschützter Atmosphäre kennenzulernen. Für eine spätere Pflegeassistenz-Ausbildung können diese Inhalte angerechnet werden. So wäre es möglich im letzten Jahr zwei Abschlüsse zu machen – den Fachschul-Abschluss sowie den der Pflegeassistenz. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Auch in der Schule war das Jahr 2020 wie kein anderes zuvor. 2021 wird es aufgrund der Corona-Pandemie ebenfalls Erleichterungen bei der Matura geben.Die schriftliche Prüfung wird um rund zweieinhalb Wochen nach hinten verschoben und beginnt erst am 20. Mai. Außerdem können die Themenbereiche bei der mündlichen Matura gekürzt werden, die Präsentation der Vorwissenschaftlichen Arbeiten bzw. Diplomarbeiten ist nur freiwillig. Wie schon im September angekündigt, wird auch die Jahresnote in die Maturabeurteilung einbezogen.Bildungsminister Heinz Faßmann begründet die erneuten Änderungen bei der Matura mit der Umstellung auf Distance Learning im Frühjahr und im vergangenen November: „Die Abschlussklassen haben ein Recht, zu wissen, dass wir die Bedingungen human gestalten. Wir haben auch schon im vergangenen Jahr bewiesen, dass wir die Maturaregeln nicht dogmatisch durchziehen, sondern bereit sind, diese situationsbezogen anzupassen.“  
BEZAHLTE ANZEIGE
Vom Fantasy-Game bis zum Workout: Mittlerweile gibt es für jeden Anlass eine passende App. Die digitalen Alltagshelfer machen vieles einfacher. Kein Wunder, dass Smartphone und Tablet feste Bestandteile unseres Alltags ist.Immer mehr Studenten nutzen die Möglichkeit, Apps intelligent für das Studium einzusetzen. Karteikarten, Kalender und Notizblöcke sind passé: Dank praktischer mobiler Anwendungen lassen sich organisatorische Abläufe deutlich optimieren. Von einfachen Apps für den Studienplan bis hin zur Notiz-App mit speziellen Zusatzfunktionen findet sich beinahe alles in den Stores. Wir stellen ein paar Applikationen für Studenten vor, die das Uni-Leben etwas erleichtern können. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Seit mehr als 70 Jahren wird höchster Wert auf eine solide Ausbildung unter anderem in der betriebseigenen Lehrwerkstätte in Gmunden gelegt. Auch Generaldirektor Werner Steinecker hat seine Karriere 1972 als Lehrling hier begonnen. In der Ausbildung spielen die hohe Qualität der Ausbildung und der Einsatz modernster Technologien eine wichtige Rolle. Den Lehrlingen kommt aber auch die Wertschätzung des eigenen Nachwuchses im Unternehmen entgegen. Und das wirkt: Ein Großteil der Lehrlinge, die ihren Berufsweg in der Energie AG begonnen haben, ist noch heute im Unternehmen tätig. Die Energie AG ist auch in Krisenzeiten ein verlässlicher Arbeitgeber. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Veranstaltungen in Präsenz zur erforderlichen beruflichen Aus- und Fortbildung von Erwachsenen sind laut neuer Verordnung vom 3. November 2020 weiterhin erlaubt. Dasselbe gilt für Integrationsmaßnahmen nach dem Integrationsgesetz sowie für berufliche Abschlussprüfungen.Zur beruflichen Aus- und Fortbildung zählen auch alle abschlussorientierten Maßnahmen wie Lehrgänge zur Berufsreifeprüfung, zum Pflichtschulabschluss, zur Studienberechtigungsprüfung, Basisbildung oder AMS-Kurse. Erforderlich sind die Maßnahmen, wenn sie zu Prüfungen führen oder aus anderen Gründen nicht verschoben werden können.Wenn berufliche Ausbildungszwecke vorliegen, gilt darüber hinaus auch die Ausgangsregelung von 20 Uhr abends bis sechs Uhr früh nicht.Digitale BildungsangeboteIm Vorjahr wurde sowohl in Präsenzkursen als auch online gelernt. Digitale Unterstützung und Begleitung