Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige
Blickpunkt - Lebensraum Andorf
Innviertel
Der Leiter des Bauamts der Marktgemeindeamt Andorf, Gerhard Großbötzl, kann von mehreren neuen Projekten berichten.Siedlungsentwicklung schreitet stetig voranGut voran schreitet die Siedlungsentwicklung in Andorf West. In der Edwin-Pimiskern-Straße und der Hans-Scheuringer-Straße wurden insgesamt 42 Parzellen gewidmet, infrastrukturell erschlossen und verkauft.Es werden beziehungsweise wurden bereits ein Großteil der Parzellen bebaut bzw. die Baubewilligungen erteilt. Es sollen Doppelwohnhausanlagen und Einzelbauten entstehen.Weitere Wohnanlagen geplantDie OÖ Wohnbau plant im ersten Bauabschnitt die Umsetzung von rund 30 geförderten barrierefreien Wohnungen in der Rechtsform Miete und Eigentum inklusive Tiefgarage, Eigengärten im Erdgeschoß, Loggia oder Balkon im Obergeschoß, Kellerabteil sowie Lift.Das Bauvorhaben befindet sich an der Raaber Straße, rund einen Kilometer vom Zentrum Andorf entfernt. Im Zentrum von Andorf befinden sich sämtliche öffentliche Einrichtungen, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, Banken, Postfiliale usw. Der Bahnhof von Andorf mit Anschluss an Linz und Wels bzw. Schärding und Passau ist ebenfalls sehr schnell erreichbar. Baubeginn ist im Frühjahr 2021.
Innviertel
Dank der finanziellen Unterstützung des Landes Oberösterreich, des Bundesministeriums für Arbeit, Familie und Jugend und der großzügigen Spendenbereitschaft von öffentlichen und privaten Fördergebern konnte die neue Außenstelle des Kinderschutzzentrums Innviertel letzten Sommer in Andorf realisiert werden. Diese gemeinsame Außenstelle für die Bezirke Ried und Schärding ist barrierefrei ausgestattet und bietet ideale Voraussetzungen.Sie ist sowohl von Schärding als auch von Ried mit dem Auto, aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar. Nach Vereinbarungen werden Beratungen, Therapien und PBL von einem Therapeuten, einer Psychologin und einem Sozialarbeiter angeboten. Das Leistungsangebot an den bisherigen Regionalstellen in der Stadt Ried und in der Stadt Schärding wurde eingestellt.Das Kinderschutzzentrum ist auch die einzige anerkannte Opferschutzeinrichtung mit Eignungsfeststellungsbescheid im gesamten Innviertel, welche für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren, speziell in Fällen von Gewalt und Missbrauch, zuständig ist. Das Team hilft vor allem bei Vernachlässigung, Mobbing in der Schule, Familienkonflikten, Verlust und Trauer, Trennung/Scheidung, Erziehungsproblemen, Ängsten und sexuellem Missbrauch.Infos & KontaktDie neue Adresse lautet: Kinderschutzzentrum Innviertel, Außenstelle Andorf, Hauptstraße 33, 4770 AndorfTerminvereinbarung unter Telefon 07722/85550-147 zu folgenden Zeiten:Mo./Di./Fr. von 9 bis 11 UhrMi./Do. von 14 bis 16 UhrE-Mail: info@kischu.atWeb: www.kischu.at
Innviertel
Qualität – Kosten – Termine, diese drei wesentlichen Faktoren standen bei der Umsetzung immer im Vordergrund, wobei die Umsetzung der vorgegebenen Termine die größte Herausforderung nicht nur für uns, sondern auch für alle am Bau beteiligten Firmen war.Auf diesem Wege bedanke ich mich bei allen ausführenden Firmen, insbesondere bei nachstehenden österreichischen Firmen für die Mithilfe bei der Qualitätsbewussten und termingerechten Ausführung beim Neubau der Therme Ortner’s Resort: 
BEZAHLTE ANZEIGE
