Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Der besonders innovative Crossover

Fotos: Nissan

17.03.2021

Der neue Nissan Qashqai fährt auch elektrisch, verzichtet dabei aber auf das Ladekabel

Sonnleitner Auto


Der erste Nissan Qashqai hat im Jahr 2007 das Crossover-Segment begründet – mit großem Erfolg. Seither wurden in Europa mehr als drei Millionen Fahrzeuge verkauft. Die neue, dritte Qashqai-Generation ist erneut Pionier, ohne jedoch das bewährte, beliebte Konzept über Bord zu werfen.

Mit zwei neuen elektrifizierten Antriebsoptionen unterstützt der Nissan Qashqai das Konzernziel, bis 2024 den Anteil an elektrifizierten Fahrzeugen in Europa auf 50 Prozent zu steigern. Neben dem 1.3 DiG-T Benzinmotor mit 158 PS und Mildhybrid feiert im neuen Qashqai der fortschrittliche Nissan e-POWER seine Europapremiere – ein einzigartiger Hybrid-Antrieb, der Technikkomponenten aus dem Elektroauto-Pionier LEAF übernimmt.

Der Qashqai e-POWER fährt sich wie ein E-Auto, kommt aber ohne Ladekabel aus. Der Benziner wird nur zur Stromerzeugung genutzt, während für den Antrieb ausschließlich der 140 kW starke E-Motor verantwortlich ist. Somit kann der Benziner stets im optimalen Drehzahlbereich laufen – mit Vorteilen bei Verbrauch und CO2-Emissionen.


Beim neuen Qashqai stehen Front-, 4x4-Antrieb, Schalt- oder Automatikgetriebe zur Wahl


Die große Vielfalt an Antriebssträngen im neuen Crossover wird somit jedem Kundenwunsch gerecht: Der Qashqai kommt als 2WD oder 4WD, mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einer neuen Xtronic-Automatik sowie eben dem innovativen e-POWER-Antrieb.
 

Optisch bleibt der Neue ein unverwechselbarer Qashqai – und wirkt dennoch schärfer, moderner, durchtrainierter. Markante Schulterlinien, der größere Radstand und eindrucksvolle 20-Zoll-Leichtmetallräder, die es erstmals in dieser Baureihe gibt, verleihen ihm mehr Präsenz auf der Straße.

Der Innenraum des Qashqai setzt in seiner Klasse neue Standards in puncto Anmutung, Design und Nutzbarkeit. Das fortschrittliche Infotainmentsystem garantiert perfekte Vernetzung: An Bord befinden sich bis zu drei Displays: Das auf neun Zoll vergrößerte Zentraldisplay des NissanConnect Systems dient als digitale Schaltzentrale für Navi, Unterhaltung und Fahrzeugeinstellungen. Smartphones lassen sich mit "Apple CarPlay" bzw. "Android Auto" einbinden.

Das neue hochauflösende 12,3-Zoll-TFT-Display bietet verschiedene konfigurierbare Layouts und zeigt je nach Einstellung Informationen zu Navigation, Unterhaltung, Verkehr oder Fahrzeug an. Und das 10,8-Zoll-Head-up-Display liefert wichtige Hinweise zu Fahrzeug, Navigation und Assistenzsystemen ins direkte Blickfeld des Fahrers auf die Windschutzscheibe. 

Sonnleitner 100 % Auto

Der besonders innovative Crossover Image 5

4060 Leonding
Welser Straße 54
Tel. 0732 / 67 22 22
www.sonnleitner-auto.com