Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Landesausstellung vor der Tür

Der Innerberger Stadel wurde für die Landesausstellung 2021 umfangreich saniert. (Visualisierung: MarchGut)

25.02.2021

Museum Arbeitswelt, Innerberger Stadel und Schloss Lamberg sind Austragungsorte


Aufstieg und Krise, Kampf und Rebellion, großer Luxus und kleine Freuden, Industrialisierung und Innovation. Die OÖ. Landesausstellung „Arbeit, Wohlstand, Macht“ zeigt von 24. April bis 7. November dieses Jahres die Entwicklung unserer Gesellschaft vom Mittelalter bis in die Gegenwart am Beispiel der Stadt Steyr.
     

An den drei Standorten Museum Arbeitswelt, Innerberger Stadel und Schloss Lamberg erzählt die Ausstellung bewegende Geschichten von Arbeitern, Bürgern und Adeligen, die bis heute die Stadt und die Mentalität der Menschen prägen.

Im Museum Arbeitswelt, der ehemaligen Messer- und Waffenfabrik mit ihrer eleganten Gründerzeit-Architektur, bietet die Ausstellung Einblicke in Arbeitsalltag, Familienleben und die vielfältigen Herausforderungen der Fabrikarbeiter der Industriestadt Steyr und spannt einen Bogen von der Industrialisierung bis zur Zukunft der Arbeit.

Der Innerberger Stadel ist Sinnbild für den Reichtum der Stadt durch Eisenhandel und Industrie. Die Ausstellung nimmt Besucher mit in die Welt der Kaufleute, Industriellen, Intellektuellen und Handwerker, von der Zeit der vorindustriellen Eisenwirtschaft bis zu den innovativen und kreativen Unternehmen der Gegenwart.

In der Schlossgalerie im Schloss Lamberg und in seinen historischen Prunkräumen erwartet die Besucher adeliges Ambiente. Es wird gezeigt, wie sich die edlen Damen und Herren ihre Zeit mit Kunst und Kultur, barocken Schlittenfahrten, abenteuerlichen Reisen und sportlichen Leistungen vertrieben. Ein weiterer Höhepunkt ist die Schlossbibliothek. Im 18. Jahrhundert umgebaut, zählt sie mit rund 12.000 Bänden zu den bedeutendsten Privatbibliotheken Österreichs.