Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige
Linzer Auto Frühling
Linz
Mit noch effizienteren Motoren und neuen Ausstattungsinhalten gehen Alfa Romeo Giulia und Alfa Romeo Stelvio ins Modelljahr 2021. Die sportliche Limousine und der dynamische SUV der italienischen Traditionsmarke bieten sowohl Kunden, die Sportlichkeit suchen, als auch jenen, die Komfort und Eleganz bevorzugen, die passende Modellversion.
Linz
Der Alfa Romeo Tonale ist nicht nur der erste Kompakt-SUV der italienischen Traditionsmarke, sondern auch das erste Plug-in-Hybrid-Fahrzeug des Autoherstellers.Mit einzigartigem italienischem Stil und unvergleichlichem Fahrspaß setzt der Alfa Romeo Tonale, der im Herbst 2021 im Autohaus Wipplinger erwartet wird, neue Maßstäbe in diesem stark wachsenden Fahrzeugsegment.Ziel ist es, die besten dynamischen Eigenschaften im Segment darzustellen und das Thema Elektrifizierung auf typische Alfa Romeo-Weise umzusetzen.Elektrifizierung ist für die Marke der logische Schritt, die Leistungsfähigkeit und das Fahrverhalten eines Automobils zu optimieren. Und die Elektrifizierung steht bei Alfa Romeo im Dienste erhöhter Sportlichkeit.Der Hybrid-Antrieb (Benzinmotor vorne und Elektromotor an der Hinterachse) eröffnet neue technologische Möglichkeiten, um das Fahrverhalten zu optimieren und das Fahrvergnügen signifikant zu erhöhen.
Linz
Vorhang auf für den schwarzen Skorpion! Der streng limitierte Abarth 595 Scorpioneoro ist die perfekte Kombination aus Lifestyle und Performance. Er wurde speziell für jene entwickelt, die Komfort, raffinierte Details und ein Hochleistungsauto für den täglichen Gebrauch suchen.Unter der Motorhaube des Abarth 595 Scorpioneoro garantieren 165 PS unbändigen Vortrieb. Der 1,4-Vierzylinder-Benziner ist mit einem mechanischen Getriebe gekoppelt, kann jedoch mit einem robotisierten Abarth-Schaltgetriebe mit Wippen ausgestattet werden.
BEZAHLTE ANZEIGE
Der Honda Jazz e:HEV wurde entwickelt, um eine perfekte Balance aus Leistung und Effizienz zu bieten – in Kombination mit seinem klassenführenden Interieur, Komfort sowie seiner Benutzerfreundlichkeit. Honda Jazz und Jazz Crosstar bieten ein optimales Fahrerlebnis mit effizienter und dynamischer Leistung, die von der serienmäßigen, fortschrittlichen e:HEV-Hybridtechnologie zur Verfügung gestellt wird.Das e:HEV-Hybridsystem wurde für den Jazz neu konzipiert, mit dem Ziel, das Fahrerlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten. Es besteht aus zwei kompakten, kraftvollen Elektromotoren in Kombination mit einem 1,5-Liter-Benziner, einem Lithium-Ionen-Akku sowie einem innovativen, über die "Intelligent Power Control Unit" gesteuerten, Direktantrieb.4,5 Liter auf 100 KilometerGemeinsam ermöglichen sie ein sanftes und zugleich direktes Ansprechverhalten sowie das beste Leistungsverhältnis von Beschleunigung und Effizienz seiner Klasse.Die Maximalleistung von 109 PS ermöglicht eine Beschleunigung auf 100 km/h in nur 9,4 Sekunden sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h. Die CO2-Emissionen und der Kraftstoffverbrauch des Hybridsystems liegen bei 102 Gramm je Kilometer bzw. 4,5 Liter auf 100 Kilometer für den Honda Jazz und 110 g/km bzw. 4,8 l/100 km für den Jazz Crosstar.Der Jazz steht zudem für intuitiv bedienbare Konnektivitätslösungen, die seinen Besitzern eine umfassende Vernetzung sämtlicher Lebensbereiche bieten, ergänzt von umfassenden Infotainment-Diensten, einschließlich des "Honda Personal Assistant" und der "My Honda+ App".Mit dem umfangreichen Paket an aktiven und passiven Sicherheits- und Fahrerassistenzsystemen in dieser Klasse, verfügen der Honda Jazz und der Jazz Crosstar über die modernsten Honda-Sicherheitstechnologien, die den Fahrer unterstützen und die Sicherheit verbessern. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Der geräumige SUV Honda CR-V e:HEV verfügt über ein einzigartiges, reaktionsschnelles und hocheffizientes Hybrid-Antriebssystem. Die intelligente Technologie greift auf zwei Elektromotoren (einer fungiert als Generator), einen Benzinmotor mit Atkinson-Zyklus, einen innovativen Antrieb sowie drei intelligente Fahrmodi zurück, die in Bezug auf Effizienz keine Wünsche offen lassen.Dieser Aufbau ermöglicht ein optimales Ansprechverhalten, intelligentes und automatisches Umschalten sowie bestmögliche Effizienz. Der durchschnittliche kombinierte Verbrauch beträgt 6,6 Liter auf 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen liegen bei 151 Gramm je Kilometer bei der Version mit Frontantrieb.Im Elektromodus treibt der mit Energie aus dem Lithium-Ionen-Akku versorgte E-Motor das Fahrzeug an – bis zu zwei Kilometer.
BEZAHLTE ANZEIGE
Der vollelektrische Honda e verbindet Design mit innovativer Technologie. Der Heckantrieb und bis zu 154 PS garantieren emissionsfreien Fahrspaß. Im Fokus der Entwicklung standen modernes und schlichtes Design sowie Benutzerfreundlichkeit – das Side Camera Mirror System ersetzt die Seitenspiegel durch kompakte Kameras und die bündig versenkbaren Türgriffe ergänzen den eleganten Look.Das die gesamte Fahrzeugbreite umfassende, digitale Armaturenbrett mit hochauflösenden Bildschirmen bietet intuitive Konnektivität. Der 35,5-kWh-Akku ist kompakt und bietet eine Reichweite von bis zu 220 Kilometer – perfekt für den täglichen Stadt- und Pendlerverkehr. Die Schnellladefunktion ermöglicht eine Ladung zu 80 Prozent innerhalb von nur rund 30 Minuten.