ist dabei auch in „Offlinekursen“ ein Thema. Öfter als man denkt, wird mit dem Smartphone gelernt. Besonders jüngere Zielgruppen und Menschen mit Basisbildungsbedarf sind mit Smartphone-Beteiligung in Kursen gut zu erreichen. Gleichzeitig gibt es Personengruppen, die vor allem Online- und Blended-Learning-Angebote gern in Anspruch nehmen, beispielsweise Berufstätige mit akuten Lernbedürfnissen, die nicht wochenlang auf einen zeitintensiven Präsenzkurs warten möchten.Erasmus+-Programm verdoppelt BudgetFür eine nachhaltige Zukunft der Erwachsenenbildung brauche es Partnerschaften zwischen verschiedenen Akteuren, so die UNESCO. Da passt es gut, dass die EU das Budget für das Erasmus-Programm auf mehr als 26 Milliarden aufstockt. Bis zu vier Millionen junge Menschen und Erwachsene in Europa erhielten mit Erasmus+ von 2014 bis 2020 die Möglichkeit, in einem anderen Land zu lernen und zu studieren, eine Ausbildung zu absolvieren, zu arbeiten oder eine Freiwilligentätigkeit auszuüben.Im Dezember präsentierte die Europäische Kommission nun ihren Vorschlag für das neue Programm für Bildung, Jugend und Sport der Jahre 2021 bis 2027.Die Direktoren der beiden Nationalagenturen für Erasmus+, Ernst Gesslbauer (OeAD/Erasmus+ Bildung) und Gerhard Moßhammer (IZ/Erasmus+ Jugend in Aktion), freuen sich: „Den Anspruch, deutlich in ein neues Programm für Bildung, Jugend und Sport zu investieren, unterstützen wir sehr. Der neue Ansatz, Menschen unabhängig von ihrem persönlichen und sozialen Hintergrund die Türen zum Programm zu öffnen, entspricht unseren gemeinsamen Anstrengungen der letzten Jahre.“Im Kern will die Europäische Kommission die Weiterführung des höchst erfolgreichen Programms: Grenzüberschreitende Mobilität für Menschen aller Altersgruppen, die Zusammenarbeit im Rahmen europäischer Projekte sowie die Unterstützung politischer Reformen in den drei Politikbereichen Bildung, Jugend und Sport sollen weiterhin die zentralen Aufgaben von Erasmus bleiben.Die EU schlägt vor, die finanziellen Mittel auf 30 Milliarden Euro zu verdoppeln. Das sind die Neuerungen:• Den Zugang zum Programm für alle Menschen und Organisationen aus den Bereichen Bildung, Jugend und Sport soll erleichtert werden, insbesondere sollen Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft die Möglichkeit zur Teilnahme erhalten.• Einen besonderen Fokus auf Mobilität von SchülerInnen• Ermöglichung von noch mehr kurzen Lernaufenthalten im Ausland• Ausweitung der Teilnahme im Rahmen von integriertem Lernen („Blended Learning“), damit auch die Teilnahme am Programm Erasmus mittels eLearning möglich wird.• Weltweite Zusammenarbeit und Mobilität über die europäischen Grenzen in der beruflichen Bildung (bisher nur Hochschulbildung)Erasmus+ ErwachsenenbildungDie Erasmus+ Erwachsenenbildungrichtet sich an Organisationen und Personen, die in der allgemeinen Erwachsenenbildung tätig sind. Gefördert werden:• Mobilitäten von Personal in der allgemeinen Erwachsenenbildung zur Stärkung der beruflichen Kompetenzen im Rahmen von strukturierten Fortbildungsmaßnahmen, Job-Shadowings und Lehraufträgen.• Strategische Partnerschaften, die Reformen und politische Entwicklungen auf europäischer und nationaler Ebene in der Erwachsenenbildung unterstützen. Dazu zählen die Modernisierung der Erwachsenenbildungssysteme, die Einbeziehung von nonformalem und informellem Lernen sowie die Internationalisierung von Erwachsenenbildungseinrichtungen.Augenmerk wird vor allem auf Angebote für gering qualifizierte Bürgerinnen und Bürger, die Förderung von flexiblen Lernpfaden und Angeboten im zweiten Bildungsweg und die Förderung der aktiven Teilhabe an der Gesellschaft sowie auf innovative Ansätze unter Miteinbeziehung der bildungspolitischen Prioritäten gelegt. