Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Wie kommt das Eis ins Bier?

Eisring im Lagertank Foto: Brauerei Hofstetten

6.04.2021

Hofstettner Granit Bock wurde ausgezeichnet


Im Sudhaus von 1929 ist Bierbrauen noch Handwerk. In offenen Granitgrandern wird das Bier vergoren und mit glühenden Granitsteinen karamellisiert, bevor es über ein halbes Jahr in den Tiefen des Lagerkellers verschwindet, um zu ruhen und zu reifen. Dann wäre der Granitbock ausgereift, um abgefüllt zu werden.
      

Brauerei Hofstetten

Bier des Jahres 2021

Bier des Jahres 2021 – dies ist die jüngste Auszeichnung, die die Brauerei Hofstetten mit ihrem legendären Bier erreicht hat. Die Jury des bekannten Restaurantführers Gault&Millau war vom Granitbock überzeugt und hat ihn mit diesem prestigeträchtigen Titel ausgezeichnet. Dieses Bockbier ist in jeder Hinsicht außergewöhnlich und bei Genießern malzbetonter Biere sehr beliebt, ist aber auch die perfekte Grundlage, um in weiteren Schritten veredelt zu werden. Ein Beispiel dafür ist der Granit Eis Bock. Durch ein spezielles Tiefkühlverfahren bildet sich Eis im Bier. Die große Kunst besteht nun darin, das gefrorene Wasser zu extrahieren und abzutrennen, denn im flüssigen Rest konzentrieren sich die wuchtigen Malz- und Fruchtaromen zu einem sehr komplexen Bier mit 11,5 Prozent Alkohol.
       

Wie kommt das Eis ins Bier? Image 2

Überlieferungen besagen, dass früher in rauen Mühlviertler Winternächten Holzfässer im Freien gelagert wurden, um den Inhalt gefrieren zu lassen. Anschließend wurde das Fass geöffnet, um den daraus gewonnenen Extrakt abzuschöpfen. Die Inspiration, dieses historische Eisbier zu kreieren, kam 2010 von einem Partner aus den USA.

Tipp für Ostern

Überraschen Sie zu Ostern Ihre Liebsten mit einem Schluck Granit Eis Bock, indem Sie diesen zu einem Schokokuchen kredenzen. Kulinarische Freigeister kombinieren ihn mit einer tiefgekühlten Kugel Vanilleeis, um das Eis wieder ins Bier zu bekommen.

Hier gibt‘s das Bier

Erhältlich ist der Granit Eis Bock am Rampenverkauf in der Brauerei Hofstetten oder im Online-Shop unter: www.hofstetten.at/online-shop

Öffnungszeiten Shop
Von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr und am Samstag von 8 bis 12 Uhr