BEZAHLTE ANZEIGE
Der neue Opel Mokka mit hoch effizienten Verbrennungsmotoren und der neue Opel Mokka-e als 100-prozentiges Elektroauto wecken Emotionen und zeigen die Zukunft der Marke: Der Newcomer trägt das neue Markengesicht, den Opel-Vizor. Und der Mokka ist der Erste, der mit dem Pure Panel den Fahrer im Innenraum in ein volldigitales Cockpit entführt.Der neue Opel Mokka startet reichhaltig ausgestattet. So zählen beispielsweise hochmoderne Assistenzsysteme vom Frontkollisionswarner mit automatischer City-Gefahrenbremsung und Fußgängererkennung über Spurhalte-Assistent, Verkehrsschild- und Müdigkeitserkennung bis hin zum intelligenten Geschwindigkeitsregler in jeder der fünf Varianten zum Serienumfang.Geringerer VerbrauchAllen Mokka-Varianten gemein sind das reduzierte Fahrzeuggewicht (bis zu 120 Kilogramm weniger als der Vorgänger) und die erhöhte Karosseriesteifigkeit. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der neue Mokka verbraucht wesentlich weniger und macht mit seinem agilen und direkten Ansprechverhalten ungemein viel Fahrspaß. Antriebsseitig können die Kunden aus dem Vollen schöpfen: Zur Wahl stehen die leistungsstarken und effizienten Benziner und Diesel mit einem Leistungsspektrum von 100 bis 130 PS. Die Gänge werden mittels Sechsgang-Schaltgetriebe oder der Achtstufen-Automatik sortiert.Der vollelektrische Opel Mokka-e verbindet emissionsfreies Fahren mit einem außergewöhnlichen Fahrerlebnis. Der E-Motor liefert 136 PS und 260 Newtonmeter Drehmoment aus dem Stand. Unmittelbares Ansprechverhalten, Agilität und Dynamik gehören zu seinen herausragenden Eigenschaften.Bis zu 324 km ReichweiteMit der 50 kWh-Batterie sind bis zu 324 Kilometer Reichweite möglich. Das Laden geht dabei kinderleicht von der Hand. Der Mokka-e ist auf alle Ladeoptionen vom ein- bis zum dreiphasigen Laden mit 11 kW vorbereitet und überzeugt mit acht Jahren Garantie (160.000 Kilometer Laufleistung) für den Akku. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Neues Gesicht, verbesserte Ausstattung, bewährte Tugenden: Der neue Opel Crossland ist nach dem kürzlich präsentierten Opel Mokka das nächste Modell, das mit dem unverwechselbaren Marken-Gesicht, dem Opel-Vizor, vorfährt. Mit seinem neuen Look samt breitem Frontvisier wird der Crossland nicht nur zum extravaganten Eyecatcher – er hat auch in Sachen Hightech und Komfort viel zu bieten.Zudem zeichnet sich der Opel Crossland durch seine hohe Praxistauglichkeit aus. Stichwort Variabilität: Die Rücksitzbank ist im Verhältnis 60/40 teilbar und lässt sich um bis zu 150 Millimeter in Längsrichtung verschieben. Dadurch wächst das Kofferraumvolumen im Handumdrehen von 410 auf 520 Liter – ein Bestwert in dieser Fahrzeugklasse.
BEZAHLTE ANZEIGE
Der von Sir Alec Issigonis gezeichnete MINI, der im Jahr 1959 erstmals die automobile Bühne betrat, ist ein absoluter Klassiker – nicht zuletzt, weil der kleine Brite stets ungemein fortschrittlich war. Und flott. Das gilt natürlich auch für die aktuelle Neuauflage.Der MINI 3-Türer, der MINI 5-Türer und das MINI Cabriolet fahren mit reduzierter Formensprache, frischen Akzenten im Innenraum, neuen Komfort-Optionen und einem optimierten Bediensystem in das Modelljahr 2021. Beim jüngsten Update wurden die Stärken des MINI beibehalten – gleichzeitig weist der Premium-Flitzer aber neue, wegweisende Eigenschaften auf.
BEZAHLTE ANZEIGE
Rechtzeitig zum Beginn der Open-Air-Saison fährt BMW mit dem neuen 4er-Cabriolet vor. Der Sonnenanbeter auf vier Rädern ist ein echter Viersitzer – selbst bei geschlossenem Stoffdach macht sich in der heimeligen Höhle in Reihe zwei keine Platzangst breit. Was nicht unwesentlich ist, denn in unseren Breiten wird das Stoffdach zwischen Oktober und Ostern meist geschlossen bleiben.Optisch ist der Frischluft-Bayer eine echte Augenweide – sowohl offen als auch geschlossen. Hauptverantwortlich dafür ist der Verzicht auf die faltbare Blechhaube; ein „Fetzndachl“ erlaubt einfach ein eleganteres, stimmigeres Design, speziell im Heckbereich.
