Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Virtuell, aber nicht minder lustig

Gefundenes Fressen für die Faschingstruppe: Ein Hohenzeller Musiker ließ 2019 seine schwarze Tasche vorm Haupteingang der Rieder Messe stehen, was einen Polizeieinsatz auslöste. Foto: Sportunion Hohenzell

18.03.2021

Die Faschingstruppe der Sportunion Hohenzell versorgt ihr Publikum heuer online mit Highlights.


Bereits seit 1973 bringt die Sportunion Hohenzell die Missgeschicke der Bevölkerung in musikalischer, gereimter und gespielter Form auf die Bühne. Auch tänzerische und sportliche Darbietungen bereichern das bunte Programm. 48-mal in Folge gingen die Besucher nach einem dreieinhalbstündigen Programm gut gelaunt, mit vor Lachen schmerzenden Gesichtern und jede Menge Gesprächsstoff nach Hause.

Leider konnte heuer aufgrund der Pandemie-Maßnahmen keine Aufführung stattfinden. Um aber zumindest ein wenig für Faschingsstimmung und Aufmunterung zu sorgen, zeigt die Faschingstruppe der Sportunion Hohenzell Highlights aus vergangenen Aufführungen auf ihrem YouTube-Kanal und in den sozialen Medien. „Als kleinen Ersatz für die ausgefallenen Aufführungen präsentieren wir Ausschnitte aus den letzten sieben Faschingsjahren“, so Obmann Karl Wöllinger. Jene Hohenzeller, denen im vergangenen Jahr ein besonders „interessantes“ oder lustiges Missgeschick unterlaufen ist, sollen sich jetzt aber nicht in falscher Sicherheit wiegen: „Material und Ideen gibt es genug und aufgeschoben ist nicht aufgehoben!“

Zu sehen sind die witzigen Szenen auf Youtube (Union Fasching Hohenzell), auf der Website der Sportunion (www.union.hohenzell.at/fasching), auf Facebook (facebook.com/unionfasching) und auf Instagram (@unionfasching).