Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige
Nachhaltig & Regional in der Region Steyr - Oktober 2021
Steyr
Viele Menschen richten ihr Leben neu aus, versuchen, ihre Gewohnheiten umzustellen. Grün zu sein ist in. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken über ihren Lebensstil, ihren Konsum und ihren ökologischen Fußabdruck. Natürlich ist das nicht immer einfach; die eigenen Gepflogenheiten umzustellen erfordert Kraft und manchmal auch Geld. Es zahlt sich aber aus: klimatechnisch auf lange Sicht, im Alltag sofort. Wer sich mit nachhaltigen Produkten aus den Bereichen Kosmetik und Lebensmittel beschäftigt, lebt gesünder. Wer sich mit der Umwelt auseinandersetzt, führt ein bedachteres Leben.      
Steyr
Ende Juli eröffneten Johannes Schedlberger und Johannes Templ in Sierning das Genusseck gscheit & guat.      
Steyr
In der hügeligen Landschaft rund um die oberösterreichische Gemeinde Ternberg im Traunviertel wächst und gedeiht der Gugaruz der Familie Pengelstorfer.     
BEZAHLTE ANZEIGE
Es ist für viele Konsumenten wichtig zu wissen, woher Produkte kommen und mit welchen Inhaltsstoffen man es zu tun hat. Auch selbst Gemüse anzubauen liegt derzeit im Trend, doch nicht jeder hat dafür immer ausreichend Platz zur Verfügung. Da Karin und Christopher Kaufmann Qualität und Regionalität sehr wichtig ist, haben sie im Frühjahr 2015 das Projekt „selber ernten“ gestartet.  
BEZAHLTE ANZEIGE
Viele sprechen von Nachhaltigkeit und Regionalität, bauen ihr eigenes Obst und Gemüse an und freuen sich, über eine ertragreiche Ernte von dem mit viel Liebe angebauten Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten.        
BEZAHLTE ANZEIGE
Hartnäckige Irrtümer betreffend das Heizen kosten viel Energie und Geld und sind obendrein schlecht fürs Klima. 85 Prozent des jährlichen Energieverbrauchs in Österreichs Haushalten wird durchs Heizen sowie die Aufbereitung von Warmwasser verursacht. Moderne, klimafreundliche Heizungen sind wesentliche Faktoren, um den CO2-Austausch zu Hause zu reduzieren. Das Potenzial zum Sparen ist also groß.    
BEZAHLTE ANZEIGE
Mit Blick zurück auf die über 700-jährige Familiengeschichte war es schon immer der Wunsch von Janine und Philipp Landerl, sich auf die händische Verarbeitung der eigenen regionalen landwirtschaftlichen Rohstoffe zu besinnen und daraus etwas Reines und Ehrliches herzustellen.  
BEZAHLTE ANZEIGE
In Österreich fallen jährlich 300.000 Tonnen Plastikmüll aus Verpackungen an – der meiste davon vermeidbar:  
BEZAHLTE ANZEIGE
Schon seit mehreren Jahren steigt der Anteil an nachhaltiger Mode im Sortiment im Modehaus Kutsam. Frauen als auch Männer finden hier mittlerweile nachhaltige, modische Outfits.  
BEZAHLTE ANZEIGE
Kürbisrösti mit Rohschinken oder Räucherforelle       
BEZAHLTE ANZEIGE
An der Fachschule Kleinraming werden die Schülerinnen und Schüler mit köstlichen Speisen, produziert mit Produkten aus der Region, versorgt.  
BEZAHLTE ANZEIGE
„Klasse statt Masse“ lautet das Konzept von Ursula und Matthias Maier, die die Fischzucht Goldbergquelle in Schiedlberg betreiben. Sie züchten regionale und österreichische Süßwasserfische wie Regenbogenforelle, Saibling, Lachsforelle, Bachforelle, Störe, Karpfen, Seesaibling, Seeforelle sowie saisonale Fische wie Hecht, Schwarzbarsch, Zander und viele mehr. „Der Fisch wird erst geschlachtet, wenn der Kunde bestellt hat“, garantieren Ursula und Matthias Maier nicht nur Frische und Topqualität, sondern zeigen auch Respekt vor den Tieren.  
BEZAHLTE ANZEIGE
Auf dem ehemaligen Rinderhof der Familie Mock in St. Ulrich bei Steyr befindet sich seit 2010 eine Alpakaherde. Heute ist Al‘s World ein Betrieb mit 70 Alpakas und sechs Mitarbeitern.   
BEZAHLTE ANZEIGE
• Gehen wie auf Wolken: Einlagesohlen, Socken für Trekking, Ski, Sport, Freizeit oder Business; Filzpantoffel sowie Lederschuhe mit Alpakafutter Modisch & wärmend: Hochwertige Alpakamode von Kopf bis Fuß – ob Mantel, Sakko, Jacke oder Haube, Schal oder Socken – eine riesige Auswahl findet man im größten Alpakastore Europas in Steyr.    