BEZAHLTE ANZEIGE
Das erste rein elektrisch angetriebene BMW X-Modell ist startklar: Der BMW iX3 kombiniert lokal emissionsfreie Fahrfreude mit BMW-typischer Sportlichkeit sowie mit dem Komfort, der vielseitigen Funktionalität und der Geräumigkeit eines "Sports Activity Vehicle".Die neue Antriebseinheit erzeugt eine Höchstleistung von 286 PS sowie ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter, das auch bei hohen Drehzahlen weniger abfällt.Der BMW iX3 beschleunigt in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 180 km/h begrenzt.Der Akku im BMW iX3 hat eine Kapazität von 80 Kilowattstunden (kWh) und ermöglicht dank der hohen Effizienz des Antriebs eine elektrische Reichweite von bis zu 460 Kilometer (WLTP).Beim Anschluss an eine Gleichstrom-Schnellladestation können Ladeleistungen von bis zu 150 kW realisiert werden. Damit kann der Hochvoltspeicher innerhalb von nur 34 Minuten von null auf 80 Prozent geladen werden. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Ford hat in Österreich trotz der Corona-Krise ordentlich zugelegt: Der Marktanteil (Pkw + Nutzfahrzeuge) stieg zum fünften Mal in Folge – auf nunmehr 7,66 Prozent. Und zum ersten Mal ist Ford Nummer eins bei den Nutzfahrzeugen. Damit es in dieser Tonart weitergeht, wird die Modellpalette kontinuierlich elektrifiziert.Der Einstieg in die Welt der Elektromobilität ist der Ford EcoBoost Hybrid-Antrieb – etwa im attraktiven Ford Puma (Bild oben). Das heißt: Bei geringen Drehzahlen wird der Benziner im Ford Puma von einem 16 PS starken Elektromotor unterstützt. So kommen bis zu 24 Newtonmeter Drehmoment dazu.Insgesamt verbessert der Mild-Hybrid die Beschleunigung, gleichzeitig spart er Treibstoff und verringert so Emissionen. Seine volle Stärke spielt der 155 PS starke Puma EcoBoost Mild-Hybrid in Kombination mit der neuen 7-Gang-Automatik aus.
BEZAHLTE ANZEIGE
Der Fiat 500 ist ein Kultauto. Das hat vor allem damit zu tun, dass sich das Fahrzeug immer wieder den geänderten Anforderungen der Gesellschaft angepasst hat. Das war bei der ersten Generation 1957 so, das war bei der Neuauflage 2007 so – und das ist auch heute so, denn der neue Fiat 500 wird rein elektrisch angetrieben.
BEZAHLTE ANZEIGE
Der Einstieg in die Elektromobilität der britischen Premiummarke Jaguar war noch nie so attraktiv wie jetzt: Neben dem Topmodell Jaguar I-PACE EV400 markiert das besonders attraktiv eingepreiste Sondermodell Jaguar I-PACE Austria Edition EV320 den Einstieg. Das bei Magna Steyr in Graz gebaute Sondermodell basiert auf dem vollwertigen Ausstattungsniveau „S“ und ist zum Basispreis von höchst attraktiven 59.900 Euro zu haben.
BEZAHLTE ANZEIGE
Der Jaguar E-PACE ist der erste Kompakt-SUV der britischen Premiummarke – und der rassige Fünftürer ist ein echter Österreicher, wird er doch bei Magna Steyr in Graz gebaut. Besonders attraktiv ist der Einstieg in den Jaguar E-PACE mit dem Sondermodell „Austria Edition“, das es aktuell im Premium-Autohaus SEIPL gibt.Angetrieben wird das üppig ausgestattete Sondermodell Jaguar E-PACE D165 AWD AT „Austria Edition“ von einem Vierzylinder-Dieselmotor mit 163 PS. Der Allradantrieb und die wunderbar sanft schaltende Neungang-Automatik runden das stimmige Gesamtpaket ab.Zu haben ist das Sondermodell bereits ab 39.900 Euro. Der Kundenvorteil beträgt somit 9510 Euro. Neben der bereits sehr reichhaltigen Serienausstattung beinhaltet das „Austria Edition“-Sondermodell eine elektrische Heckklappe, eine Sitzheizung vorne, das Winterpaket mit beheizbarer Frontscheibe, beheizbaren Scheibenwaschdüsen und dem beheizbaren Multifunktions-Soft-Grain-Lederlenkrad. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Familienfreundlich, geräumig und vielseitig: Das sind drei große Qualitäten des neuen Land Rover Discovery Sport. Und das kompakte SUV aus Großbritannien mit bis zu sieben Sitzen kann noch viel mehr. Mit dem neuen Modelljahrgang 2021 unterstreicht der Discovery Sport seinen Facettenreichtum mit einer ganzen Reihe interessanter Neuerungen. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Als der britische Allradspezialist Land Rover 2011 den Range Rover Evoque auf den Markt gebracht hat, wurde ein neuer Fahrzeugtyp begründet – der des kompakten, designorientierten Lifestyle-SUV mit hoher Offroad-Kompetenz.Mit der jüngst präsentierten, rundum neuen Modellgeneration wurde der Range Rover Evoque noch besser. Dies gilt für das stilprägende Design, aber auch für die Technologien.Mit dem Sondermodell Range Rover Evoque „Hello Edition“ ab 39.900 Euro mit 163 PS starkem Diesel, Allrad und Neungang-Automatik, das es im Premium-Autohaus SEIPL gibt, ist der Einstieg nun besonders attraktiv. Neben der reichhaltigen Serienausstattung beinhaltet das Sondermodell "Hello Edition" eine elektrische Heckklappe, beheizte und achtfach verstellbare vordere Sitze, sowie das umfangreiche Winterpaket mit beheizter Frontscheibe, beheizbaren Scheibenwaschdüsen und beheiztem Lenkrad. Der Preisvorteil für den Kunden beträgt somit ganze 9584 Euro. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Mit dem neuen C4 erfindet der französische Autohersteller Citroën die Kompatlimousine neu. Und mit dem neuen ë-C4 wird E-Mobilität massentauglich. Beide Fünftürer stehen für Modernität und Ausdrucksstärke.     
BEZAHLTE ANZEIGE
Der französische Autohersteller Citroën hat seit jeher ein Herz für aktive Familien – das zeigt auch die aktuelle Modellpalette eindrucksvoll. Größter im Großraum-Rudel ist der Citroën Space-Tourer.    
BEZAHLTE ANZEIGE
EQA heißt der neue Einstieg in die vollelektrische Fahrzeugwelt von Mercedes-Benz EQ. Die Elektro-Ästhetik seines Designs signalisiert den progressiven Luxus der Marke Mercedes-EQ. Smarte Assistenten unterstützen den Fahrer in vielen Bereichen: unter anderem bei der Unfallvermeidung, der vorausschauenden und dadurch besonders effizienten Betriebsstrategie sowie der Navigation mit Electric Intelligence.      