Ortner´s Resort – Thermen-Spa-Resort in Bad FüssingJe nach Wünschen werden Holzhäuser in verschiedensten architektonischen Ausführungen individuell realisiert: Ob Putzfassade oder Holzfassade, ob im traditionellen rustikalen Alpenstil oder kubistischmodern, es wird immer auf eine optimale Energiebilanz geachtet. Holzhäuser können entweder als Niedrig-, Niedrigst- oder auch als Passivhaus errichtet werden. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Um die Region weiterzuentwickeln und die regionale Wirtschaft durch Veranstaltungen – sobald diese wieder erlaubt sind – zu stärken, plant der Verschönerungs- und Volksfestverein auf der vereinseigenen Volksfestwiese im Zentrum von Andorf einen Veranstaltungssaal im Ausmaß von 360 Quadratmeter als Holzriegelbau zu errichten. Neben einer Eigennutzung für das traditionelle Andorfer Volksfest und für Veranstaltungen wie den Pramtalflohmarkt, Weihnachts- und Ostermarkt sollen auch andere kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen aus der gesamten Region im geplanten Veranstaltungszentrum Platz finden. Nutzen sollen Vereine und Einrichtungen von Andorf sowie der gesamten Region das Areal, zu dem ein großzügiger Park, ein neuer Spielplatz und über mehr als hundert kostenlose Parkplätze gehören. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Verfügbarkeit und schnelle Lieferung sind nicht die einzigen wichtigen Faktoren, auch die Qualität der Produkte ist wichtig. Während der Saison zählt in der Landwirtschaft jede Minute, denn ein Stillstand kostet bares Geld. Um sicherzustellen, dass die Maschinen schnell wieder einsatzbereit sind, bietet der Web-shop Zugang zu Europas größtem Sortiment für landwirtschaftliche Ersatzteile und Zubehör der verschiedensten Hersteller. Hier deckt die Rieder Landtechnik und Handels-GmbH alle Bereiche ab, wie Traktoren und Fahrzeuge (darunter Bagger- und Motorteile, Traktor- und Fronladerteile sowie Fahrzeugtechnik), Gartenmaschinen und Forsttechnik (darunter Rasenmäher, Hochdruckreiniger, Messerzubehör und Ersatzteile für Kettensägen) sowie Baumaschinen (inklusive Motorenteile, Kabinen- und Sitzteile, Anlasser- und Lichtmaschinen, Getriebe und Fahrzeugelektrik und Filter). 
BEZAHLTE ANZEIGE
 Eingebettet ins wunderschöne Pramtal dient Andorf als idealer Start- und Endpunkt einer Wanderung. Bei den Wander- und Reitwegen reicht das Angebot vom kleinen Familien-Spaziergang bis hin zur ausgedehnten Wanderung. Die Strecken führen durch wunderbare sanfte Hügellandschaft und vorbei an sehenswertem Kulturgut wie der Hubertuskapelle am Kirchenberg, der frühbarocken Riedkirche (St. Sebastian am Ried) und dem Gerl-Denkmal. Das Künstlerehepaar Franz und Barbara Gerl verband eine innige Freundschaft mit Wolfgang Amadeus Mozart. 
BEZAHLTE ANZEIGE
Egal, ob Folien, Papier, Metall, Fahrzeuge, Textilien oder Messestände, nichts ist vor den Druckmaschinen von Franz Josef Trattner sicher und wird professionell gestaltet und auch umgesetzt. Seit 30 Jahren schreibt der gebürtige Pollhamer mit seiner Firma WTW stetig an seiner Erfolgsgeschichte und feiert am 1. März Firmenjubiläum.Gegründet wurde WTW am 1. März 1991 in Andorf in der Hauptstraße. „Hier fand sich das ideale Objekt für den Firmenstart, um in den drei Bezirken Grieskirchen, Ried und Schärding gleichermaßen präsent zu sein“, erklärt Firmenchef Franz J. Trattner.Die Unternehmensidee mit Schwerpunkt „Beschriftung – Messebau – Druck“ ging zügig auf und bereits im Jahr 2000 wurde mehr Platz benötigt.