Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige
Themenspecials Wels
Wels
Die Stadt Wels hat zwischen 2015 und 2021 insgesamt knapp 300 neue Kinderbetreuungsplätze im Bereich der Krabbelstuben oder Kindergärten selbst geschaffen oder subventioniert. In den kommenden fünf Jahren werden rund 300 Plätze benötigt, um den Bedarf abzudecken. Rund 100 davon ergeben sich aus dem Bevölkerungswachstum, die 200 restlichen sind erforderlich, um die derzeit in Provisorien untergebrachten Kinder in den Kindergärten und Krabbelstuben weiter zu betreuen. Mit dem Bedarfs- und Entwicklungskonzept wird die Strategie der Stadt Wels im Bereich der Kinderbildungs- und Betreuungseinrichtung festgelegt.Als ersten Schritt errichtet die Stadt derzeit eine neue Einrichtung in der Negrellistraße mit zwei Krabbelstuben- und sechs Kindergartengruppen. Diese wird im September zum Start des Betreuungsjahres 2021/2022 in Betrieb gehen.Schritt zwei ist der Abriss und Neubau des bestehenden Kindergartengebäudes in der Lessingstraße. Die Pläne sehen den Bau eines Gebäudes mit vier Kindergarten- und zwei Krabbenstubengruppen vor. Ein weiterer Gruppenraum wird als Reserve mitgeplant. Die Fertigstellung ist zum Start des Betreuungsjahres 2022/2023 im September 2022 geplant. Für die Dauer der Baumaßnahmen werden die Kindergartenkinder in die dann bereits fertige Einrichtung in der Negrellistraße übersiedeln. Die Hortkinder kommen provisorisch in den umliegenden städtischen Pflichtschulen unter.           
Wels
Vorfreude ist die schönste Freude, sagt man. Das trifft momentan wohl noch mehr zu als sonst. Mit Gutscheinen kann man seinen Liebsten ein Stückchen Vorfreude schenken, zum Beispiel auf ein Shoppingerlebnis, auf einen Besuch im Restaurant, auf Entspannen in der Eurotherme oder auf spannende Ausflüge in die Vitalwelt. Vitalwelt-Gutscheine sind in beinahe 350 Betrieben in allen sieben Orten der Urlaubsregion (Bad Schallerbach, Gallspach, Geboltskirchen, Grieskirchen, Haag am Hausruck, Wallern und Rottenbach) einlösbar.     
Wels
Seit 60 Jahren bildet der Grieskirchner Landmaschinenhersteller Lehrlinge aus. Viele dieser ehemaligen Lehrlinge bleiben im Betrieb und tragen als Fach- und Führungskräfte zum Erfolg des 150-jährigen Unternehmens bei. Welche Bedeutung hat die Lehrlingsausbildung für Ihr Unternehmen? Markus Müller, Leiter Umwelt und Sicherheitstechnik und gewerbliche Lehrlingsausbildung: „Wir bilden Lehrlinge seit mehr als 60 Jahren aus und sind stolz auf mehr als 1.000 Lehrlinge. Aktuell haben wir 72 Lehrlinge im Betrieb, die wir in 15 verschiedenen Lehrberufen ausbilden. Für die Ausbildung in den gewerblichen Berufen bin ich verantwortlich, die Ausbildung von Lehrlingen in den kaufmännischen Berufen und in den technischen Berufen, die in den Büros ausgeübt werden, liegt in den Händen meiner Kollegin Claudia Mayr. Um die 20 Lehrlinge beginnen jedes Jahr mit einer Ausbildung, rund 80 bis 90 Prozent der Ausgebildeten bleiben in unserem Unternehmen.
Wels
Der Umstieg von der Volksschule auf eine AHS wie das Brucknergymnasium, das sehr groß ist, braucht eine gewisse Eingewöhnungsphase. Viele neue Fächer, viele neue LehrerInnen und neue MitschülerInnen warten auf alle NeueinsteigerInnen. Deshalb gibt es das Tutorenprojekt „BigSisters und Big-Brothers“. OberstufenschülerInnen versuchen, neben den LehrerInnen den ErstklässlerInnen zu helfen und für sie da zu sein, wenn sie etwas brauchen. Um den Kindern die nötige Eingewöhnungszeit zu geben, erfolgt die Schulzweigwahl erst Mitte der 2. Klasse. Das Brucknergymnasium bietet den SchülerInnen die Möglichkeit, sich entweder für einen sprachlichen Schwerpunkt (Gymnasium mit Schwerpunkt Französisch), einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt (Realgymnasium mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt) oder einen kreativ-technischen Schwerpunkt (Realgymnasium „Neue Medien“) zu entscheiden.