BEZAHLTE ANZEIGE
-Die elektrische Großraumlimousine EQV erweitert die EQ-Familie von Mercedes-Benz – und begeistert mit höchstem Komfort im Innenraum und beispielloser Flexibilität. So wird der Mercedes-Benz EQV mit langem und extralangem Radstand und einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen angeboten.    
BEZAHLTE ANZEIGE
Der kompakte Allradler Subaru XV bietet nun noch mehr Fahrspaß und Sicherheit. Ein erweitertes Allradmanagement und eine adaptive Getriebesteuerung (e-Active Shift Control) verbessern das ohnehin bereits viel gelobte Fahrverhalten. In Verbindung mit dem hoch effizienten Mildhybrid-System e-Boxer verfügt der Subaru XV nun serienmäßig über den aus anderen Subaru-Modellen bekannten SI-Drive.    
BEZAHLTE ANZEIGE
Neue Ausstattungsvariante für den bewährten Subaru Forester: Entwickelt für sportbegeisterte und Outdooraffine Menschen, besticht der Subaru Forester Sport Edition durch optische Highlights und praktikable Features. So wurden innen und außen zahlreiche orangefarbene Akzente gesetzt. Zusätzlich sind die Sitzbezüge der Sport Edition aus wasserabweisendem Stoff. Das ist ideal für Menschen, die ihre Freizeit auch bei widriger Witterung draußen verbringen oder auch einmal abseits befestigter Wege unterwegs sind.    
BEZAHLTE ANZEIGE
Hyundai hat für jeden Kunden das passende Modell im Programm, und zwar exakt auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten. Denn die innovative Marke verfügt über eine moderne und abwechslungsreiche Modellvielfalt vom Cityflitzer i10 bis hin zum Luxus-SUV Santa Fe. Zudem bietet Hyundai die umfangreichste Palette an alternativen, umweltfreundlichen Antrieben. Tucson als Trendsetter Bestes Beispiel dafür ist der neue Kompakt-SUV Hyundai Tucson, der vielfältige Antriebsformen aufweist: Neben klassischen Benzin- und Dieselmotoren bietet der neue Tucson das umfangreichste Angebot an elektrifizierten Antrieben im Segment der kompakten SUV – Mild-Hybrid-, Voll-Hybrid- oder Plug-in-Hybridantrieb. Letzterer ist noch im März bei Lietz Urfahr, Lietz Linz und Lietz Wolfern zu besichtigen und zu fahren.         
BEZAHLTE ANZEIGE
Der Crossover Kia Niro ist das beste Beispiel für die Strategie zur Elektrifizierung der Modellpalette von Kia. Das geräumige Crossover-Modell ist nämlich als Voll-Hybrid, als Plug-in-Hybrid und auch als reines Elektroauto verfügbar.      
BEZAHLTE ANZEIGE
Kia hat das beliebte Crossover-Modell Stonic umfassend überarbeitet: Zum Modelljahr 2021 präsentiert sich der agile Fünftürer mit neuen Assistenz- und Infotainmentsystemen, den Online-Diensten von UVO Connect, zusätzlichen Farbvarianten außen wie innen und vor allem einer grundlegend modernisierten Antriebspalette.     
BEZAHLTE ANZEIGE
Mit den 2021er-Modellen steigt der Mazda CX-5 in puncto Verarbeitung, Fahrspaß und Technologie eine weitere Liga nach oben. Der Innenraum empfängt die Passagiere mit hochwertigen Materialien, hervorragender Geräuschdämmung und zahlreichen Komfort-Features. So wie dem auf 10,25- Zoll vergrößerten Touchscreen. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Optisch ist der Mazda CX-30 eine Mischung aus SUV und Coupé – und er bietet dank seiner kompakten Abmessungen ein großartiges Handling. Innen spielt der CX-30 alle Stückerl: Die Verarbeitung der verwendeten Materialien ist hochwertig, da scheppert nichts.   
BEZAHLTE ANZEIGE
Mit dem neuen Across hat Suzuki nun einen modernen und zukunftsweisenden Kompakt-SUV mit Plugin-Hybrid-Antrieb im Programm. Mit an Bord ist das elektronische Allradsystem E-FOUR, das für vorbildhafte Fahrstabilität und besondere Fahrsicherheit sorgt.      
BEZAHLTE ANZEIGE
Der Suzuki Swace ist ein vielseitiger Kombi, der athlettisches Design mit hohem Fahrkomfort und einem fortschrittlichen Hybrid-Antrieb verbindet. Innen dominieren Komfort und Funktionalität: Das Interieur vermittelt ein Gefühl von Offenheit und komfortabler Geräumigkeit. Das Ladeabteil (596 Liter) bietet viel Platz.
BEZAHLTE ANZEIGE
    Der Peugeot 3008 hat sich für den französischen Autohersteller als Goldgriff erwiesen. Zur Mitte des Produktionszyklus wurde der Fünftürer nun überarbeitet. Markanteste Änderung beim Design ist die neue Front. Nun gibt es einen rahmenlosen, großen Kühlergrill und ein längsförmiges Tagfahrlicht im Säbelzahn-Design. Auf Nebelscheinwerfer wird verzichtet, diese Funktion übernehmen die Voll-LED-Scheinwerfer. Die hochwertigen GT-Modelle stehen auf neuen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen. Innen fallen sofort die hochwertigen Materialien auf: feines Leder und Lindenholz. Weiter perfektioniert wurde das i-Cockpit, das nun aus einem 12,3-Zoll-Kombiinstrument und einem 10-Zoll-Touchscreen besteht. Mit den sieben eleganten Klaviertasten lassen sich die wichtigsten Funktionen steuern.     
