Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Stromstoß für den Kia Stonic

Neuer Kia Stonic Fotos: Kia

17.03.2021

Der Mild-Hybrid-Antrieb erhöht die Beschleunigung und senkt den Verbrauch


Kia hat das beliebte Crossover-Modell Stonic umfassend überarbeitet: Zum Modelljahr 2021 präsentiert sich der agile Fünftürer mit neuen Assistenz- und Infotainmentsystemen, den Online-Diensten von UVO Connect, zusätzlichen Farbvarianten außen wie innen und vor allem einer grundlegend modernisierten Antriebspalette.
     

Die Topmotorisierung 1.0 TGDI mit 120 PS verfügt jetzt serienmäßig über ein 48-Volt-Mild-Hybrid-System und das neue „intelligente Schaltgetriebe“. Optional ist das elektrifizierte Modell mit einem Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) erhältlich.

Der Mild-Hybrid namens "Eco-Dynamics+" beinhaltet einen 48-Volt-Lithium-Ionen-Polymer-Akku und einen Startergenerator, der per Riementrieb mit der Kurbelwelle verbunden ist. Der Startergenerator kombiniert die Funktionen eines E-Motors und einer Lichtmaschine.

Beim Beschleunigen unterstützt er den Verbrennungsmotor und verringert dadurch dessen Motorlast und Emissionen. Beim Abbremsen, Bergabfahren oder Ausrollen dient er unter bestimmten Bedingungen zur Stromerzeugung und gewährleistet so eine hocheffiziente Energierückgewinnung.

Darüber hinaus ermöglicht das Mild-Hybrid-System im Vergleich zu 12-Volt-Start-Stopp-Systemen längere Abschaltphasen des Verbrennungsmotors.