Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

TIZ Landl baut wieder aus

Markus Baldinger, GF Pöttinger Landtechnik, Wirtschafts-LR Markus Achleitner, Bgm. Maria Pachner, Tanja Spennlingwimmer, Business Upper Austria, vor dem TIZ Landl Grieskirchen, das erweitert wird. Foto: Land OÖ/Daniel Kauder

2.04.2021

Investition von mehr als sechs Millionen Euro stärkt Innovationskraft der Region


In einem der modernsten Prüfzentren für Bauteile in Europa – dem Technologie- und Innovationszentrum TIZ Landl Grieskirchen – wird die nächste Ausbaustufe realisiert. Mit dem Neubau des TIZ 3 entsteht ein weiterer Gebäudeteil, der zusätzliche Kapazitäten schafft.
    

„Das Technologie- und Innovationszentrum hat sich als Dienstleister bei der Entwicklung innovativer Produkte für Unternehmen weltweit etabliert“, so Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner. „Die enge Kooperation mit dem Leitbetrieb Pöttinger Landtechnik GmbH, der auch Gesellschafter ist, ermöglicht einen weiteren Expansionsschritt. Mit dem Neubau TIZ 3 wird mit einer Investitionssumme von rund 6,3 Millionen Euro ein neuer Gebäudeteil realisiert. Das TIZ gibt damit nicht nur wichtige Impulse für die Region, sondern stärkt darüber hinaus auch den gesamten Wirtschaftsstandort Oberösterreich.“

Fünf Jahre Betrieb in wenigen Monaten simulieren

Das TIZ ist in Sachen Qualitätssicherung das Herzstück im Hause Pöttinger. Seit mehr als 17 Jahren werden hier die Maschinen auf ihre Qualität und Tauglichkeit unter praxisnahen Bedingungen getestet. Forschung, Entwicklung und Umsetzung greifen Hand in Hand. „Die Prüftests sparen Zeit und Kosten, bis zu 75 Prozent gegenüber einem praktischen Feldversuch. In kurzen Zeiträumen können so die Lebensleistungen der Maschinen durchgeprüft werden. Es ist uns gelungen, einen Praxiseinsatz, der normalerweise für Großmaschinen länger als fünf Jahre dauern würde, im Prüfzentrum innerhalb von wenigen Monaten nachzustellen“, erklärt Pöttinger-GF Markus Baldinger.

TIZ ist Knoten im regionalen Innovationsnetzwerk

Auch Grieskirchens Bürgermeisterin Maria Pachner betont die Bedeutung des TIZ: „Für unsere Region bedeutet der neuerliche Ausbau eine zukunftsorientierte Entwicklung im Bereich der Prüftechnik und einen weiteren Impuls für die Innovationskraft in der gesamten Region. Neben diesen Funktionen ist für mich die Rolle des regionalen Innovators eine ganz wichtige. Firmengründer, die Wirtschaftskammer, unsere HTL, die Behörden – alle gehören dem Innovationsnetzwerk an, das von diesem Hause aus gesponnen wird.“

Die drei Säulen des TIZ Landl Grieskirchen im Überblick
– Prüf- und Testlabor für Betriebsfestigkeits- und Bauteileprüfungen
– Vermietung von Büro- und Werkstättenflächen bzw. Seminar- und Veranstaltungsräumen
– Unterstützung von (regionalen) Neugründungen und Betreuung von Innovationsprojekten