BEZAHLTE ANZEIGE
     Peugeot ist die älteste existierende Automarke der Welt – und hat gleichzeitig eine der jüngsten Modellpaletten. Dazu zählt der dynamische Fünftürer Peugeot 208. Dank zahlreicher Fahrerassistenzsysteme ist der kleine Franzose so sicher wie ein Großer. Riesig ist auch die Auswahl bei den Antrieben: Unter der Haube werken höchst effiziente Benzin- und Dieselmotoren. Und erstmals ist der Peugeot 208 auch als vollelektrische Version verfügbar. Der Peugeot e-208 leistet 136 PS und schafft mit einer Akkuladung bis zu 340 Kilometer Reichweite. Der Akku ist übrigens so verbaut, dass das Kofferraumvolumen nicht beeinträchtigt ist. 10 Zoll großer Touchscreen Im Peugeot 208 findet sich die neueste Generation des i-Cockpits. Es besteht aus einem höher ins Blickfeld gerichteten neuen 3D-Kombiinstrument, einem bis zu 10 Zoll großen Touchscreen und einem kompakten Multifunktionslenkrad. Informationen wie Geschwindigkeit und Drehmoment werden durch die hohe Position des 3D-Kombiinstruments stets digital im Sichtfeld des Fahrers angezeigt. Dank Mirror Screen können im Peugeot 208 die Funktionen des Smartphones über den Touchscreen genutzt werden. Die Funktion ist mit "Mirrorlink", "Android Auto und "Apple Carplay" kompatibel. Bis zu vier USB-Anschlüsse stehen zur Verfügung, darunter einer des Typs C.      
BEZAHLTE ANZEIGE
     Den Lexus ES gibt es bereits seit 1989, doch erst seit kurzem fährt die wunderschöne Limousine auch auf Europas Straßen – zum Glück! Die aktuelle Modellgeneration der Mittelklasse-Limousine hat nämlich die bekannten Vorzüge wie exzellenten Komfort, hochwertige Verarbeitung und überkomplette, luxuriöse Ausstattung konsequent weiterentwickelt und gekonnt mit hochmodernen Technologien verknüpft: Fahrer des Lexus ES freuen sich beispielsweise über das dynamische Design, das größere Raumangebot, den weiter verbesserten Akustikkomfort, die handwerklich hochwertige Verarbeitung und mehr Sicherheit. Unter der Motorhaube des Lexus ES 300h verbirgt sich ein topmoderner, effizienter Hybridantrieb. Die elektrifizierte Premium-Limousine überzeugt mit außergewöhnlich niedrigem Verbrauch, geringen Emissionen und einem Ansprechverhalten, das in diesem Segment vorbildlich ist. Bei einer Gesamtsystemleistung von 218 PS kommt der Lexus ES 300h auf 5,5 Liter Verbrauch je 100 Kilometer (103 Gramm CO2 je Kilometer).     
BEZAHLTE ANZEIGE
Ab ins tägliche Abenteuer! Mit dem neuen Toyota Yaris Cross erweitert ein besonders vielseitiges Modell ab heuer das Produktportfolio. Das kleine SUV meistert den Großstadt- Dschungel mit den bewährten Toyota-Tugenden. Die neue Cross-Variante ist länger, breiter und höher als der Yaris, bleibt dabei aber weiterhin kompakt. Das bewährte "Außen klein, innen groß“-Prinzip, das den Yaris seit jeher kennzeichnet, wurde übernommen. So genießen die Insassen viel Platz im Innenraum. Hinter der gegenüber dem konventionellen Yaris breiteren Heckklappe verbirgt sich ein geräumiger Kofferraum, der standardmäßig 390 Liter Volumen fasst und durch die im Verhältnis 40:20:40 dreigeteilte Rückbank vergrößert werden kann.      
BEZAHLTE ANZEIGE
    Der Toyota Yaris ist das "Auto des Jahres 2021“: Die vierte Modellgeneration des beliebten Kleinwagens sicherte sich erst kürzlich die renommierte, alljährlich von 59 Fachjournalisten aus insgesamt 22 Ländern vergebene Auszeichnung – und tritt damit in die Fußstapfen des allerersten Toyota Yaris, der den begehrten Titel schon im Jahr 2000 einheimsen konnte. Die Jury lobte insbesondere die Hybridtechnologie, die Fahrspaß und niedrige CO2-Emissionen zu erschwinglichen Preisen ermöglicht. Auch das Design und das in diesem Segment ungewöhnlich hohe Sicherheitsniveau wurden positiv hervorgehoben. Mit dem Yaris GR offeriere Toyota zudem eine sportliche Version, die die Leidenschaft für Schrägheckmodelle neu entfache, lobten die Experten.
BEZAHLTE ANZEIGE
      Mit dem ID.3 hat Volkswagen Elektroautos massentauglich gemacht und ein neues Kapitel der nachhaltigen individuellen Mobilität aufgeschlagen. Nun wird die Erfolgsgeschichte mit dem neuen SUV ID.4 fortgeschrieben. Vor allem Familien können sich freuen: Der ID.4 bietet jede Menge Platz für Kinder und alles, was noch mit muss. Zwei großformatige Kindersitze sowie eine Sitzerhöhung finden in der zweiten Sitzreihe Platz. Vor allem die drei vollwertigen Sitzplätze in der zweiten Reihe sind für viele ein entscheidendes Kriterium. Der Kofferraum fasst 543 bis 1575 Liter, eine Dachreling ist Serie. Dank der leistungsstarken Akkus – entweder mit 52 Kilowattstunden (kWh) oder mit 77 kWh Kapazität – schafft der neue VW ID.4 eine maximale Reichweite von bis zu 517 Kilometer.      
