Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Das bedeutet Nachhaltigkeit

Foto: pexels.com

1.11.2021

Zero Waste, plastikfrei, ökologisch: Umweltbewusstsein und Klimaschutz liegen im Trend


Viele Menschen richten ihr Leben neu aus, versuchen, ihre Gewohnheiten umzustellen. Grün zu sein ist in. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken über ihren Lebensstil, ihren Konsum und ihren ökologischen Fußabdruck. Natürlich ist das nicht immer einfach; die eigenen Gepflogenheiten umzustellen erfordert Kraft und manchmal auch Geld. Es zahlt sich aber aus: klimatechnisch auf lange Sicht, im Alltag sofort. Wer sich mit nachhaltigen Produkten aus den Bereichen Kosmetik und Lebensmittel beschäftigt, lebt gesünder. Wer sich mit der Umwelt auseinandersetzt, führt ein bedachteres Leben. 
     

Nachhaltigkeit kann als eine Form des ökologischen und ökonomischen Handelns verstanden werden, die gegenwärtigen und zukünftigen Generationen vergleichbare oder bessere Lebensbedingungen sichern soll, indem das dazu notwendige Element sorgsame Anwendung findet und entsprechend geschützt wird. Einige Tipps, um seinen ökologischen Fußabdruck zu verbessern:
• Zero Waste heißt Ressourcen schützen. Jeder Schritt in ein verpackungs- und plastikfreies Leben ist ein Schritt in die richtige Richtung.
• In Bio- und Naturkosmetik befinden sich nur natürliche Inhaltsstoffe, die Produkte kommen ohne synthetische Duft- und Farbstoff sowie ohne Silikone aus. Statt Watte und Abschminktücher nur waschbare Pads aus Bambus nehmen.
• Ökologisch reisen und umweltfreundlicher unterwegs sein: Statt des Flugzeugs den Zug nehmen, mehr das Fahrrad nutzen, CarSharing machen und öfter zu Fuß gehen.