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Ende September 2020 sind 18 AHS-Schülerinnen und -Schüler erfolgreich in den 1. Lehrgang der coding_academy gestartet: das neue Ausbildungsformat der Wirtschaftskammer und des WIFI OÖ. Bei dem spannenden Kick-off-Wochenende lernten sich die 18 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen AHS erstmals kennen und entwickeln sich nun zu künftigen, topqualifizierten IT-Fachkräften. Denn der Trend der zunehmenden Digitalisierung braucht IT-Experten.Die neue coding_academy ist ein maßgeschneidertes 4-jähriges Ausbildungsprogramm, das die AHS-Matura mit der IT-Lehre vereint und so junge, motivierte Menschen auf die komplexen Herausforderungen der Wirtschaft vorbereitet. Parallel zur AHS-Oberstufe wird hier eine professionelle IT-Ausbildung, ebenso wie eine altersgerechte Management-Ausbildung geboten. Einen entsprechenden Praxisbezug bekommt die Ausbildung durch fachliche Ferialpraktika. Abgeschlossen wird das Programm nach der regulären AHS-Matura mit der Lehrabschlussprüfung Applikationsentwicklung/Coding. Mit der coding_academy haben AHS-Schüler nun die Chance, neben ihrer fundierten Allgemeinbildung auch eine Fachausbildung in der IT-Branche zu erlangen. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Mit der Berufsreifeprüfung in der Tasche stehen Ihnen alle Türen offen. Das Studium der Raketenwissenschaft rückt in greifbare Nähe. Oder vielleicht ist es doch eher der Weg in die Wirtschaft? Erfolgreicher Romanautor oder doch lieber Bauingenieurin? Egal, wo Sie Ihre berufliche Reise hinführt, die BRP ist die beste Grundlage dafür.45.000 motivierte WIFI-Kunden haben in den letzten 20 Jahren die Berufsreifeprüfung absolviert und können so eine vollwertige Matura ihr Eigen nennen.Ob als wichtiger Meilenstein im Lebenslauf, als Chance neue berufliche Wege zu gehen oder als Startschuss für die akademische Ausbildung, die Berufsreifeprüfung eröffnet unzählige Möglichkeiten die beruflichen Träume zu verwirklichen und endlich das zu machen, was wirklich Freude macht.Lernen, wann und wo man willFlächendeckend in ganz OÖ lässt sich die Vorbereitung zur Berufsreifeprüfung in die persönliche Lebensgestaltung optimal integrieren: Tages- und Abendkursen, die Möglichkeit, eine Bildungskarenz oder Bildungsteilzeit für das Nachholen der Matura zu nutzen, und moderne Lernmethoden machen es zum Kinderspiel die Ausbildung mit anderen Verpflichtungen zu kombinieren. Außerdem treffen die WIFI-Lernplattform, E-Learning-Module und Webinare den Zeitgeist des Lernens. Die nächsten Kurse zur Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung starten im Frühjahr 2021. Alle Infos zu Förderungen, den WIFI-Partnerschulen, zu den Zulassungskriterien, Prüfungen und vieles mehr erhalten Sie bei den WIFI-Infoabenden. 
BEZAHLTE ANZEIGE
   Lebenslanges Lernen ist heutzutage ein absolutes Muss. Die WIFI-Werkmeisterschule ist ein Angebot, das nicht nur von den Absolventen, sondern auch von der Wirtschaft sehr geschätzt wird. Hauptaugenmerk wird hier nicht nur auf eine praxisnahe Erweiterung des Fachwissens, sondern im Speziellen auch auf die Stärkung der sozialen Kompetenz gelegt.Des Weiteren vermitteln die erfahrenen Trainer sowohl die Kompetenz zur Lösung fachlicher Herausforderungen als auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse anhand lebendiger und nachhaltiger Lernmethoden.