BEZAHLTE ANZEIGE
    Ein Shooting Brake ist eine sehr spezielle und seltene Karosserieform. Es handelt sich dabei um ein langgestrecktes Coupé mit einem steileren Heck. Demnach ähnelt diese Form einem Kombi, allerdings ist ein Shooting Brake eleganter und dynamischer gezeichnet. VW hat dem überarbeiteten Modell Arteon, einem klassischen Fastback, einen Shooting Brake zur Seite gestellt. Die Motorenpalette der dynamischen Schönheit ist höchst effizient und emissionsreduziert: Es gibt zwei Diesel mit 150 und 200 PS, letzterer ist auch mit Allradantrieb verfügbar. Zudem steht ein Plug-in-Hybrid-Antrieb mit 218 PS Systemleistung zur Wahl. Die rein elektrische weite beträgt bis zu 57 Kilometer (laut WLTP). Abgestimmt ist der Hybridantrieb so, dass das Fahrzeug stets im Elektromodus startet. Der Hybridmodus lässt sich aber auch so konfigurieren, dass man die Langstrecke mit dem Verbrenner zurücklegt, um dann etwa im städtischen Ziel lokal dafür emissionsfrei fahren zu können.
BEZAHLTE ANZEIGE
    Er ist ein Audi, wie es noch keinen gab: Mit dem Audi e-tron GT zeigt die Marke mit den vier Ringen, wie emotional und faszinierend sie die Zukunft der Mobilität gestalten wird. Der rein elektrisch angetriebene Gran Turismo startet mit zwei Modellen – als Audi e-tron GT quattro und als Audi RS etron GT. Beide Versionen sind stark, schnell und dynamisch, und beide Modelle fahren natürlich emissionsfrei. Das Design des Audi e-tron GT ist ein dynamisches Gesamtkunstwerk. Jede Fläche und jede Linie ist in sich stimmig – von den Scheinwerfern, auf Wunsch mit Audi Laserlicht, bis zum großen Diffusor am Heck. Gemeinsam ergeben die Details eine Skulptur, die vom Wind selbst geformt worden ist. Denn die Linienführung besitzt hohe aerodynamische Qualität, der cw-Wert beträgt nur 0,24.     
BEZAHLTE ANZEIGE
Vorhang auf für das neue Audi Q4 e-tron concept: 4,59 Meter Länge, 1,90 Meter Breite und 1,61 Meter Höhe: Das Audi Q4 e-tron concept positioniert sich mit seinen Abmessungen im oberen Drittel der Kompaktklasse. Zwei Elektromotoren mobilisieren im Audi Q4 e-tron concept 225 kW (306 PS) Systemleistung. Beim Konzeptfahrzeug gelangt die Antriebsleistung mittels Allradantrieb quattro auf die Straße. Dank exzellenter Traktion absolviert es den Sprint von null auf 100 km/h in nur 6,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei elektronisch abgeregelten 180 km/h erreicht. Ein großformatiger Akku nimmt zwischen den Achsen nahezu die gesamte Fläche im Unterbodenbereich ein; seine Kapazität beträgt 82 Kilowattstunden. Allrad oder Heckantrieb Mit einer Reichweite von mehr als 450 Kilometer (WLTP-Standard) setzt der Audi Q4 e-tron concept einen Klassenmaßstab. Varianten mit Heckantrieb erreichen mehr als 500 Kilometer.      
BEZAHLTE ANZEIGE
Der agile, wendige und geräumige SEAT Arona ist für Fahrer gedacht, die viel Wert auf Fahrspaß, Charakter und Funktionalität legen. Der praktische Fünftürer ist ein Auto für aktive Menschen, die wissen, dass das Alter nur eine Zahl ist und kein Hindernis, das Leben in vollen Zügen zu genießen.Das erfrischend und aufregend designte SEAT-Modell entspricht exakt diesem Lebensstil. Es bietet jede Menge Komfort, Geräumigkeit, Sicherheit, Dynamik und Individualisierungsmöglichkeiten für den Einsatz in der Stadt und Überland. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Für den rassigen CUPRA Formentor sind ab sofort zwei Plug-in-Hybrid-Antriebsvarianten verfügbar. Die spanische Automobilmarke treibt damit die Elektrifizierung der Modellpalette konsequent weiter voran und stellt mit den beiden Leistungsstufen des e-HYBRID-Antriebsstrangs im CUPRA Formentor erneut unter Beweis, dass sich Elektrifizierung und Sportlichkeit perfekt ergänzen.Gerade zu diesem Modell, das die Vorteile eines Sportwagens mit den Qualitäten eines geräumigen SUV vereint, passt die wahlweise 204 PS oder 245 PS starke und stets effiziente Kombination aus TSI-Verbrennungstechnologie und leistungsstarkem Elektromotor perfekt.
BEZAHLTE ANZEIGE
Feines Design, viel Platz, clevere Detaillösungen, solide Technik aus dem VW-Konzern-Regal – und ein attraktiver Preis: Das ist das Erfolgsgeheimnis der tschechischen Tochter Skoda. Dieser Linie bleibt auch das erste vollelektrische Auto aus Mlada Boleslav treu.Der neue Skoda Enyaq iV baut auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Konzerns auf – und ist damit eng verwandt mit dem neuen VW ID.4. Wie gewohnt bietet der Elektro-SUV viel Platz (vergleichbar mit dem Kodiaq) und er gibt sich ideenreich: Zu den „Simply Clever“-Features (Eiskratzer etc.) gesellen sich etwa ein Schwamm zum Abwischen des Ladekabels oder eine Gummiabdeckung für den Ladeanschluss. 
