Lade Inhalte...
Bezahlte Anzeige

Pandemie bestimmt Arbeitsmarkt

AMS-Leiterin Julia Bauer (AMS)

19.03.2021

Krisenzeiten sind die besten Qualifizierungszeiten, sagt die Kirchdorfer AMS-Leiterin Bauer


Im Bezirk Kirchdorf ist aufgrund der Corona-Krise die Arbeitslosigkeit gestiegen. Im Vergleich zu anderen Regionen, aber auch zum Durchschnitt im gesamten Bundesland kam Kirchdorf bis dato vergleichsweise glimpflich durch die Krise.

Ende Februar waren 1324 Menschen (544 Frauen, 780 Männer) im Bezirk arbeitslos gemeldet. 343 Personen absolvierten zu diesem Zeitpunkt eine arbeitsmarktpolitisch sinnvolle Qualifizierung. 172 junge Menschen (156 im Vorjahr) unter 24 Jahren waren vorgemerkt. 434 Personen sind älter als 50 Jahre (408 im Vorjahr). „Der Vergleich mit dem letzten Vor-Corona-Monat Februar 2020 zeigt, dass der Arbeitsmarkt noch immer von der Krankheit beherrscht wird. Eine Entspannung ohne weitere Verbreitung der Impfung bzw. ohne wärmeres Wetter können wir vor allem im Tourismus/Gastronomie nicht erwarten. Der Arbeitsmarktbezirk Kirchdorf zeichnet sich dennoch im Gesamten weiter durch eine vergleichsweise geringe Arbeitslosenquote aus“, sagt die Kirchdorfer AMS-Leiterin Julia Bauer.

Die Arbeitslosigkeit ist gegenüber dem Vorjahr (plus 15,03 Prozent) erwartungsgemäß gestiegen, die Arbeitslosenquote mit 5,2 Prozent ist im Vergleich zum Vormonat um 0,7 Prozent gesunken. Viele Betriebe und Branchen suchen nach Arbeitskräften. Die Langzeitarbeitslosigkeit bereitet Bauer Sorgen. Per Ende Februar waren 141 Personen länger als zwölf Monate (das sind 8,45 Prozent aller AMS-Vorgemerkten) beim AMS gemeldet – diese Menschen haben schon vor Ausbruch des Coronavirus ihren Job verloren. Dennoch ist die Dynamik am Kirchdorfer Arbeitsmarkt weiter hoch. Im Verlauf vom Februar sind 250 Personen arbeitslos geworden, 280 haben einen neuen Job aufgenommen, 233 Personen haben sich aus anderen Gründen beim AMS abgemeldet.

Erfreulich sei, dass mehr Menschen in Schulung sind – ein klares Ziel des AMS und der Politik, denn Krisenzeiten sind stets die besten Qualifizierungszeiten, sagt Bauer.