BEZAHLTE ANZEIGE
Seit 2014 ist sie als Gutscheinkarte im praktischen Scheckkartenformat im Einsatz und nicht mehr aus Steyr wegzudenken. Mit der Steyr Shopping Card schenkt man die unglaubliche Vielfalt, die die wundervolle Stadt zu bieten hat, und unterstützt damit die Steyrer Unternehmer. Ganz nach dem Motto „Geh nicht fort, kauf im Ort“ sind die beliebte Steyr Shopping Card und der im November 2020 eingeführte Steyrer Wirtsleut-Gutschein die perfekte Geschenkidee.      
BEZAHLTE ANZEIGE
Qualität aus der Heimat – wissen, wo’s Essen und Trinken herkommen, das wir mit gutem Gewissen genießen können – genau das ist uns und unseren Kunden wichtig! Mit unseren traditionellen, schmackhaften Produkten von „Daheim im Mostviertel®“ garantieren wir sorgfältigst verarbeitete Rohstoffe und Zutaten aus den heimischen Regionen – wir schau’n auf unsere Heimat und die Zukunft unserer Kinder!      
BEZAHLTE ANZEIGE
Die Pandemie hat vielen Menschen gezeigt, dass es sehr wertvoll ist, in der eigenen Gemeinde landwirtschaftliche Kleinbetriebe zu haben, bei denen man direkt einkaufen kann. Ein Beispiel für regionale Nahversorgung und Landschaftspflege sind Julia Michlmayr-Gomenyuk und Igor Gomenyuk vom Fuxengut in Garsten. Julia Michlmayr-Gomenyuk ist hier aufgewachsen, studierte Landschaftsplanung an der BOKU in Wien und lernte ihren Mann Igor bei einem Auslandssemester an einer Agraruniversität in Schweden kennen. Nach 16 Jahren in Wien kehrte das Paar mit seinen drei Kindern in Julias Elternhaus nach Garsten zurück, um eine Bio-Landwirtschaft aufzubauen.       
BEZAHLTE ANZEIGE
Das kleine Schwarze ist die erste Specialty-Coffee-Bar in Steyr. „Für den besonderen Kaffeegenuss arbeiten wir mit ausgewählten, qualitätsorientierten Rösterinnen und Röstern zusammen“, erklären die Betreiber Ahmed Al Kharsa und Victoria Arthofer.     
BEZAHLTE ANZEIGE
Ob sich die Mühe, fair zu handeln, lohnt, ist für Michael Moser keine Frage. „Wer langfristig einen Wert schaffen will, der Menschen wirklich etwas bringt, der muss ehrlich verwurzelt dastehen. Wir sind zu 100 % Vollblut-Oberösterreicher und verkaufen nicht einfach nur Fenster. Wir arbeiten aus Überzeugung an einer guten Zukunft mit allem, was wir dazu beitragen können“, startet Michael Moser, Geschäftsführer des Steyrer Unternehmens, in das Gespräch.      
BEZAHLTE ANZEIGE
Sie sind seit vielen Jahren in der Photovoltaikbranche unterwegs, bauen aber keine Photovoltaikanlagen. Was genau macht Ihr Unternehmen?Gerhard Rimpler: Das stimmt, ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit Solarenergie, ohne selbst Photovoltaikanlagen zu bauen. my-PV ist Hersteller für solarelektrische Haustechnik. Das bedeutet, dass wir Geräte und Produkte entwickeln und herstellen, die Photovoltaikstrom für die Warmwasseraufbereitung sowie das Heizen von Häusern und Wohnungen zur Verfügung stellen.   
BEZAHLTE ANZEIGE
Als autorisierter Mitsubishi-Electric-Vertragspartner unterstützt Klausriegler Haustechnik gerne bei der Auswahl einer Klimaanlage.   
BEZAHLTE ANZEIGE
Seit über 30 Jahren werden bei SKF am Produktionsstandort in Steyr Wälzlager vorwiegend für Kompressoren, Pumpen und Motoren, aber auch vollautomatische Mess- und Prüflösungen entwickelt. Dabei setzt der internationale Technologieführer stark auf Nachhaltigkeit.       
BEZAHLTE ANZEIGE
Wer seinen Beitrag zum Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz leisten möchte, trennt die verschiedenen Materialien, die im Haushalt anfallen, fein säuberlich. Nur so können Glas, Plastik, Pappe, Papier und Batterien recycelt werden und bleiben dem Wertstoffkreislauf erhalten. Denn die gewonnenen einzelnen Rohstoffe können dann zu neuen Produkten wiederverarbeitet werden. Das Recycling reduziert außerdem den Energieverbrauch sowie den CO2-Ausstoß.