BEZAHLTE ANZEIGE
 Der deutsche Sportwagenhersteller Porsche erweitert mit dem vielseitigen Porsche Taycan Cross Turismo das Produktportfolio seiner ersten vollelektrischen Sportwagen-Modellreihe und setzt seinen Weg in die nachhaltige Mobilität damit konsequent fort.Der Taycan Cross Turismo profitiert ebenso wie die Sportlimousine Taycan vom innovativen Elektroantrieb mit 800-Volt-Architektur. Das neue High-Tech-Fahrwerk mit Allrad-Antrieb und adaptiver Luftfederung sorgt zudem auch abseits befestigter Straßen für kompromisslose Dynamik. 47 Millimeter mehr Kopffreiheit für die Passagiere im Fond und mehr als 1200 Liter Ladevolumen hinter der großen Heckklappe machen den Cross Turismo zum Allrounder.Vom Start weg vier VersionenVom Start weg noch im Mai 2021 stehen vier Derivate des Taycan Cross Turismo zur Verfügung – mit einer Leistungsspanne von 380 bis 626 PS und einer Reichweiten von bis zu 456 Kilometer. Der Performance-Akku Plus mit einer Gesamtkapazität von 93,4 Kilowattstunden (kWh) ist stets serienmäßig an Bord.Die Silhouette des neuen Porsche Taycan Cross Turismo wird von der sportlichen, nach hinten abfallenden Dachlinie bestimmt – von den Porsche-Designern „Flyline“ genannt. Zu den Offroad-Design-Elementen zählen Radlaufblenden, eigenständige Bug- und Heckunterteile sowie die Seitenschweller. In Kombination mit dem Offroad Design-Paket hat der Cross Turismo spezielle Flaps an den Ecken der Stoßfänger vorne und hinten sowie an den Enden der Schweller. Diese sorgen für ein markantes Äußeres und schützen zugleich vor Steinschlag.Speziell für den Taycan Cross Turismo hat Porsche einen Heckträger für bis zu drei Fahrräder entwickelt. Er ist für alle gängigen Radtypen nutzbar. Und: Die Heckklappe lässt sich auch mit beladenem Heckträger öffnen.Für alle Taycan-Modelle (exclusive dem Cross Turismo) wird es ab März außerdem ein attraktives, All-Inklusive-Leasingpaket ab 899 Euro geben. Das Performance-Leasing läuft 36, 48 oder 60 Monate. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Porsche hat bei allen Plug-in-Hybrid-Modellen des Cayenne und des Panamera die elektrische Reichweite signifikant erhöht. Die Bruttokapazität der Hochvolt-Batterie ist mittels optimierter Zellen von 14,1 auf 17,9 Kilowattstunden (kWh) gewachsen, wodurch sich eine um rund 30 Prozent gesteigerte Reichweite ergibt.Der Porsche Cayenne E-Hybrid kann somit nach WLTP bis zu 48 Kilometer weit lokal emissionsfrei fahren, beim Cayenne Turbo S E-Hybrid sind es nach WLTP bis zu 42 Kilometer.Für den Panamera gibt es neben der erhöhten Reichweite nun erstmals drei Plug-in-Hybrid-Varianten – mit bis zu 700 PS Systemleistung. Zudem wurden die Fahrwerk- und Regelsysteme für den Panamera in Richtiung Performance und Komfort getrimmt.
BEZAHLTE ANZEIGE
Elegante, coupéhafte Linienführung mit robusten SUV-Attributen und modernster E-TECH Hybrid-Technologie verbindet der neue Renault Arkana, den Sonnleitner 100 % Auto noch im ersten Halbjahr 2021 in den Schauräumen haben wird. Charakteristisch für den neuen Arkana sind die hohe Fensterlinie und der sanft nach unten auslaufende Dachschwung.Hinzu kommen eine Bodenfreiheit von 19 Zentimeter, der Unterfahrschutz und farblich abgesetzte Protektoren in den Radhäusern. Weitere Designmerkmale des 4,57 Meter langen SUV-Coupés sind die kraftvoll gezeichnete Frontschürze mit großer Kühlluftöffnung, kurze Überhänge und die großdimensionierten Räder (18 Zoll).Den Innenraum des Renault Arkana charakterisieren hochwertige Materialien und ein ausgeprägtes High-Tech-Ambiente. Bestimmendes Element ist die dem Fahrer leicht zugewandte Mittelkonsole, je nach Ausstattung mit querformatigem 7-Zoll oder hochformatigem 9,3-Zoll-Multimedia-Touchscreen für das Online Multimediasystem "EASY LINK" und das personalisierbare digitale Kontrollinstrument (4,2- oder 10-Zoll). In der Mittelkonsole findet sich eine induktive Ladefläche für das Smartphone.
BEZAHLTE ANZEIGE
Vorhang auf für das exklusive, streng limitierte und farbenfrohe Sondermodell der legendären Sportwagenmarke Alpine! Das Autohaus Sonnleitner präsentiert die Alpine A110S "Color Edition 2020" – eine Sonderedition, die im historischen Farbton "Jaune Tournesol" lackiert ist. Dieser Farbton war in den 1960er- und 1970er-Jahren eine bei den Alpine-Fahrern beliebte Lackfarbe.Der spezielle Farbton kontrastiert mit den in Schwarz gehaltenen Alpine Schriftzügen, Markenlogos, 18-Zoll-Leichtmetallrädern und Scheinwerfereinsätzen sowie den Bremssätteln in Anthrazit. Auch im Innenraum finden sich gelbe Elemente, etwa bei der "12 Uhr"-Mittelmarkierung des Lenkrads und den aufgestickten Alpine-Emblemen an den Sabelt Schalensitzen.Die Grundlage für das Sondermodell "Color Edition 2020" bildet die Alpine A110S mit 215 kW/292 PS, 260 km/h Topspeed und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,4 Sekunden. Die 292 PS Spitzenleistung treffen dabei auf ein Leergewicht von nur etwas mehr als 1100 Kilogramm. Daraus resultiert ein sensationelles Leistungsgewicht.
BEZAHLTE ANZEIGE
Markantes Design, hohes aktives und passives Sicherheitsniveau, mehr Ausstattung, neue Motoren, aktuelles Infotainment: Der neue Dacia Sandero erreicht in der dritten Modellgeneration ein neues Niveau. Wie bisher geht der Kleinwagen-Bestseller, der nach wie vor der günstigste Neuwagen Österreichs ist, auch als Sandero Stepway an den Start.Die künftige Stepway-Version wird dabei deutlich eigenständiger als bisher. Wichtigste Unterscheidungsmerkmale neben der um 4,1 auf nunmehr 17,4 Zentimeter erhöhten Bodenfreiheit sind die markant konturierte Motorhaube und die eigenständige Frontschürze mit großflächigen schwarzen Kunststoffeinsätzen rings um die Nebelscheinwerfer.Hinzu kommen der Unterfahrschutz vorne und hinten sowie die Dachreling. Diese kann optional in modularer Ausführung bestellt werden und lässt sich mit Hilfe eines Schlüssels und wenigen Handgriffen in ein Dachträgersystem mit 80 Kilogramm Traglast verwandeln.
BEZAHLTE ANZEIGE
Der erste Nissan Qashqai hat im Jahr 2007 das Crossover-Segment begründet – mit großem Erfolg. Seither wurden in Europa mehr als drei Millionen Fahrzeuge verkauft. Die neue, dritte Qashqai-Generation ist erneut Pionier, ohne jedoch das bewährte, beliebte Konzept über Bord zu werfen.Mit zwei neuen elektrifizierten Antriebsoptionen unterstützt der Nissan Qashqai das Konzernziel, bis 2024 den Anteil an elektrifizierten Fahrzeugen in Europa auf 50 Prozent zu steigern. Neben dem 1.3 DiG-T Benzinmotor mit 158 PS und Mildhybrid feiert im neuen Qashqai der fortschrittliche Nissan e-POWER seine Europapremiere – ein einzigartiger Hybrid-Antrieb, der Technikkomponenten aus dem Elektroauto-Pionier LEAF übernimmt.Der Qashqai e-POWER fährt sich wie ein E-Auto, kommt aber ohne Ladekabel aus. Der Benziner wird nur zur Stromerzeugung genutzt, während für den Antrieb ausschließlich der 140 kW starke E-Motor verantwortlich ist. Somit kann der Benziner stets im optimalen Drehzahlbereich laufen – mit Vorteilen bei Verbrauch und CO2-Emissionen.
BEZAHLTE ANZEIGE
Für Jeep ist 2021 ein besonderes Jahr. Die legendäre US-Marke blickt auf 80 Jahre führende 4x4-Kompetenz, Open-Air-Freiheit und Abenteuer zurück. Zudem schreitet heuer die Elektrifizierung der Modellpalette voran: Elektrifizierung ist ein fundamentaler Schritt in der Entwicklung hin zu immer weniger umweltbelastenden Technologien, ohne dabei die Marken-Werte wie Freiheit, Abenteuer und Authentizität einzuschränken.Jeep Renegade 4xe und Jeep Compass 4xe sind die ersten Plug-In Hybrid-Modelle der US-Marke. Der Hybridantrieb hebt die 4x4-Fähigkeiten auf die nächste Stufe – mit einer Systemleistung von 240 PS sowie geringerer Umweltbelastung dank bis zu 43 Kilometer rein elektrischer Reichweite und unter 50 Gramm CO2 Emission pro Kilometer – womit keine NoVA anfällt. Renegade 4xe und Compass 4xe kombinieren einen 1,3-Liter-Turbobenziner als Antrieb für die Vorderachse mit einem über der Hinterachse eingebauten E-Motor, der die Hinterräder antreibt.Den E-Motor speist ein Akku mit 11,4 Kilowattstunden Kapazität, der sich während der Fahrt oder an einer externen Stromquelle aufladen lässt: zu Hause an der Steckdose, mit der effizienten "Jeep easy"-Wallbox, der noch fortschrittlicheren "Connected" Wallbox, oder aber an einer öffentlichen Ladestation.Großes Plus im Winter ist die Möglichkeit, die Klimaautomatik im Renegade 4xe und im Compass 4xe über die "My Uconnect Mobile"-App fernzusteuern und zu programmieren, um in einen bereits angenehm temperierten Innenraum einzusteigen und enteiste Scheiben vorzufinden.Am Ladestecker hängt auch der Kult-Offroader Jeep Wrangler. Der Plug-in-Hybridantrieb im Jeep Wrangler 4xe hat eine Systemleistung von 380 PS und ein Drehmoment von 637 Newtonmeter – und er schafft bis zu 50 Kilometer rein elektrische Reichweite. Der elektrische Antrieb ist perfekt in das 4x4-System integriert und hebt die Offroad-Performance des Wrangler 4xe auf ein neues Niveau.Der neue Wrangler 4xe ist als üppig ausgestattete "First Edition" bereits im Autohaus Baschinger bestellbar. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Egal, ob Handwerker, Abenteurer, aktive Familie, Heimwerker, Outdoor-Sportler, Wohnwagen-Fahrer oder einfach nur Enthusiast: der vorsteuerabzugsfähige US-Pick-up Dodge RAM mit 5,7-Liter-V8-Benziner meistert jede Herausforderung mit Bravour. Der Pick-up schafft es zudem Flexibilität, Komfort und Fahrspaß miteinander zu verbinden.Der Dodge RAM, der noch bis 1. Juli von der NoVA befreit ist, hat enorme Nehmerqualitäten, so darf der Pick-up beispielsweise Anhänger mit bis zu 3500 Kilogramm an den Haken nehmen. Im Innenraum bietet der RAM höchsten Komfort – unter anderem durch ein modernes Infotainment-System.Auch Sicherheit wird dank der zahlreichen Assistenzsysteme groß geschrieben. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Die ARBÖ-Mitgliedschaft zahlt sich aus! Der für Mitglieder kostenlose Pannendienst ist eine der Kernleistungen beim ARBÖ. ARBÖ-Mitglieder wissen, dass sie sich auf den 1-2-3 Pannennotruf stets verlassen können.Sogar Ausgangsbeschränkungen und Lockdowns ändern daran nichts: Die „weißen Bernhardiner“, so der liebevolle Name der ARBÖ-Pannenfahrzeuge, sind auch in den schwierigsten Zeiten in der Corona-Pandemie 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr im Einsatz und sichern die Mobilität der Mitglieder. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Lange Zeit musste sich der Autokäufer in puncto Antriebsart lediglich zwischen Benzin- oder Dieselmotor entscheiden. Doch mittlerweile kann der Kunde aus einer Vielzahl an alternativen, zukunftsweisenden Antriebsarten entscheiden – von Mild-Hybrid über Plug-in-Hybrid bis hin zu Wasserstoff oder Erdgas (CNG). Eine Übersicht.